05. April 2017, 22:39 Uhr

2. Fußball-Bundesliga

Aufstiegsaspiranten sieglos

05. April 2017, 22:39 Uhr

Der VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig und Union Berlin sind beim anvisierten Sprung an die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga gescheitert. Zum Abschluss des 27. Spieltags blieben die Aufstiegsaspiranten am Mittwoch allesamt ohne Sieg. Der VfB Stuttgart konnte durch den späten Treffer von Marcin Kaminski zum 1:1 (1:0) gegen 1860 München zumindest einen Punkt retten. Union Berlin rutschte nach dem 0:1 (0:0) gegen Erzgebirge Aue aber auf Platz vier ab. Tabellenführer bleibt Hannover 96, die Niedersachsen hatten am Dienstag Nürnberg 1:0 besiegt.

Der Tabellendritte Eintracht Braunschweig musste sich bei der SpVgg Greuther Fürth mit einem 0:0 begnügen. Dynamo Dresden bezwang den 1. FC Heidenheim 2:1 (0:0). Der 1. FC Kaiserslautern rutschte durch das 0:0 beim VfL Bochum noch tiefer in Richtung Abstiegszone. Tabellenletzter bleibt der Karlsruher SC, bei dem am Mittwoch Marc-Patrick Meister offiziell als neuer Cheftrainer und Nachfolger von Mirko Slomka vorgestellt wurde.

Der VfB Stuttgart hat sich in der Nachspielzeit doch noch einen Punkt erkämpft. Marcin Kaminski (90.+2) rettete den Schwaben beim 1:1 (0:1) gegen den TSV 1860 München das Remis. Der Bundesliga-Absteiger blieb aber zum fünften Mal in Serie ohne Sieg, durch Kaminskis Tor ist der Tabellenführer des vergangenen Spieltags wenigstens noch Zweiter. Romuald Lacazette (23.) schockte das Gäste-Team von Trainer Hannes Wolf zunächst mit seinem ersten Saisontor.

Der 1. FC Union Berlin hat im Aufstiegsrennen den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Vier Tage nach der 0:2-Niederlage in Hannover unterlagen die Köpenicker im Ostduell gegen Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0). Calogero Rizzuto traf zum verdienten Sieg der Sachsen (79.). Die Berliner verloren nach acht Heimspielen ohne Niederlage verdient.

Eintracht Braunschweig hat im Kampf um den Aufstieg einen wertvollen Punkt ergattert, aber den Sprung an die Spitze verpasst. Die Niedersachsen trennten sich 0:0 auswärts von der SpVgg Greuther Fürth. Die größte Chance für den Siegtreffer hatte die Spielvereinigung. Niko Gießelmann (36.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Fürth-Keeper Jasmin Fejzic.

Schlagworte in diesem Artikel

  • 1. FC Kaiserslautern
  • Dynamo Dresden
  • Eintracht Braunschweig
  • Erzgebirge Aue
  • Hannover 96
  • Karlsruher SC
  • Mirko Slomka
  • SpVgg Greuther Fürth
  • TSV 1860 München
  • Union Berlin
  • VfB Stuttgart
  • VfL Bochum
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos