09. Oktober 2018, 07:00 Uhr

Gießen 46ers

46ers-Kapitän Bryant vor den letzten Formalitäten

John Bryant fühlt sich bei den Gießen 46ers wohl. Das hat der Kapitän immer betont. Im Interview verrät der 31-jährige Center, auf was er nun ganz dringend wartet.
09. Oktober 2018, 07:00 Uhr
(Foto: Vogel/Archiv)

Gießen 46ers


Er ist aus dem Spiel der Gießen 46ers nicht mehr wegzudenken: Wohl kein Spieler in der Basketball-Bundesliga ist so dominant wie John Bryant. Offensiv ist der Center variabel wie kaum ein Zweiter, egal ob er den Ball im Post bekommt oder den Dreier nimmt, hinten greift er Rebounds im Dutzend ab und steht mit seinen 2,11 Metern und 128 Kilos oftmals da, wo der Gegner gerne wäre. Trotzdem konnte auch der Kapitän der Gießener das Pokal-Aus in München nicht verhindern. Nach dem Spiel nahm sich der 31-jährige Bryant Zeit für ein Gespräch mit dieser Zeitung.

John Bryant, Sie haben immer noch starke Verbindungen nach München. Sind die Partien hier Heimspiele für Sie?

John Bryant: In punkto Familie ist das hier definitiv ein Heimspiel für mich, ich spiele hier immer vor vielen Leuten aus meiner Familie von hier aus München. Das macht immer sehr viel Spaß.

 

Sie sind mit zwei Siegen in die Liga gestartet und haben nun Bremerhaven vor der Brust. Wie sehen Sie den Start in die neue Saison?

Bryant: Es ist deutlich besser als letztes Jahr! Alle erinnern sich sicher, dass wir letzte Saison einen schweren Start hatten, aber wir hatten dieses Jahr eine gute Vorbereitung, in der wir alle Spieler beisammen hatten – da sind wir gleich in einen besseren Rhythmus gekommen. Das wollen wir auch am Samstag beibehalten, auch, weil es für unser Ziel, die Playoffs, wichtig ist. Wenn wir so weitermachen, ist das eine gute Sache für uns.

 

Ist dieser gute Start auch schon ein Fingerzeig in Richtung ihres Saisonziels, den Playoffs – gleich der Konkurrenz zeigen, wo es für Sie hingehen soll?

Bryant: Mit Sicherheit: Wir haben erfahrene Spieler, die sich in der Liga auskennen und schon in den Playoffs waren, also sehen wir das nächste Spiel immer als das wichtigste Spiel an. Das haben wir in den ersten beiden Partien genau so gemacht – und das müssen wir beibehalten, dann werden wir langfristig in einer guten Position sein.

 

Sie warten weiter auf Ihren deutschen Pass. Gibt es da bereits Neuigkeiten?

Bryant: Es sieht gut aus. Nächste oder übernächste Woche habe ich einen Termin für die letzten Formalitäten, um alles offiziell zu machen, und dann müssen wir nur warten, bis die Stadt alles fertig hat. Ich denke, in den nächsten zwei Wochen wird klar sein, wann er da ist. Das ist gut für den Verein, weil es uns die Chance geben wird, Brandon Thomas bei uns zu halten: Er spielt eine große Rolle und ist ein sehr guter Spieler.

 

Wenn Sie also bald den deutschen Pass haben, hätten wir doch das Interview auch problemlos auf Deutsch führen können?

Bryant: Mit Sicherheit. Aber dann wären meine Antworten nicht so gut gewesen.

 

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Brandon Thomas
  • Gießen 46ers
  • Interviews
  • John Bryant
  • Kapitäne
  • Play-offs
  • Martin Vogel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos