Wetterau

Umbesetzung wegen eines Unfalls

Bei dem bereits angekündigtem sinfonischen Bläserkonzert mit der Rheinhessischen Bläserphilharmonie unter Leitung von Stefan Grefig am Sonntag, 6. Mai, um 16.30 Uhr im Jugendstiltheater, gibt es eine kleine Änderung. Der Klavier-Solist, Prof. Christopher Miltenberger, hat sich bei einem Unfall den Arm gebrochen. Zum Glück ist nicht schlimmeres passiert, Klavierspielen ist allerdings unmöglich.
02. Mai 2018, 20:16 Uhr
Redaktion

Bei dem bereits angekündigtem sinfonischen Bläserkonzert mit der Rheinhessischen Bläserphilharmonie unter Leitung von Stefan Grefig am Sonntag, 6. Mai, um 16.30 Uhr im Jugendstiltheater, gibt es eine kleine Änderung. Der Klavier-Solist, Prof. Christopher Miltenberger, hat sich bei einem Unfall den Arm gebrochen. Zum Glück ist nicht schlimmeres passiert, Klavierspielen ist allerdings unmöglich.

Zum Glück und auch dank der Hilfe von Prof. Miltenberger ist es gelungen, ganz kurzfristig einen ebenbürtigen Ersatz zu finden. Als Solist wird in Bad Nauheim Prof. Laurens Patzlaff aus Stuttgart konzertieren. Der 1981 geborene Pianist begann im Alter von acht Jahren Klavier zu spielen. Schon bald begeisterte er sich für die fast grenzenlosen stilistischen Möglichkeiten des Klaviers. Der »Bildungsmusiker« Robert Schumann und der Jazzpianist Oscar Peterson zählen zu seinen wichtigsten Vorbildern. Patzlaff studierte Schulmusik mit dem Verbreiterungsfach Jazz- und Popularmusik an der Musikhochschule Stuttgart. Darüber hinaus studierte er Klavier als künstlerisches Fach. Neben seiner internationalen solistischen Tätigkeit spielt er in verschiedenen Jazz-Bands und ist auch als Kammermusiker aktiv.

Karten für dieses Konzert mit Werken von Giancorlo Castro D’Addona, Mark Camphouse, Percy Alldrige Grainger und George Gershwin gibt es im Vorverkauf beim Stadtmarketing.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Umbesetzung-wegen-eines-Unfalls;art472,426258

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung