02. Juli 2019, 19:11 Uhr

Zoo-Besuch zur Integration

02. Juli 2019, 19:11 Uhr
Einige Geflüchtete haben zum ersten Mal einen Zoo besucht oder eine Ziege gestreichelt. (Foto: pv)

Die Johann-Philipp-Reis-Schule (JPRS) ist seit mehreren Jahren eine Schwerpunktschule des hessischen Landesprogramms InteA zur Integrations- und Sprachförderung, das sich an jugendliche Flüchtlinge und Zuwanderer zwischen 16 und 18 Jahren richtet. Ziel dieses Bildungsangebotes ist es, die Jugendlichen aus den unterschiedlichen Herkunftsländern innerhalb von zwei Jahren in der deutschen Sprache zu qualifizieren, sodass sie an der JPRS in eine Regelschulform wechseln und einen Schulabschluss erreichen können. In den InteA-Klassen der JPRS erlernen jugendliche Flüchtlinge und Zuwanderer die deutsche Sprache, Landeskunde und Kultur. Begleitend zur Sprachförderung gehören weitere integrationsfördernde Maßnahmen wie Exkursionen.

Bei den InteA-Schülerinnen und Schülern der JPRS stand ein Besuch im Zoo schon lange auf der Wunschliste. Die Exkursion wurde von InteA-Lehrerin Snježana Barfknecht koordiniert und im Unterricht vorbereitet. Da ging es etwa um die Ernährung von Giraffen, die Schwimmfähigkeiten von Seehunden, um Körpermaße, Fortpflanzung oder auch die Bedrohung durch den Menschen. Dazu mussten Informationen von den Info-Tafeln abgelesen werden und natürlich auch verstanden werden. Hierbei standen die Lehrerinnen und Lehrer mit Rat und Tat zur Seite, denn viele Fachbegriffe waren für die Jugendlichen oft nicht leicht zu verstehen.

40 Schülerinnen und Schüler fuhren jetzt in den Zoo. Ein Teil der Jugendlichen war zum ersten Mal in ihrem Leben mit so Lebewesen wie dem Brillenbär oder dem Wüstenleguan konfrontiert. Das Lernen sollte an diesem Tag spielerisch erfolgen und schlichtweg Spaß machen. Und so war es wenig verwunderlich, dass am Ende nahezu die ganze Gruppe vom Streichelzoo schwärmte, und inmitten der Zwergziegen und kleinen Schafen alle ihre Sorgen vergessen konnten.

Die Exkursion zum Frankfurter Zoo untermauert anschaulich das besondere Engagement der InteA-Lehrer und Sozialpädagogen an der JPRS für die jugendlichen Flüchtlinge und wie die Förderung der deutschen Sprachkenntnisse mit neuen Lebenserfahrungen verknüpft wird.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abschlüsse bei Schulen
  • Bildungsangebote
  • Deutsche Sprache
  • Exkursionen
  • Flüchtlinge
  • Integration
  • Landeskunde
  • Sprachförderung
  • Zoo Frankfurt
  • Frankfurt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.