11. Dezember 2018, 20:47 Uhr

28. Dezember in der Stadthalle

Volksbühne Friedberg zeigt Aschenbrödel

11. Dezember 2018, 20:47 Uhr

Die Volksbühne Friedberg führt am Freitag, 28. Dezember, um 20 Uhr in der Stadthalle Friedberg »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel« auf. Acht Darsteller in zwölf Rollen und vier Musiker wollen die Zuschauer mit dem klassischen Märchen nach dem DEFA-Film von Václav Vorlícek mit der Original-Filmmusik von Karel Svoboda in einer Inszenierung von a.gon München begeistern.

Zum Inhalt: Aschenbrödel lebt auf dem Gut ihres verstorbenen Vaters. Dort regiert die Stiefmutter, die Aschenbrödel hasst und ihr nach Kräften das Leben schwer macht. Als der König einen Ball zur Brautschau für seinen Sohn veranstaltet, setzt die Stiefmutter alles daran, ihre leibliche Tochter an den Hof zu verheiraten. Auch Aschenbrödel möchte zum Ball – was die Stiefmutter verhindert. Doch Aschenbrödel hat drei Zaubernüsse und die Hilfe befreundeter Tiere.

Im Gegensatz zum Grimm’schen Aschenputtel ist Aschenbrödel nicht ihrem Schicksal ergeben und darauf angewiesen, dass der Prinz sie rettet. Sie ist schön, klug, warmherzig und selbstbewusst. Der Prinz bekommt sie nicht geschenkt, er muss ihr Herz erobern. Die Theaterinszenierung durch Stefan Zimmermann ist eine zeitgemäße Adaption.

Karten für die Aufführung gibt es für 34 Euro beziehungsweise 29 Euro in den Geschäftsstellen der Wetterauer Zeitung in Bad Nauheim und Friedberg sowie in Friedberg im Ticketshop und im Reisebüro Messerschmidt und in Bad Nauheim beim Stadtmarekting.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aschenputtel
  • Friedberg
  • Haselnüsse
  • Stadthallen
  • Volksbühne Friedberg
  • Volksbühnen
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos