05. August 2019, 20:11 Uhr

Wissenswertes über Wasserbüffel

05. August 2019, 20:11 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Bei dem inklusiven Projekt haben die Kinder und alle Betreuer viel Spaß. (Foto: pv)

Wie in den vergangenen Jahren gab es auch in diesem Sommer eine gelungene Kooperation zwischen der Jugendpflege 4.0 der Kommunen Florstadt, Reichelsheim, Echzell und Wölfersheim und dem Familienentlastenden Dienst (FeD) der Lebenshilfe Wetterau. 40 Kindern besuchten die Traktorfreunde in Stammheim. Diese existieren seit 1999 als eingetragener Verein und haben eine beachtliche Sammlung an größeren und kleineren Traktoren.

Begeistert haben sich die Kinder alles angeschaut und sowohl die großen und fahrtüchtigen Trecker als auch die kleinen Trettraktoren Probe gesessen. Die Begeisterung stieg, als sich einer der Traktoren in Bewegung setzte und einige der Kinder eine kleine Runde darauf drehen durften. Tolle Erinnerungsfotos wurden geschossen und durften am Ende der Veranstaltung mit nach Hause genommen werden. Die Verköstigung hatten zu einem großen Teil die Traktorfreunde übernommen.

Da nicht alle Kinder zeitgleich auf die Traktoren konnten, wurden in mehreren Kleingruppen die ortsansässigen Wasserbüffel der Familie Wagner besucht. Unter fachkundiger Führung konnten die Kinder viel über die Lebensweise und das Verhalten der Tiere erfahren. Unter anderem wurden unterwegs auch die heimischen Hausrinder besichtigt und dabei die Frage geklärt, was passiert, wenn sich eine Kuh am Horn verletzt oder es vielleicht sogar »abgesägt« werden muss, weil es zum Beispiel ins Auge wächst. »Das ist nämlich eine größere Angelegenheit, da die Kuh sehr wohl Nerven im Horn hat und auch dort Schmerz verspürt und auch die Durchblutung so stark ist, dass man nur mit Fachwissen das Horn bearbeiten darf«; erfuhren die Kinder. Insgesamt hatten alle Kinder viel Spaß und konnten viel neues Wissen und tolle Erfahrungen mit nach Hause nehmen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos