01. Mai 2019, 17:33 Uhr

Wie man den Wandel schafft

01. Mai 2019, 17:33 Uhr
Bei der Podiumsdiskussion widmen sich (v. l.) Matthias Willems, Angela Dorn, Katja Specht und Holger Rohn dem Thema Digitalisierung. (Foto: pm)

Digitalisierung ist wahrhaft kein Thema, das nur Fachleute mit technischem Verstand beschäftigt und bei dem der Laie nur irgendwie lernen muss, damit umzugehen. Wenn davon die Rede ist, dann geht es auch um Fragen von gesellschaftlicher Relevanz. Recht, Sicherheit, Ethik oder Bildung und Erziehung sind Aspekte der digitalen Zukunft, die sich zwangsläufig aufdrängen und nicht ausgeblendet werden dürfen – so jedenfalls der Tenor der Hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn, und des Präsidenten der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), Prof. Matthias Willems. Sie waren die Hauptreferenten einer gemeinsamen Veranstaltung der THM und des Bildungsforums im Stadtmarketing/Verkehrsverein Friedberg im voll besetzten Alten Hallenbad. Unter dem Titel »Megatrend Digitalisierung« wurde eine sechsteilige Vorlesungs- und Diskussionsreihe eröffnet, die in diesem Jahr in Friedberg stattfindet: die Ringvorlesung »Verantwortung Zukunft«.

Mit Witz und Spielfreude

Die Ministerin beschrieb den weiten Horizont der gesamtgesellschaftlichen Dimension und der damit verbundenen Problem- und Aufgabenstellungen im Zuge des digitalen Wandels. Ihr Fazit: »Man bekommt den Wandel hin, wenn man weiß, was man will.« Willems zeigte auf, vor welche Aufgaben die Hochschule auch wegen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung heute gestellt ist und welche Aufgaben sie sich selbst in den unterschiedlichsten Studiengängen stellt. Beeindruckend dabei die Vielzahl der sehr spezifischen Beiträge von praxisnaher Lehre und Forschung, wenn es um die Lösung konkreter Probleme geht, aber auch darum, Entwicklungen anzustoßen und voranzutreiben. Dabei immer wieder Unternehmen, Verbände oder Kommunen der Region als Kooperationspartner zu finden, sei unverzichtbar und gehöre zum Selbstverständnis der Hochschule. Auf der Bühne vertieften die Ministerin, Präsident und Vizepräsidentin Prof. Katja Specht, moderiert von Prof. Holger Rohn (Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen), die Aspekte. Damit war zugleich ein Anstoß gegeben für Fragen und Diskussionsbeiträge aus dem Publikum.

Das hatte sich allerdings schon vorher gewissermaßen vertreten gesehen durch die geistvolle und höchst unterhaltsame Gruppe des Ampère-Improvisationstheaters aus Frankfurt: Zwei Akteurinnen und zwei Akteure nahmen, unterstützt durch einen Pianisten, die Stichworte zur Digitalisierung aus dem Publikum auf und setzten sie mit Witz und Spielfreude szenisch um.

Großen Beifall gab es am Ende für eine gelungene Eröffnungsveranstaltung. Für den Sprecher des Bildungsforums, Prof. Peter Schubert, war es zugleich Anlass, auch im Namen von Stadtmarketing/Verkehrsverein Dank zu sagen an den Kooperationspartner THM. Ein besonderer Dank galt dem Labor10-Team der THM unter der Leitung von Prof. Vogt für die Liveübertragung.

Die Ringvorlesung »Verantwortung Zukunft« wird mit dem Thema »Wie der Lippenstift von Lady Gaga in Marburg für Betrieb sorgt« fortgesetzt. Termin ist der 8. Mai um 19 Uhr am Campus Friedberg der THM, Raum B1. 1.03. Referenten sind Pia Meier, Prokuristin und Mitglied der Geschäftsführung der Seidel GmbH & Co. KG, und Prof. Dr. Michael Guckert, Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung an der THM.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Digitalisierung
  • Ethik und Moral
  • Lady Gaga
  • Minister
  • Peter Schubert
  • Ringvorlesungen
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.