31. Oktober 2019, 07:35 Uhr

Abstiegskampf !

Holt den TV 05/07 Hüttenberg die Vergangenheit ein? Von der 1. Liga in den Zweitliga- Abstiegskampf! Die Saison 2014/15 soll sich nicht wiederholen. Die Situationen aber ähneln sich.
31. Oktober 2019, 07:35 Uhr
Für Mario Fernandes (17) und den TV 05/07 Hüttenberg hat in diesem Herbst bereits der Zweitliga-Existenzkampf begonnen.

TV 05/07 Hüttenberg


Bereits am morgigen Freitag muss der TV 05/07 Hüttenberg in der 2. Handball-Bundesliga zum Derby bei TuS Ferndorf reisen. Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie sind die Blau-Weiß-Roten auf einen der beiden direkten Abstiegsplätze abgerutscht, so dass nun endlich wieder gepunktet werden muss. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle Stählerwiese.

Die Bedeutung des Spiels: »Klar, wir können auch die Tabelle lesen. Deshalb: »Wir wollen in Ferndorf gewinnen - wir müssen gewinnen«, geht TVH-Trainer Frederick Griesbach die schwere Aufgabe offensiv an. »Ferndorf ist eine Stunde Fahrtzeit. Die Mannschaft hofft, dass sich viele ins Auto setzen und uns in diesem wichtigen Spiel vor Ort unterstützen werden«, hofft der 30-Jährige auf ein wenig Heimspielatmosphäre.

Der letzte Spieltag: Klar wiegen die Ausfälle von Tobias Hahn, Markus Stegefelt und Dieudonné Mubenzem schwer. Dennoch war ein Sieg gegen den EHV Aue durchaus möglich. »Wir haben die Chancen, das Spiel zu gewinnen, machen aber dann technische Fehler. Wir wissen Woche für Woche, woran wir arbeiten müssen, und treffen dann wieder falsche Entscheidungen«, war Griesbach ziemlich angefressen. Die Verletzten will der TVH-Coach nicht als Ausrede gelten lassen. Dennoch hätte die eine oder andere personelle Alternative dem stark belasteten Rumpfkader Verschnaufpausen ermöglicht, die die Konzentration erhöhen. Zudem hätte man mit den Shootern wie Stegefelt und Mubenzem der Gästedeckung auch neue Aufgaben stellen können.

Ferndorf steht mit 8:10 Punkten auf Platz zwölf drei Punkte besser da als der TVH, musste aber am letzten Spieltag im Mittelfeldduell gegen Bayer Dormagen zu Hause eine empfindliche 22:34-Niederlage einstecken. »Dormagen war heute einfach bereiter als wir«, musste Trainer Michael Lerscht nach dem Spiel zugeben. Die Gastgeber haben also auch etwas gutzumachen.

Die Länderspielpause: Das letzte Wochenende war spielfrei. Beim TVH war Merlin Fuß bei der neu formierten U 20-Nationalmannschaft, und auch Dieudonné Mubenzem war bei der tschechischen Nationalmannschaft, wo seine Verletzung in Absprache mit dem TVH weiterbehandelt wurde.

Der Gegner: Im Vorjahr war Kreutzal keine Reise wert, als man bei der empfindlichen 17:25-Klatsche große Offensivprobleme offenbarte. Dass es auch anders geht, bewiesen die Hüttenberger in der Aufstiegssaison 2016/17, als sie einen souveränen 25:19-Sieg mit auf die knapp 90 Kilometer kurze Heimreise nahm. In den bisher bereits fünf Heimspielen wechselten sich bei Ferndorf Sieg und Niederlage jeweils ab. Dem Gesetz der Serie nach müsste der TuS also wieder siegen. Was der TVH natürlich verhindern will. Ferndorf verstärkte sich im Sommer unter anderem mit dem erstligaerfahrenen Zwei-Meter-Hünen Patrick Weber und dem Ex-Wetzlarer Rechtsaußen Tim Rüdiger. »Zudem haben sie mit Julius Lindskog Andersson und Marijan Bašic zwei sehr intelligente Mittelmänner«, hat Griesbach analysiert. Und ergänzt: »Ferndorf geht viel Tempo. Auch wir brauchen jedes Tor aus der ersten und zweiten Welle. Trotz ausgedünntem Kader können wir darauf nicht verzichten. Daher wird die Tempospielbilanz ein großer Punkt sein, der über Sieg und Niederlage entscheidet.«

Das Personal: Frederick Griesbach muss weiter auf die Verletzten Tobias Hahn, Markus Stegefelt und Dieudonné Mubenzem verzichten. Beim TuS Ferndorf hat sich die personelle Lage trotz der Rückkehr Andreas Bornemanns nach seiner blauen Karte nicht wesentlich verbessert. Bei den Rekonvaleszenten Moritz Barwitzki, Branimir Koloper und Thomas Rink wird sich erst kurzfristig entscheiden, ob sie zur Verfügung stehen werden. Wobei speziell das Fehlen des Mittelblockes Koloper/Rink gegen Dormagen sich bemerkbar machte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Handball
  • Handball-Bundesliga
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Tobias Hahn
  • Tschechische Nationalmannschaften
  • Verletzte
  • Markus Röhrsheim
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.