16. September 2019, 19:47 Uhr

Was tun, wenn’s brennt?

16. September 2019, 19:47 Uhr
Hier dürfen Besucher einen Feuerlöscher unter Anleitung ausprobieren. (Foto: pv)

Es war der erste »Brandheiße Seniorennachmittag«, den verschiedenste Organisationen gemeinsam mit der Stadt Büdingen und dem Team der Brandschutzerziehung kürzlich ausgerichtet haben. Menschen jeden Alters waren dazu eingeladen. War es ursprünglich noch ausgelegt auf Senioren ab 65 Jahren, öffneten die Veranstalter den Nachmittag für alle Altersklassen. Dies machte sich schließlich an der großen Resonanz bemerkbar. Über 300 Menschen nahmen die Einladung an und fanden sich am Samstagnachmittag in der Willi-Zinnkann-Halle ein.

Das Team der Brandschutzerziehung Büdingen, die Feuerwehren der Kernstadt sowie aller Stadtteile, die Ehren- und Altersabteilung der Feuerwehren, das Familienzentrum »Planet Zukunft« der Stadt Büdingen, das Deutsche Rote Kreuz, die Polizei und deren Sicherheitsberater für Senioren, der Pflegestützpunkt des Wetteraukreises und der Seniorenbeirat des Wetteraukreises, der Präventionsrat der Stadt Büdingen sowie der Kreispräventionsrat, der Arbeitskreis Demenz und viele weitere Partner gestalteten einen Nachmittag zum Thema Prävention.

Musikalisch eröffnet wurde die Veranstaltung vom Musikzug der Feuerwehr Büdingen unter Leitung von Peter Hanauer. Danach begrüßte Bürgermeister Erich Spamer das Publikum und bedankte sich bei den Organisatoren des Nachmittags. Besonders das große und ehrenamtliche Engagement der Feuerwehr, vertreten im Organisationsteam durch Boris Müller, und dem Team der Brandschutzerziehung, vertreten durch Tanja Bretthauer-Kies, dankte er. Spamer wies darauf hin, dass das Team der Brandschutzerziehung schon seit vielen Jahren die Vorschulkinder und Schüler sowie auch die pädagogischen Fachkräfte aus Büdingen und Umgebung schule und dies mit überaus hoher Qualität, Professionalität und Leidenschaft. Er freue sich, dass man nun zusammen einen Nachmittag für Senioren und Interessierte verwirklichen konnte.

Erste Stadträtin Henrike Strauch führte durch das vielfältige Programm. Mit seinem Jahresbericht der Ehren- und Altersabteilung der Feuerwehren wies Wolfgang Hofmeister auf die Arbeit dieser Abteilung hin. Mit viel Freunde, ehrenamtlichen Engagement und der Unterstützung der aktiven Feuerwehrkollegen könne man einiges auf den Weg bringen und der Stadt hilfreich zur Seite stehen. Er ermutigte die Anwesenden für eine Mitarbeit. Vor der Pause wies Tanja Bretthauer-Kies in einem Vortrag auf Gefahren im Haushalt hin. Der richtige Umgang bei einer Brandgefahr wurde den konzentrierten Zuhörern ebenfalls näher gebracht.

Alle arbeiten zusammen

Das große Interesse der Teilnehmer war auch in der Pause spürbar. Neben Kaffee und Kuchen hatte man die Gelegenheit, sich an verschiedenen Ständen zu informieren. Der Andrang war so groß, dass mitgebrachtes Material anschließend vergriffen war.

Nach der Pause sorgte das Rollenspiel der Sicherheitsberater der Polizei für gute Unterhaltung und lebensecht nachvollziehbare Aufklärung. Helmut Richter, Dieter Karger und Gerd Breukel erklärten anhand eines kleinen Theaterstücks die Masche von »falschen Polizisten«. Eindrucksvoll war das Einbringen aller Feuerwehren der Kernstadt und der Ortsteile. Mitbürgerinnen der Ortsteile wurden von den Feuerwehren in deren Mannschaftswagen eigens zur Veranstaltung hin- und wieder nach Hause gefahren. Alle anwesenden Feuerwehrkollegen kümmerten sich zusammen mit Mitarbeiterinnen des Familienzentrums Planet Zukunft weiterhin um das leibliche Wohl der Besuchern des Nachmittags und halfen bei der Vor-und Nachbereitung der Veranstaltung. So entstand eine besonders informative und herzliche Atmosphäre, die bei allen Beteiligten und Besuchern spürbar war.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Erich Spamer
  • Feuerwehren
  • Helmut Richter
  • Planeten
  • Polizei
  • Rotes Kreuz
  • Seniorennachmittage
  • Sicherheitsberater
  • Wetteraukreis
  • Büdingen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.