04. Oktober 2019, 22:41 Uhr

Vandalismus am Seeufer: Bank zerstört

04. Oktober 2019, 22:41 Uhr
Avatar_neutral
Von Holger Hachenburger
Zerstörung am Bergwerksee.

»Da sind die neuen Sitzgarnituren noch nicht richtig aufgestellt, und dann das«, ärgert sich eine Joggerin auf ihrer täglichen Route rund um den Bergwerksee, nur wenige Stunden nach Ende des Einweihungsfestes für fünf Picknickbänke. In der Nacht zum Montag hatten Unbekannte eine der Sitzbänke am östlichen Seeufer aus der Verankerung gerissen und derart beschädigt, dass sie nicht mehr repariert werden kann.

»Das müssen mehrere Leute mit entsprechenden Gerätschaften gewesen sein«, ergänzt ein Wanderer, ein anderer spricht von »Vandalismus pur«. Der Schaden wurde dem Ordnungsamt gemeldet; um Zeugenaussagen wird gebeten.

Polizeidienst startet

Nach Angaben der Bauverwaltung kostet eine neue Bank rund 250 Euro, den Aufwand für Herstellung und Aufbauarbeiten des Bauhofs nicht eingerechnet. Da zurzeit keine Bänke vorrätig sind, wird es noch bis zum Winter dauern, bis Spaziergänger wieder eine adäquate Sitzgelegenheit vorfinden. Dann werden vom Bauhof neue Exemplare gefertigt.

Ab Mitte Oktober wird zudem der neu etablierte Polizeidienst aktiv, läuft auch Streifen am Seeufer. Für Nachahmer dürfte dies nur eine eingeschränkte Abschreckung bedeuten. Denn Nachtdienste sind üblicherweise nicht vorgesehen. Jens Woenicker, selbst Mitglied des Freiwilligen Polizeidienstes, zeigt sich jedoch motiviert: »Wir geben unser Bestes.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos