Wetterau

Väterfest auf der Kinderfarm Jimbala

Der Vatertag ist vorbei, die Bollerwagen stehen wieder im Keller. Jetzt kann die Kinderfarm Jimbala, Hinter den Hallen 24 in Friedberg, ihren Vätertag in angelsächsischer Tradition am dritten Sonntag im Juni feiern.
15. Juni 2017, 16:33 Uhr
Redaktion

Der Vatertag ist vorbei, die Bollerwagen stehen wieder im Keller. Jetzt kann die Kinderfarm Jimbala, Hinter den Hallen 24 in Friedberg, ihren Vätertag in angelsächsischer Tradition am dritten Sonntag im Juni feiern.

Möglich gemacht wird dies durch eine Spende der »hessenstiftung – familie hat zukunft«. Deren Geschäftsführer Dr. Ulrich Kuther sagt dazu: »Unser Verständnis von Vatersein ist geprägt durch die Übernahme von Verantwortung und durch die Zuwendung zum Kind. Der Kinderwagen wäre dafür das bessere Symbol als der Bollerwagen.« Das »Väterfest« wird am 18. Juni zum vierten Mal mit vielen Aktionen und Stationen gefeiert, die von der ganzen Familie wahrgenommen werden können. Angeboten werden das Baggerfahren, der mittelalterliche Schwertkampf und Bogenschießen, jeweils unter Anleitung. Es gibt die Möglichkeit, an einer Töpferscheibe Gefäße zu drehen, das Väter-ABC wird weitergeführt und Männer und Kinder können sich schminken lassen. Andreas Arnold liest aus seinem Buch »Fionrirs Reise«.

Für Essen und Trinken ist gesorgt, Kuchenspenden sind willkommen. Der Grill wird angeheizt und das Feuer wartet auf Stockbrotbäcker.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Vaeterfest-auf-der-Kinderfarm-Jimbala;art472,270473

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung