26. August 2015, 14:23 Uhr

Drogenplantage in der Wohnung

Münzenberg/Friedberg (lk). Jahrelang konsumierte Alexander G. (Name geändert, die Red.) Marihuana und Amphetamin. Wegen »negativer Erfahrungen mit Dealern« begann der 28-jährige Münzenberger, Cannabis selbst anzubauen – in seiner Wohnung.
26. August 2015, 14:23 Uhr
In Abstellräumen seiner Wohnung hat ein 28-jähriger Münzenberger Marihuana für den Eigenkonsum angebaut. (Foto: DPA Deutsche Presseagentur)

Dann flog er auf: Am Dienstag musste G. sich vor dem Friedberger Schöffengericht verantworten. Angeklagt war Alexander G. nicht nur wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, sondern auch, weil er berauscht am Steuer gesessen hatte. Im November 2014 wurde er erwischt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei laut Anklageschrift 25 bis 30 kleinere und 19 größere Cannabispflanzen in Abstellräumen, außerdem jede Menge abgeerntete Pflanzen, deren Wirkstoffgehalt stark variierte, zudem Materialien zum Anbau, Samen und auf einem Spiegel Amphetamin, das mit Koffeinpulver gestreckt war.

Der gelernte Handwerker, der seit einigen Monaten wegen Depressionen krankgeschrieben ist, räumte die Taten vor Gericht ein. Er kiffe bereits seit 12 oder 13 Jahren. »Regelmäßig«, gestand G., der fahrig und unkonzentriert wirkte. Von Dealern habe er irgendwann Abstand genommen. »Mal wurde ich mit einem Messer bedroht, mal wurde mir Geld abgezockt und einmal wurde mir sogar schimmeliges Zeug verkauft«, berichtete der Münzenberger. Außerdem habe er nicht genug Geld gehabt, um sich die Drogen immer beim Dealer zu besorgen. Also habe er damit begonnen, selbst anzubauen. Weil es in seinem Job recht stressig zugegangen sei, habe er außerdem angefangen, Amphetamin zu konsumieren.

Am 5. November 2014 überholte G. auf der B 488 von Butzbach nach Münzenberg drei Autos, rammte dabei fast frontal einen entgegenkommenden Wagen, landete bei einem weiteren Überholmanöver auf der falschen Seite einer Verkehrsinsel. Ein Bluttest demaskierte G. als Dauerkonsument. »Ich habe mich an dem Tag nicht berauscht gefühlt. Hatte gar nicht gekifft«, berichtete der Angeklagte. Er sei in Eile gewesen, seinem Vater sei es schlecht gegangen, begründete er die riskanten Überholmanöver. Seit er erwischt wurde, kiffe er nicht mehr. »Wenn wir jetzt einen Drogentest machen, wie fällt der aus?«, hakte Richter Dr. Markus Bange beim Angeklagten nach. »In Sachen Cannabis negativ«, druckste G. herum. Allerdings nehme er noch immer Amphetamin.

Verteidiger Roland Frisch berichtete, sein Mandant sei bereit, eine stationäre Therapie zu beginnen. »Er hat vor, ein straffreies Leben zu führen.«

»Bin kein schlimmer Mensch«

Als positiv wertete Oberstaatsanwalt Philipp Zmyj-Köbel das Geständnis des Angeklagten, auch sei dieser nicht vorbestraft, habe die Drogen lediglich für den Eigenkonsum angebaut. Allerdings habe es sich beim Fund um eine nicht geringe Menge gehandelt. »Es wird kein Weg an einer Therapie vorbeiführen«, sagte Zmyj-Köbel. Ein Jahr und drei Monate auf Bewährung sollten es sein. Außerdem solle G. für sechs Monate der Führerschein entzogen werden.

Verteidiger Frisch berichtete, große Teile des Marihuanas, die in der Wohnung seines Mandanten gefunden worden waren, seien gar nicht für den Konsum geeignet gewesen. Frisch sah einen minderschweren Fall gegeben und plädierte für eine Freiheitsstrafe von zwölf Monaten auf Bewährung sowie sechsmonatigen Führerscheinentzug. G. sagte: »Ich bin kein schlimmer Mensch und hoffe, dass die Strafe nicht zu hart ausfällt.«

Das Schöffengericht unter dem Vorsitz von Richter Bange verurteilte den Münzenberger letztlich zu einer Freiheitsstrafe von 14 Monaten auf Bewährung. G. muss zudem seinen Führerschein für sechs Monate abgeben, eine stationäre Therapie beginnen und alle drei Monate nachweisen, dass er clean ist. Die Bewährungszeit beträgt drei Jahre. Bange sagte zum Angeklagten: »Marihuana ist keine weiche Droge. Sie sollten mal überlegen, ob die zwölf Jahre Konsum ohne Folgewirkung geblieben sind.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Amphetamin
  • Behandlungen
  • Marihuana
  • Polizei
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos