05. November 2019, 18:58 Uhr

Ziel sind Azubis aus der Wetterau

05. November 2019, 18:58 Uhr
Schauen lieber in die Kamera und nicht in den Lichtbogen des Schweißgeräts: Alexander Repp (3.v.l.), Bürgermeister Eike See (2. v. r.) und Christine Weckler (r.). (Foto: pv)

Die Berufsbörse ist an der Singbergschule zu einer festen Institution geworden. Am Samstag gaben sich Schüler und Vortragende wieder die Klinke in die Hand, um in zwei Blöcken an Veranstaltungen teilzunehmen, die den jungen Menschen helfen sollen, sich beruflich zu orientieren.

Dabei war das Angebot wieder breit gefächert: Die Schüler besuchten etwa Veranstaltungen der Metallbaufirma Repp und von Friseuren, Elektroinstallateuren, Schreinern, aber auch Rechtsanwälten und Informatikern. Auch Werner Ulowetz, Chef der Kreishandwerkerschaft, war mit seiner Elektroinstallationsfirma wieder vertreten, genauso wie der Wölfersheimer Bürgermeister Eike See.

Viele helfende Hände

Ziel der Berufsbörse ist es, vor allem Schülern der Abschlussklassen einen möglichst breiten Einblick in das Arbeitsleben zu geben, damit sie daraus den für sie besten Beruf wählen können. Ein erhoffter Nebeneffekt dabei ist es, dass sich die jungen Leute für einen Ausbildungsplatz eines lokalen Unternehmens entscheiden. »Wir haben jetzt einige Schüler von der Singbergschule übernommen«, sagte Jens Steinhauer vom Hinnerbäcker. Über die Teilnehmer seiner Veranstaltung sagte er: »Wir hatten auch heute wieder eine tolle Truppe.«

Nach drei Stunden in der Schulmensa und den umliegenden Gebäuden ging die Veranstaltung zu Ende.

Möglich gemacht haben die Berufsbörse neben den Referenten das gesamte BSO-Team der Singbergschule, allen voran Christine Weckler, Christian Steiner, Benedict Lind und Christoph Seyfert sowie alle guten Geister und helfenden Hände. Auch beim Schweißen durften sich die Schülerinnen und Schüler ausprobieren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Auszubildende
  • Wölfersheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.