28. Januar 2018, 22:13 Uhr

Eishockey

Nürnberg gewinnt Verfolgerduell

28. Januar 2018, 22:13 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Die Nürnberg Ice Tigers haben das Verfolger-Duell in der Deutschen Eishockey Liga DEL gegen die Eisbären Berlin gewonnen. Die Franken setzten sich am Sonntag gegen das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp nach Penaltyschießen mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) durch und festigten mit 91 Punkten Rang zwei. Berlin hat 89 Zähler auf dem Konto. Nürnbergs Petr Pohl sorgte im Shootout für die Entscheidung.

Meister EHC Red Bull München bleibt souveräner Tabellenführer. Der Titelverteidiger gewann bei den Krefelder Pinguinen mit 3:1 (1:1, 2:0, 0:0) und hat durch den 34. Saisonsieg die 100-Punkte-Marke erreicht. Olympia-Fahrer Brooks Macek (6. Minute), Steven Pinizzotto (29.) und Mads Christensen (40.) erzielten die Treffer für den Favoriten.

Im Krisen-Duell gewannen die Grizzlys Wolfsburg nach zuletzt sechs Niederlagen in Serie bei der Düsseldorfer EG mit Interimstrainer Tobias Abstreiter 7:4 (1:2, 4:1, 2:1). Einen Tag nach der Entlassung von Coach Mike Pellegrims kassierte die DEG die achte Pleite aus den vergangenen zehn Begegnungen und bleibt als Elfter außerhalb der Playoff-Plätze. Wolfsburg kletterte dagegen auf Rang fünf.

Die Kölner Haie holten drei wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze. Der Tabellensechste siegte gegen die Fischtown Pinguins 5:2 (1:1, 1:0, 3:1) und beendeten nach zuvor sieben Siegen die Erfolgs-Serie der Bremerhavener.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos