02. Juli 2019, 19:11 Uhr

Über 200-mal Kikeriki pro Stunde

02. Juli 2019, 19:11 Uhr
Kassierer Rudi Goll (l.) ehrt seinen Vereinsvorsitzenden Klaus Pape für 25 Jahre an der Spitze des RGZV Nieder-Florstadt.

Gleich doppelt Grund zum Feiern hatte der Rassegeflügelzuchtverein Nieder-Florstadt am Sonntag. Beim 36. Hähnewettkrähen fand sich in Reiner Krieb aus Echzell ein würdiger Gesamtsieger. Für seinen Zwerghahn wurden in der Wertungsstunde zwischen 10 und 11 Uhr rekordverdächtige 202 Rufe gezählt. Viel Applaus der Anwesenden erhielt aber auch Vorsitzender Klaus Pape, der vor genau 25 Jahren dieses Amt übernommen hatte.

Pape war zuvor bereits zehn Jahre Jugendwart im Vorstand gewesen, ehe er zum Vorsitzenden aufstieg. »Er macht das seit dieser Zeit zu unserer vollsten Zufriedenheit«, sagte Vereinsrechner Rudi Goll in seiner Laudatio und listete eine Reihe von Aktivitäten auf, die in die Ära Pape fielen. So hielt Pape gleich im ersten Jahr 1994 einen Landesverbandstag der Geflügelzüchter ab und organisierte stets die alljährliche Allgemeine Rassegeflügelschau des Vereins. Pape organisiert den jährlichen Vereinsausflug, die Weihnachtsfeier, das Hähnewettkrähen sowie die Jungtierschau. In all dieser Zeit war Pape zudem verantwortlich für mehrere Kreisverbands- und Kreisverbandsjugendschauen als Ausrichter.

Ebenfalls in das erste Jahr seiner Amtszeit fiel der Bau neuer Stallungen auf der 1978 entstandenen Zuchtanlage. Damit, sagte Pape, wurde die Kapazität auf acht großzügige Stallungen erweitert, wo je nach Rasse jeweils zehn bis 20 Tiere Platz finden. Später wurde mithilfe vieler Mitglieder und der Fa. Lux in Eigenregie der Kanalanschluss der Zuchtanlage samt Vereinsheim erstellt.

Der Verein zählt derzeit rund 120 Mitglieder, von denen nur noch 15 aktiv züchten. Die Aktiven würden immer älter und es werde immer schwieriger, die Zucht und damit auch die Artenvielfalt von Tauben und Rassegeflügel aufrecht zu erhalten, hieß es.

Ähnlich dünn ist die Decke im Nachwuchsbereich. Von vier gemeldeten Jugendlichen beteiligen sich zwei an Ausstellungen. »Die Rassegeflügelzucht ist ein anspruchsvolles Hobby, das mit der Liebe zur Kreatur, viel Aufwand, finanziellem Einsatz für Käfige, Volieren und Futter sowie großem Engagement einhergeht«, sagte Pape. »Und bei jungen Leuten sinkt die Bereitschaft, diesen Aufwand zu betreiben, wenn sie in ein gewisses Alter kommen.« Aber er habe auch festgestellt, dass diese Jugendlichen irgendwann zurückkämen. »Mit Mitte 40 oder 50 kommen Einsicht und Erkenntnis, die Geflügelzucht wieder aufleben zu lassen, sodass wir eine andere Form von ›Nachwuchs‹ registrieren.«

Beim Hähnewettkrähen waren 54 Tiere gemeldet, darunter elf Große Hähne. In der Kategorie Zwerghähne siegte Reiner Krieb (Echzell) vor Peter Blösing (Nieder-Florstadt, 115) und Sebastian Hofmann (Bönstadt, 92 Rufe). Knapp dahinter landeten ein zweiter Hahn von Blösing (91), Francis Tauber (87) und ein zweiter Hahn von Hofmann (83), die allesamt mit Pokalen geehrt wurden. Bei den Großen Hähnen siegte Erich Reitz (Wölfersheim, 55 Rufe) vor zwei Tieren von Kurt Reitz (Bingenheim, 34 und 27). Zwölf Tieren hatte es komplett die Sprache verschlagen. Losfee Arne Geier zog Blösing, der eine Erinnerungsplakette als »nachbarschaftsfreundlichster Hahn« erhielt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Geflügelzuchtvereine
  • Nieder-Florstadt
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Florstadt
  • Stephan Lutz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.