09. Mai 2019, 20:33 Uhr

Warum Gedichte wichtig sind

09. Mai 2019, 20:33 Uhr
Burkhard Heussen

»Poesie und Klaviermusik«. So ist die Veranstaltung überschrieben, zu der das Regionalkantorat Wetterau für kommenden Sonntag, 12. Mai, um 16 Uhr in das Gemeindehaus St. Bonifatius einlädt. Dabei wird der Lyriker Burkhard Heussen die Frage beantworten »Warum heute noch Gedichte?«, und die Pianisten Eva-Maria Anton und André Schönfeld werden vierhändig am Konzertflügel musizieren.

Der Handchirurg und die Muse

Heussen sagt selbst zum Programm: »Über den Gipfeln der Poesie herrscht Ruhe, von Goethe bis Rilke: Man sieht und hört in den Medien nichts von Gedichten , und kaum jemand liest selbst Gedichte, lediglich zwei Prozent der Bevölkerung.« Deshalb habe er sich selbst die Frage gestellt: »Warum heute noch Gedichte?«, und so sei dieser Vortrag mit Gedichtbeispielen und Musik entstanden. Beruflich war Dr. Heussen jahrzehntelang in der Wetterau als weithin bekannter Handchirurg tätig, und da blieb wenig Zeit für eigenes Schreiben. Doch immer wieder kam es vor, dass ihn selbst einmal »die Muse küsste« - davon wird er erzählen. Und so kam im Laufe der vielen Jahre auch eine stattliche Sammlung eigener Gedichte zustande; drei der Stücke wird er an diesem Nachmittag im Gemeindehaus vortragen.

Eva-Maria Anton und André Schönfeld werden sowohl vierhändige Originalwerke als auch Bearbeitungen von folgenden Komponisten zu Gehör bringen: Wolfgang Amadeus Mozart, Moritz Moszkowski, Cécile Chaminade, Nicolai v. Wilm, Frederic Chopin, Franz Schubert und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Folgende Gedichte wird Burkhard Heussen am 12. Mai in Bad Nauheim rezitieren: Johann Wolfgang von Goethe: »Ein Gleiches«, Kurt Drawert: »Zwischen den Zeilen«, Friedrich Hölderlin: »Hälfte des Lebens«, Gottfried Benn: »Wer allein ist, ist auch im Geheimnis«, Burkhard Heussen: »Sommer am See«, Burkhard Heussen: »Herbst«, Burkhard Heussen: »Vor einem Krankenhaus«, Christa Reinig: »Ausweg«. Else Lasker-Schüler: »Mein blaues Klavier«, Gottfried Benn: »Hör zu«, Gottfried Benn: »Kommt reden wir zusammen« und Peter Rühmkorf: »Voll im Trend: Land’s End«.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. (Foto: pv)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christa Reinig
  • Cécile Chaminade
  • Else Lasker-Schüler
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy
  • Franz Schubert
  • Friedrich Hölderlin
  • Gedichte
  • Gottfried Benn
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Klaviermusik
  • Kurt Drawert
  • Lyriker
  • Musizieren
  • Peter Rühmkorf
  • Pianisten
  • Wetterau
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.