Wetterau

Vorm Theater geht’s zum Mittelaltermarkt

Ergänzend zum Projekt der evangelischen Kirche Petterweil, dem Theaterstück um Martin Luther »1517«, wurde von Lilly Gress und Ulrike Schramm ein Mittelaltermarkt organisiert. Der Markt wird am Dienstag, 31. Oktober, und am Samstag, 4. November, jeweils ab 18 Uhr im Innenhof des Albert-Schäfer-Hauses öffnen.
24. Oktober 2017, 20:29 Uhr
Redaktion

Ergänzend zum Projekt der evangelischen Kirche Petterweil, dem Theaterstück um Martin Luther »1517«, wurde von Lilly Gress und Ulrike Schramm ein Mittelaltermarkt organisiert. Der Markt wird am Dienstag, 31. Oktober, und am Samstag, 4. November, jeweils ab 18 Uhr im Innenhof des Albert-Schäfer-Hauses öffnen.

Hauptattraktion des Marktes werden sicher die mittelalterlichen Lieder des Quartetts der Spielleute sein. Auftreten werden Hans-Peter Kümmel (Kunemar der Frei Skalten aus den Nordländern) mit Laute und Gesang, Trommler Frank Diener (Frank von der Trauerweide), an der Mandoline und Drehleier Meinhard Jänsch (Bruder Meinhardus) sowie an Tamburin Ute Waltenberger (Ute vom Lilienfeld).

Die Landfrauen bieten Schmalzbrote an. Am Kräuterstand erfährt man alles über den optimalen Einsatz von Kräutern in jeder Lebenslage. Im mittelalterlichen Zelt erhalten Interessierte Ratschläge für alle Lebenslagen von einer Wahrsagerin. Falkner Helmut Anhäuser zeigt eines seiner wertvollen Tiere.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Vorm-Theater-geht-s-zum-Mittelaltermarkt;art472,335216

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung