05. September 2019, 08:00 Uhr

»Atlantis Festival«

Techno-Party: Das Friedberger Burgfeld bebt

Statt im Usa-Wellenbad findet die Techno-Party am Samstag, 7. September, auf dem Friedberger Burgfeld statt. Die Veranstalter erwarten bis zu 2500 Besucher.
05. September 2019, 08:00 Uhr
Ganz so voll wie hier in der Dortmunder Westfalenhalle wird es beim »Atlantis Festival« auf dem kleinen Rasenplatz am Friedberger Burgfeld am Samstag wohl nicht. Die Veranstalter versprechen aber heiße Grooves von Profi-DJs. (Archivfoto: dpa)

Es werde nichts für junge Leute geboten. Das Kulturprogramm richte sich eher an die Generation 50 plus. Solche Ansichten hört man öfter in Bad Nauheim und Friedberg. Junge Leute vermissen ein Freizeitangebot, das auf ihre Interessen zugeschnitten ist. Organisieren sie aber eigene Techno-Partys wie zuletzt im Feld südlich von Friedberg, schreitet die Naturschutzbehörde ein und lässt die Anlage schließen (die WZ berichtete). Im Friedberger Magistrat dachte man sich daher: Wir stellen was für die jungen Leute auf die Beine.

Stadtrat Klaus Fischer (SPD) ist für das am Samstag anstehende »Atlantis Festival« auf dem Burgfeld federführend bei der Organisation gewesen. Er knüpfte Kontakte mit einem Techno-Veranstalter, mit Ämtern und Behörden, mit dem Zweckverband des Usa-Wellenbades und dem Magistrat der Nachbarstadt. Aus Bad Nauheim kamen positive Signale, geplant war, die Techno-Party - ähnlich wie das »Sparkling Vibes«-Festival - auf dem Außengelände des Usa-Wellenbades zu veranstalten.

Techno-Party: Von 12 bis 22 Uhr wird gefeiert

Doch dann legte der Bad Nauheimer Bürgermeister Klaus Kreß sein Veto ein. Sicherheitsbedenken führte er dafür an, Techno passe nicht zur Kurstadt. Fischer wunderte sich. Weder Polizei noch die Nachbarn hätten Bedenken wegen der Sicherheit gehabt. Fischer gab nicht auf. »Friedberg ist eine jugendfreundliche Stadt, Techno-Fans sind bei uns willkommen«, sagte er und plante um.

Nun findet das »Atlantis Festival« gewissermaßen auf dem Trockenen statt oder genauer gesagt: im Grünen. Am kommenden Samstag, 7. September, steigt die Party von 12 bis 22 Uhr auf dem kleinen Rasenplatz an der städtischen Sportanlage Burgfeld.

Techno-Party: Mausio und Pappenheimer legen auf

Die Stadt Friedberg und Konzertveranstalter Christian Minke erwarten bis zu 2500 Besucher, die bei Musik von DJs wie Neelix, AKA AKA, Anna Reusch, Mausio, Pappenheimer und Philipp Wolf den kleinen Rasensportplatz am Burgfeld für einen Tag in eine Tanzfläche verwandeln.

Für Gäste, denen es nicht möglich ist, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Friedberg zu gelangen, steht der Parkplatz der Stadthalle zur Verfügung. Nicht nur die Gäste sollen einen erlebnisreichen Tag genießen.

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, bemühe man sich darum, die Anwohner möglichst wenig zu stören. So werden am Veranstaltungstag Lärmschutzmessungen durchgeführt. Weiterhin gibt es eine Telefonnummer (0 64 41/30 74 48), unter welcher der Veranstalter erreichbar ist. Die Auf- und Abbau arbeiten sowie das Aufräumen des Geländes sollen vom Veranstalter so organisiert werden, dass die Vereine bis auf Samstag die Sportanlage Burgfeld nutzen können.

»Wer nun Lust hat, beim ›Atlantis Festival‹ in Friedberg mit dabei zu sein und angesagte Stars der Techno-Szene live zu erleben, kann noch Tickets online im Vorverkauf erwerben«, teilt Stadtrat Klaus Fischer mit. »Es wird aber auch Restkarten für spontane Besucher an der Tageskasse für 35 Euro geben.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besucher
  • Friedberg
  • Klaus Fischer
  • Klaus Kreß
  • Konzertagenturen
  • Kunst- und Kulturfestivals
  • Polizei
  • SPD
  • Sportstätten
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Techno
  • Friedberg
  • Jürgen Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.