26. September 2018, 20:26 Uhr

Wählen in einfacher Sprache

26. September 2018, 20:26 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Am 28. Oktober wählt Hessen einen neuen Landtag. Um Menschen mit Behinderung die Wahlteilnahme zu vereinfachen, soll eine Wahlbroschüre in leichter Sprache als Hilfsmittel dienen. Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch hat die ersten Broschüren jetzt verteilt.

Ob durch Wahlprogramme, Fernsehsendungen oder auf Internetseiten. Die Möglichkeiten, sich im Vorfeld einer Wahl eine eigene Meinung bilden zu können, sind zahlreich. Doch die Sprache der Politiker ist für Menschen mit einer geistigen Behinderung oftmals unverständlich. Um dem entgegenzuwirken und zu gewährleisten, dass Menschen mit Behinderung dennoch selbstständig wählen können, hat die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung eine Broschüre in leichter Sprache herausgegeben.

Mit kurzen Texten und bunten Illustrationen wird unter anderem erklärt, welche Aufgaben der Landtag hat, wer wahlberechtigt ist und welches die wichtigsten Punkte der Volksabstimmung sind.

»Das Recht zu wählen, und gewählt zu werden, ist in einem demokratischen Gemeinwesen ein essenzielles politisches Grundrecht und muss auch Menschen mit Behinderungen zustehen. Es ist unsere Pflicht, diesen Menschen die Beteiligung an den Wahlen so einfach wie möglich zu gestalten«, sagte Becker-Bösch.

Die Broschüre ist beim Internationalen Bund, bei der Lebenshilfe Wetterau, der Diakonie, der Lebensgemeinschaft und der Behindertenhilfe erhältlich.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos