24. November 2019, 20:07 Uhr

FC Cleeberg verpasst Sieg im »Kellerduell«

24. November 2019, 20:07 Uhr

Mit einem 1:1-Unentschieden endete die Partie des SV Bauerbach gegen den FC Cleeberg am Samstag in der Fußball-Verbandsliga Mitte. Und das war im »Kellerduell« für beide Teams zu wenig. Während man beim SV von verschenkten Punkten sprach, freute sich auf der Gegenseite FC-Trainer Daniel Schäfer über den Punktgewinn. »Eine starke Innenverteidigung und Torwart Kevin Misgaiski haben eine Niederlage verhindert«, bilanzierte Schäfer nach der Partie.

Gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste war der SV schon in der ersten Hälfte das spielbestimmende Team, doch echte Torraumszenen blieben zunächst Mangelware. Kurz vor dem Pausenpfiff war die SV-Defensive mal nicht im Bilde, als Robin Dörr nur regelwidrig im eigenen Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefan Hocker sicher zur überraschenden Gästeführung.

Die Heimelf kam druckvoller aus der Kabine. Gut 20 Minuten konnte die Cleeberger Defensive dem Druck standhalten, bis nach einem schnellen Angriff Salomon Becher einen Rückpass zum 1:1-Ausgleich nutzte. In der Folgezeit blieb die Heimelf am Drücker, doch Kapitän Mirko Freese scheiterte am Pfosten des Gästetores. Wenige Minuten später erzielte Maximilian Wiessner den vermeintlichen Siegtreffer, doch das Tor wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Auf der Gegenseite waren aber auch die Gäste bei Kontern gefährlich, doch der letzte Pass wollte nicht gelingen. So war Dominik Trivilino zu eigensinnig, als bei einem schnellen Angriff der Cleeberger zwei Mitspieler in besserer Position standen.

»Wenn wir das 2:0 machen, oder gar den Siegtreffer markieren, kann sich am Ende auch keiner beschweren«, fasste Schäfer die Schlussphase zusammen. Zehn Minuten vor dem Ende traf Manuel Brehm nochmals den Pfosten des FC-Tores.

SV Bauerbach: Bachmeier; Pfeffer, Eryilmaz, Rechmann, Freese, Gries, Traut, Becher, Milosevic, Brehm, Wiessner.

FC Cleeberg: Misgaiski; Baier, Kühn, Löw, Hocker, Weidner, Hrachovec, Kranz, Trivilino (ab 76. Rosenkranz), Huisgen, Dörr.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Pfeiffer (Nieder-Wöllstadt). - Zuschauer: 100 - Torfolge: 0:1 (44.) Hocker (Foulelfmeter), 1:1 (63.) Becher.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Becher
  • Fußball
  • Siegtreffer
  • Torhüter
  • Martin Ziehl
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.