08. April 2019, 22:12 Uhr

Allendorfer bleiben Zweiter nach Zittersieg

08. April 2019, 22:12 Uhr
Ulrich Bandt (TSV Allendorf/Lda. II) gewinnt an der Seite von Tim Leipold das Schlussdoppel gegen Kirtorf/Ermenrod. (ov)

Der Tabellenzweite TSV Allendorf/Lda. II kam am vorletzten Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga zu einem wichtigen 9:7 über die TTG Kirtorf/Ermenrod und behielt damit alle Trümpfe in der Hand. Allerdings punktete auch Verfolger TTG Büßfeld mit dem 9:2 als Gast der SG Climbach. Im Abstiegskampf bezog Grün-Weiß Gießen eine knappe Niederlage bei der TTG Eberstadt/Muschenheim und konnte so im Gegensatz zu den Gastgebern nichts zur Verbesserung der eigenen Situation tun. Auch der TSV Klein-Linden II (6:9 gegen die Spfr. Oppenrod) steckt ganz tief im Abstiegssumpf.

TSV Klein-Linden II – Spfr. Oppenrod 6:9: Eine bittere Niederlage für die Gastgeber, die nach den Doppeln mit 0:3 hinten lagen. Dabei mussten Ingo Eißer/Norbert Backes, Nils Grabbe/Julian Langsdorf und Matthias Zörb/Fabian Drolsbach gegen die Oppenroder Sebastian Steinbrecher/Carsten Schmidt, Torsten Metz/Manuel Ruschig bzw. Jürgen Fieser/Waqar Ahmad-Oßwald klare Drei-Satz-Niederlagen hinnehmen. Anschließend holten Steinbrecher (3:1 gegen Eißer) und Metz (3:1 gegen Grabbe) die Punkte vier und fünf für die Sportfreunde. Zörb sorgte mit dem 3:1 gegen Fieser für den ersten Punkt des TSV, doch Schmidt setzte sich gegen den Kleinlindener Langsdorf mit 3:2 durch. Anschließend kamen die Gastgeber durch Backes (3:0 über Ruschig), Drolsbach (3:1 gegen Ahmad-Oßwald), Eißer (3:1 gegen Metz) und Grabbe (3:0 über Steinbrecher) zu vier Punkten in Folge und stellten damit den Anschluss zum 5:6 her. Im mittleren Paarkreuz sorgten die Oppenroder Schmidt (3:0 über Zörb) und Fieser (3:2 gegen Langsdorf) für die Zähler sieben und acht. Zwar holte Backes mit dem 3:1 gegen Ahmad-Oßwald Punkt sechs für den TSV, doch anschließend setzte sich Oppenrods Ruschig mit 3:1 gegen Drolsbach durch und machte alles klar.

SG Climbach – TTG Büßfeld 2:9: »Nach den Doppeln lagen wir mit 2:1 vorn, aber danach haben wir Schiffbruch erlitten und konnten kein Einzel mehr gewinnen«, berichtete SG-Mannschaftsführer Marcel Mattern und ergänzte: »Artur Muchametgariev hatte die beiden Büßfelder Daniel Schönfelder und Janis Kräupl zwar im fünften Satz, musste diesen aber jeweils abgeben.« Es fing gut an für die SG, die durch 3:0-Siege von Artur Muchametgariev/Alexander Stroh und Marcel Mattern/ Wolfgang Frick über Janis Kräupl/Heiko Habermehl bzw. Udo Winkler/Timo Becker bei der 1:3-Niederlage von Nils Zimmer und Max Höfliger gegen Daniel Schönfelder/Christoph Winkler zunächst in Führung lag, dann aber ausschließlich mehr oder weniger deutliche Niederlagen hinnehmen musste. Muchametgariev zwang seine Gegner jeweils in den fünften Satz, Zimmer gab sich gegen Schönfelder erst nach vier Durchgängen geschlagen, doch in allen anderen Spielen standen die Niederlagen der Climbacher nach je drei Durchgängen fest.

TSV Allendorf/Lda. II – TTG Kirtorf/Ermenrod 9:7: Die Gastgeber mussten sich strecken, um im Kampf um Platz zwei keinen Rückschlag zu erleiden. Nach den Doppeln lagen die Allendorfer mit 1:2 hinten, wobei Ulrich Bandt/Tim Leipold mit dem 3:0 über Klaus Gläser/Frank Flohr den TSV-Punkt markierten. Die Allendorfer Lukas Moser/Konstantin Schulz (gegen Daniel Ritter/Walter Diebel) und Christian Keil/Gerhard Hauk (gegen Matthias Seibert/Karl-Heinz Rühl) hatten jeweils mit 1:3 das Nachsehen. Im ersten Einzel musste sich Moser dem Kirtorfer Ritter mit 2:3 geschlagen geben. Bandt (3:0 über Gläser), Leipold (ebenfalls 3:0 über Rühl) und Schulz mit dem 3:1 gegen Seibert drehten die Partie und sorgten für eine 4:3-Führung der Lumdastädter. Danach gewann Gästespieler Flohr an alter Wirkungsstätte gegen Keil mit 3:2 und Allendorfs Hauk mit dem gleichen Ergebnis gegen Diebel. Im zweiten Durchgang mussten zunächst Moser (0:3 gegen den Kirtorfer Gläser) und Bandt (2:3 gegen Ritter) Niederlagen hinnehmen, doch nach Siegen von Leipold (3:1 gegen Seibert), Schulz (3:1 gegen Rühl) und Keil (3:0 über Diebel) lag die Allendorfer »Zweite« mit 8:6 vorn. Im letzten Einzel des Tages gewann Kirtorfs Flohr mit 3:1 gegen Hauk, doch im Schlussdoppel holten Bandt/Leipold mit dem 3:1 gegen Ritter/Diebel den neunten Punkt für den Tabellenzweiten.

Horvath/Paulsen setzen sich durch

TTG Mücke II – TV Großen-Linden II 1:9: Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Thomas Krämer und Daniel Schmidt sowie des Fehlens von Urlauber Hans-Jürgen Künz setzte sich der Meister beim Absteiger ohne Probleme durch. In den Doppeln legten die Lindener mit den Siegen von Gebhard Mandler/Rafael Mathias Romero Gutierrez, Steffen Pohl/Arne Friede und Dimitri Severin/Wolfgang Oelrich gegen Patrick Linker/Michael Christian Kratz, Andreas Zimmer/Jens Jäger sowie Carsten Stiehler/Steffen Metz den Grundstein zum späteren Sieg. In den Einzeln kam Mücke II durch Metz (3:2 gegen Oelrich) zum Ehrenpunkt. Die weiteren Lindener Zähler steuerten Pohl (2), Friede, Romero, Mandler und Severin bei.

TTG Eberstadt/Muschenheim – Grün-Weiß Gießen 9:7: Fast vier Stunden dauerte die Partie, in der die Gastgeber einen wichtigen Sieg landeten. Dabei lief es in den Anfangsdoppeln ganz gut für die Gießener, die durch Siege von Andreas Schirl/Tim Birkenhauer (3:0 über Michael Gilbert/Karsten Ott) und Zbigniew Swiety/Jakub Swiety (3:1 gegen Werner Bender/Tobias Montag) bei einer Niederlage von Nils Keune/Sebastian Vogeltanz (0:3 gegen Philipp Horvath/Norbert Paulsen) mit 2:1 in Führung gingen. In den Einzeln endeten die Spiele in den Paarkreuzen zunächst jeweils 1:1. Vorn punktete Horvath (3:2 gegen Birkenhauer) für die TTG und Schirl (3:0 über Paulsen) für die Gießener. In der Mitte gewann TTG-Kapitän Gilbert mit 3:1 gegen Zbigniew Swiety, während sein Teamkollege Bender mit 0:3 gegen Keune unterlag. Im hinteren Paarkreuz setzte sich Montag gegen den Grün-Weißen Jakub Swiety mit 3:0 durch, Ott unterlag dem Gießener Sebastian Vogeltanz mit 1:3. Mit dem Spielstand von 4:5 ging es in den zweiten Durchgang. Hier gewannen aufseiten der Gastgeber Horvath und Bender für die TTG sowie Birkenhauer und Keune für die Grün-Weißen. Vor den beiden letzten Einzeln führten die Gäste mit 7:6, mussten dann aber drei Niederlagen hinnehmen. Montag (3:0 über Sebastian Vogeltanz) und Ott (3:1 gegen Jakub Swiety) brachten die Licher mit 8:7 in Führung, ehe Horvath/Paulsen die Gießener Schirl/Birkenhauser in einem umkämpften Match mit 3:2 bezwangen und ihrer Mannschaft zwei Punkte bescherten. Gleichzeitig eine bittere Niederlage für Grün-Weiß.

Rot-Weiß Odenhausen/Lda. – VfB Ruppertsburg 9:5: In dieser Partie standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die mit dem bisher Erreichten sehr zufrieden sein konnten. Am Ende stand ein sicherer Sieg für die Rabenauer, die nach den Doppeln mit 2:1 vorn lagen. Steffen Groß/Sebastian Haupt (3:0 über Julian Vogeltanz/Patrick Strack) und Michael Groß/Tino Magel (ebenfalls 3:0 über Benedikt Vogeltanz/Nick Richter) trugen sich für die Rot-Weißen in die Siegerliste ein, für Ruppertsburg Daniel Kozy/Michael Hahn mit dem 3:0 über Marko Benner/Joachim Groß. In den Einzeln punkteten Steffen Groß (3:0 über Hahn, 3:2 gegen Kozy), Haupt (3:2 gegen Kozy, 3:1 gegen Hahn), Magel (jeweils 3:0 über Richter und Strack) sowie Michael Groß mit dem 3:1 gegen Julian Vogeltanz für Odenhausen. Die Punkte für die Gäste holten Benedikt Vogeltanz (3:1 gegen Benner, 3:2 gegen Michael Groß) sowie Strack (3:0 über Joachim Groß) und Julian Vogeltanz mit dem 3:1 gegen Benner).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Büßfeld
  • Laubach-Ruppertsburg
  • Michael Groß
  • TSV Klein-Linden
  • Tischtennis
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.