Lokalsport

Ausgleich drei Minuten vor Schluss

Erstmals seit 2011 hat es wieder eine C-Junioren-Mannschaft aus dem Fußballkreis Gießen geschafft, sich als Hessenmeister für die Süddeutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Die U15 des FC Gießen kürte sich am vergangenen Sonntag in Stockstadt am Rhein verdient zum besten Futsal-Team des Bundeslandes im Jahrgang 2004. Trainer sind Marcel Niesner und Ralf Pinkl. In Baden-Württemberg steigt nun 9. März die »Süddeutsche«.
25. Februar 2019, 21:47 Uhr
Redaktion
_20190224_182312_260219
Die C-Jugend des FC Gießen ist Hessenmeister (hinten, v. l.): Trainer Marcel Niesner, Lukas Paul Hartmann, Sebastian Pfeiffer, Jakob Stork, Mika Funk, Trainer Ralf Pinkl; (vorne, v. l.): Samuel Recio Perez, Tom Vollin, Noah Tafferner, Ömer Bilal, Philip Urban, Sebastian Peters, Bogdan Bandura. (Foto: privat)

Erstmals seit 2011 hat es wieder eine C-Junioren-Mannschaft aus dem Fußballkreis Gießen geschafft, sich als Hessenmeister für die Süddeutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Die U15 des FC Gießen kürte sich am vergangenen Sonntag in Stockstadt am Rhein verdient zum besten Futsal-Team des Bundeslandes im Jahrgang 2004. Trainer sind Marcel Niesner und Ralf Pinkl. In Baden-Württemberg steigt nun 9. März die »Süddeutsche«.

Nachdem die Mittelhessen vor zwei Wochen Kreismeister geworden waren und sich eine Woche später auch den Titel bei der Regionalmeisterschaft geholt hatten, ging es an diesem Wochenende darum, sich mit den übrigen fünf Regionssiegern zu messen. Im Modus jeder gegen jeden legten die Gießener einen guten Start hin und bezwangen zuerst den 1. FC Schwalmstadt (Region Kassel) mit 1:0 und anschließend Germania Weilbach (Region Wiesbaden) mit 3:1. Im dritten Spiel ging es dann gegen den Vorjahressieger TS Ober-Roden. Im vielleicht besten Duell des Turniers trennten sich die beiden spielerisch stärksten Mannschaft mit einem 2:2-Unentschieden. Im vierten Match ging es für die U15 gegen den Verbandsliga-Konkurrenten Viktoria Fulda, der mit 1:0 in die Knie gezwungen wurde. Vor dem abschließenden Spiel war die Niesner-Elf punktgleich mit dem letzten Gegner, Hessenligist Karbener SV. Aufgrund des besseren Torverhältnisses hätte bereits ein Unentschieden zum Titel gereicht. In einem taktisch geprägten »Endspiel« lag der Regionalmeister aus Frankfurt bis drei Minuten vor Schluss mit 1:0 vorne, ehe die Gießener den umjubelten 1:1-Ausgleich besorgten.

Mit einer starken Bilanz von drei Siegen, zwei Unentschieden und 8:4-Toren machte der FCG den Triumph perfekt und fordert in zwei Wochen unter anderem den bayerischen oder badischen Meister heraus. Mannschaft und Trainer-Duo freuen sich auf die süddeutsche Meisterschaft, die 2018 übrigens die Spvgg Greuther Fürth gewonnen hatte.

Das überragende Wochenende hatte bereits am Samstag seinen Anfang genommen, als die – auch auf dem Feld noch ungeschlagene Niesner-Mannschaft – beim Regionalligisten Wormatia Worms einen 3:2-Erfolg einfuhr und damit im vierten hochklassigen Test ohne Niederlage blieb.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/Lokalsport-Ausgleich-drei-Minuten-vor-Schluss;art1434,557027

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung