23. November 2018, 22:21 Uhr

Ein echtes Spitzenteam

23. November 2018, 22:21 Uhr

Mit dem 9:0 beim SV Bauerbach sorgte der FSV Fernwald gestern Abend für einen perfekten Jahresabschluss in der Fußball-Verbandsliga Mitte. Damit geht der Spitzenreiter mit mindestens sechs Punkten Vorsprung in die Winterpause. »Unsere Taktik, wenig Fehlpässe zu produzieren und von hinten heraus zu spielen, ist aufgegangen«, freute sich Trainer Karl-Heinz Stete.

Der FSV setzte mit Neven Vujica und Denis Weinecker auf zwei quirlige Außenspieler. Rafael Szymanski agierte als einzige Spitze, so dass Felix Erben zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Auch sein Bruder Daniel stand nach seiner Verletzung noch nicht für die Startelf bereit, so dass sich Louis Goncalves bei gegnerischen Angriffen neben Dominik Völk und Julian Bender in eine Dreier-Innenverteidigung fallen lassen sollte.

Dazu kam es aber nur selten, denn von Beginn an wurde ein Klassenunterschied zwischen den Kontrahenten deutlich. Nach einer Flanke von Neven Vujica legte Denis Weinecker für Hendrik Bluhm auf, der zum 1:0 traf (7.). Rafael Szymanski nach einem Abpraller (11.) und Kevin Bartheld mit einem platzierten Flachschuss (14.) erhöhten auf 3:0. Die Hausherren hatten der FSV-Spielfreude nichts entgegenzusetzen. Nach einem langen Schlag von Gästekeeper Florian Säglitz köpfte Julian Schratz das Leder über SV-Torwart Manuel Bachmeier hinweg zum 4:0 ins eigene Netz (18.). Hendrik Bluhm traf zweimal die Latte (25./33.). Nach einem Bartheld-Eckstoß und einer Vujica-Kopfballverlängerung drückte Szymanski das Leder zum 5:0-Pausenstand aus Sicht der Gäste ins Netz (26.).

Auch wenn die Leichtigkeit im FSV-Spiel gegen nun tiefer stehende Hausherren und bei zunehmendem Nebel etwas nachließ, war der Torhunger der Stete-Elf noch lange nicht gesättigt. Kevin Bartheld aus 25 Metern (56.), Rafael Szymanski nach Bluhm-Pass (65.) und Denis Weinecker per Abstauber (68.) schraubten das Ergebnis auf 8:0. In den letzten 20 Minuten rotierten die Gäste und brachten mit Felix Erben, Danny Fischer und Malte Simon frische Kräfte. Nachdem Neven Vujica nur den Pfosten getroffen hatte (77.), sorgte der eingewechselte Felix Erben für den 9:0-Endstand (82.).

SV Bauerbach: Bachmeier; Becher, Köhler, Wiessner (ab 66. Jura), Eryilmaz, Schratz, Schwarz, Milosevic (ab 46. Hartmann-Pfeffer), Gries, Feeese, Ademi (ab 61. Reinhardt).

FSV Fernwald: Säglitz; Richardt, Bender, Völk, Jörg, Bartheld, Goncalves (ab 72. Fischer), , Bluhm (ab 75. Simon), Vujica, Szymanski (ab 70. Felix Erben), Weinecker.

Im Stenogramm: Schiedsrichterin: Stadler (Fulda). – Zuschauer: 100. – Torfolge: 0:1 (7.) Bluhm, 0:2 (11.) Szymanski, 0:3 (14.) Bartheld, 0:4 (18.) Schratz (Eigentor), 0:5 (26.) Szymanski, 0:6 (56.) Bartheld, 0:7 (65.) Szymanski, 0:8 (68.) Weinecker, 0:9 (82.) Felix Erben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Becher
  • Erben
  • FSV Fernwald
  • Fußball
  • Jahresabschlüsse
  • Karl Heinz
  • Leder und Lederwaren
  • Nebel
  • Rechtswissenschaften
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.