Wetterau

Von der Wetterau nach Wittenberg

Ein voll besetzter Bus machte sich kürzlich von der Wetterau auf den Weg nach Wittenberg: Die Beienheimer ev. Kirchengemeinde begab sich auf Luthers Spuren.
18. September 2017, 18:34 Uhr
Redaktion
dab_beienheim_150917
Mitglieder der Beienheimer ev. Kirchengemeinde erkunden die Lutherstadt Wittenberg.

Ein voll besetzter Bus machte sich kürzlich von der Wetterau auf den Weg nach Wittenberg: Die Beienheimer ev. Kirchengemeinde begab sich auf Luthers Spuren.

Nachdem die Gruppe die Zimmer im Hotelschiff »Junker Jörg« auf der Elbe bezogen hatte, ging es in die Innenstadt, wo eine Führung auf dem Programm stand. Auf der historischen Meile zwischen Schlosskirche und Melanchthonhaus gab es vieles zu bestaunen, insbesondere natürlich alles rund um das Leben Martin Luthers. Die Kirchengemeinde hatte sich für das Abendessen etwas Besonderes einfallen lassen. Im Restaurant »Alte Canzley« wurde ein Luthermahl mit mittelalterlichen Speisen gehalten. Viele Mitreisende warfen sich dafür sogar in mittelalterliche Kostüme. Organisatorin Sandra Fritsch hatte zwei Schauspieler engagiert, die als Katharina von Bora und Friedrich der Weise ein Rahmenprogramm darboten.

Am nächsten Morgen ging es wieder in die Stadt. Dort bestand die Möglichkeit, an einem Gottesdienst in der Schlosskirche teilzunehmen. Im Anschluss folgten Führungen in der Schlosskirche, inklusive der berühmten Thesentür, in der Stadtkirche, der Predigtkirche Luthers mit dem Reformationsaltar von Cranach, und im Lutherhaus. Die Zeit dazwischen und danach nutzten einige Reisende für den Besuch im Luthergarten oder im Panoramagemälde, das Wittenberg zur Zeit Luthers zeigt. (Foto: pv)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Von-der-Wetterau-nach-Wittenberg;art472,316622

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung