12. Februar 2015, 12:36 Uhr

Kinderpornos gemacht und getauscht: 49-jähriger Wetterauer festgenommen

Wetteraukreis (hed/pm). Die Polizei hat am Mittwoch einen 49-jährigen Wetterauer festgenommen. Er soll in der Zeit von 2009 bis 2013 die heute 13 Jahre alte Schwester seiner Ehefrau mehrfach sexuell missbraucht haben. Von den Taten soll der Mann Bilder gemacht und über das Internet an Tauschpartner geschickt haben.
12. Februar 2015, 12:36 Uhr
(Foto: dpa)

Es war kein Einzelfall. Der 49-Jährige war offenbar Teil einer Kinderporno-Community im Netz. So soll er im vergangenen Jahr einen 36-jährigen Berliner über einen Livechat aufgefordert haben, dass dieser seine damals neunjährige Tochter vor laufender Kamera sexuell missbraucht. Das ist laut Staatsanwaltschaft auch geschehen.
  
Bereits im Juli 2014 hatten die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt und das Bundeskriminalamt Wiesbaden besagten Berliner festgenommen, der seine eigene Tochter bereits jahrelang missbraucht haben soll. Bilder und Videos hatte er danach in einschlägigen Foren verbreitet.

Das Bundeskriminalamt war dem Berliner nach Hinweisen von US-Behörden auf die Schliche gekommen. Er soll mit einem Amerikaner, der im September 2013 verhaftet wurde, kinderpornografisches Material getauscht haben.

Im Zuge der Ermittlungen gelang es den Beamten schließlich, die Identität des Wetterauers festzustellen, über dessen genaue Herkunft die Staatsanwaltschaft keine Angaben machen will. Der 49-Jährige wurde Mittwoch nach der Durchsuchung seiner Wohnung vorläufig festgenommen. Hierbei konnte laut der Mitteilung umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde noch am Donnerstag dem Haftrichter des Amtsgerichts Friedberg vorgeführt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos