19. September 2019, 23:02 Uhr

Dormagen eine große Nummer

19. September 2019, 23:02 Uhr
Tim Klotz und die HSG Wetzlar U 19 erwarten Westgruppen-Spitzenreiter Bayer Dormagen. (Foto: ras)

Nach dem Derbysieg beim TV 05/07 Hüttenberg vom vergangenen Wochenende empfängt die U 19 der HSG Wetzlar am Samstag mit dem TSV Bayer Dormagen in der Handball-Bundesliga der männlichen Jugend A einen Favoriten auf den Sieg in der Staffel West. Die Hüttenberger sind am Sonntag um 12 Uhr beim VfL Eintracht Hagen gefordert.

HSG Wetzlar U 19 - Bayer Dormagen (Sa. 16:30 Uhr, Dutenhofen): Mit Dormagen kommt der aktuelle Tabellenführer nach Mittelhessen, der seine beiden Auftaktpartien gewinnen konnte. »Das wird ein spannendes Spiel«, freut sich HSG-Trainer Thomas Weber. »Da können wir die Favoritenrolle mal ganz locker von uns schieben.«

Weber ist klar, dass bei seiner Mannschaft alles passen muss, um auf Augenhöhe agieren zu können. Der TSV macht seit Jahren gute Jugendarbeit und ist dementsprechend aufgestellt. In der letzten Runde war Bayer aufgrund von Verletzungsproblemen im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft ausgeschieden. Die Hälfte der Spieler ist weiterhin Bestandteil der Truppe und hat dementsprechend Erfahrung. Der TSV agiert in der Defensive mit einer 6:0-Formation, die Spieler sind technisch alle gut ausgebildet. »Dagegen müssen wir auf allen Positionen richtig gut verteidigen. Und vor allem auch im Angriff wenig technische Fehler machen, sonst bekommen wir im Gegenstoß die Ohren voll«, weiß Weber. Alles andere als eine Niederlage wäre durchaus als Überraschung zu vermelden, zumal sich die Personallage in Wetzlar weiter verschärft hat. Lennart Großkopf hatte sich im Spiel in Hüttenberg gleich in der Anfangsphase verletzt und wird wohl lange Zeit ausfallen. Jan Waldgenbach war krankgeschrieben und stieg erst am Donnerstag wieder ins Training ein.

»Daher wird sich erst kurz vor dem Spiel entscheiden, mit welcher Formation wir auflaufen werden. Wir haben nichts zu verlieren. Wenn wir Punkte holen wollen, müssen wir die auf jeden Fall woanders holen«, so Weber.

VfL Eintr. Hagen - TV 05/07 Hüttenberg U 19 (So. 12 Uhr, Sporthalle Wehringhausen): Der VfL ist mit einem Heimsieg gegen die TSG Münster in die Runde gestartet und hat beim Bergischen HC mit nur zwei Toren Unterschied verloren. Damit steht Hagen mit 2:2 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Nach zwei Spieltagen zwar wenig aussagekräftig, aber vor allem die knappe Niederlage gegen den BHC zeigt, was für ein schwerer Brocken auf die Mannschaft von Coach Michael Ferber zukommt. Die Hüttenberger tragen seit der Derby-Niederlage am vergangenen Samstag die rote Laterne mit sich herum und müssen mehr Konstanz auf die Platte bringen, um in der Liga bestehen zu können.

Dass das möglich ist, hat der TVH phasenweise gegen Wetzlar gezeigt. »Wollen dieses Spiel nutzen, um im Bezug auf Angriffs-, Abwehr- und mentaler Leistung weiter an uns zu arbeiten«, erklärt Ferber. »Konkreter: Zweikämpfe gewinnen, die 1:5-Abwehr gut bespielen und zu jeder Zeit an unsere eigenen Fähigkeiten glauben.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bayer
  • HSG D/M Wetzlar
  • Handball
  • Handball-Bundesliga
  • Jugend
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Thomas Weber
  • Daniela Pieth
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.