24. August 2020, 07:00 Uhr

Fußball

FSV Fernwald verhindert eine Blamage

Die heimischen Top-Teams suchen kurz vor Beginn der neuen Fußball-Saison noch nach ihrer Form. So schrammte Hessenligist FSV Fernwald nur knapp an einer Blamage vorbei.
24. August 2020, 07:00 Uhr
Mit 0:4 zieht der SC Waldgirmes den Kürzeren gegen den Eintracht Stadtallendorf. Hier setzt sich allerdings SC-Zugang Felix Erben gegen Laurin Vogt (l.) und Kristian Gaudermann (r.) durch. FOTO: FRIEDRICH

So mussten der SC Waldgirmes, die SG Kinzenbach und der FC Gießen II allesamt Niederlagen quittieren, während der FSV Fernwald nur aufgrund eines Last-Minute-Treffers mit einem blauen Auge davon kam.

Spvgg. Leusel - FSV Fernwald 4:4 (2:2): Brian Mukasa bewahrte die Elf von Trainer Daniyel Bulut mit dem Treffer zum 4:4-Endstand vor einer Blamage beim Gruppenligisten aus Leusel. Die Hausherren legten in einer torreichen Partie die frühe Führung durch Dominik Götze vor (8.). Nach dem Ausgleich durch Kouami Edem D’Almeida (17.) sorgte Marius Eifert für die erneute Führung des Außenseiters (34.). Brian Mukasa erzielte den 2:2-Pausenstand (39.). Nach dem Seitenwechsel sorgte Mirko Freese für die Führung des Hessenligisten (52.), ehe Leon Wolfert (68.) und Matthias Lutz (79.) das Spiel erneut in die Richtung der Elf von Trainer Thomas Brunet drehten. Kurz vor dem Abpfiff mussten die Grün-Weißen aber noch den Treffer zum 4:4-Endstand durch Brian Mukasa quittieren (90.}.

SC Waldgirmes - TSV Eintracht Stadtallendorf 0:4 (0:1): Die Elf von SC-Trainer Mario Schappert musste gegen den Regionalliga-Aufsteiger eine 0:4-Niederlage quittieren. Zur Pause führte die Eintracht durch ein Tor von Felix Nolte mit 1:0 (22.). Die TSV-Treffer nach der Pause erzielten Mirco Geisler (48.), Muhamet Arifi (56.) und Nico Jovic (63.).

SG Kinzenbach - TSF Heuchelheim 0:2 (0:0): Die Elf von Trainer Oliver Dönges musste gegen die unterklassigen TSF eine 0:2-Derbyniederlage quittieren. »Zur Pause stand es 0:0 - und ich hatte nix auf dem Zettel«, berichtete SG-Sportmanager Felix Henkelmann von einer ereignislosen ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren ein deutliches Chancenplus. TSF-Abwehrchef Nico Lotz klärte nach einem Volleyschuss von Peer Allendörfer per Kopf auf der Linie (54.), ehe Nicolas Anker das Gästetor per Flugkopfball knapp verfehlte (64.). Das Auslassen weiterer Chancen durch Henrik Keller (67.),Robin Sajonz (77.) und Tommy Ried (78.) sollte sich in der Schlussphase rächen. Zunächst traf Dominik Seel per Kopfball zum 1:0 (80.) für die TSF, ehe Hannes Euler in der Nachspielzeit den 2:0-Erfolg der Elf von TSF-Trainer Daniel Marx perfekt machte (90.+2).

Mit Gian Darius Nicolai vom bayrischen Bezirksligisten HFC Falke vermeldet die SG Kinzenbach kurz vor Beginn der Saison noch einen weiteren Zugang. Der 27-jährige Nicolai trug bereits in der Saison 2013/14 das Trikot der SG und war im heimischen Raum zudem für den FC Turabdin/Babylon im Einsatz.

SG Treis/Allendorf - FC Gießen II 3:0 (1:0): Auch die Elf von Trainer Roger Reitschmidt musste gegen eine tieferklassige Elf eine Niederlage quittieren. Marcel Temme brachte die Hausherren früh mit 1:0 in Führung (4.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten Silas Vollrath (60.) und Artur Schwabauer (79.) auf 3:0 für die Elf von SG-Trainer Thorsten Zimmerling.

FSG Lumda/Geilshausen - TSV Lang-Göns 1:4: Tim Horvat und Mergim Omura sorgten für eine 2:0-Führung des Gruppenliga-Neulings. Auch den Treffer zum 1:2 steuerte die Elf von Trainer Frederik Weinecker in Form eines Eigentores von Henning Nohl bei. Tim Horvat und Jannis Kaiser sorgten für den 4:1-Endstand aus Sicht des TSV.

TSG Wieseck - SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 4:2 (2:1): TSG-Torjäger Jean-Claude Günther sorgte mit einem Doppelschlag für die 2:0-Führung der Hausherren (2./5.). Soufiane Ouassini glich für die Elf von Trainer Stefan Hassler aus (29./62.). Mit seinem dritten Tagestreffer brachte Jean-Claude Günther die Gießener Vorstädter auf die Siegerstraße (71.). Marvin Habermann sorgte mit dem Treffer zum 4:2-Endstand für die Entscheidung zugunsten der TSG (84.).

Viktoria Nidda - FC Gießen II 2:2 (0:1): Die Elf von Trainer Roger Reitschmidt lag zur Pause durch einen Treffer von Yannick Schwabe mit 1:0 in Führung (17.). Nach dem Seitenwechsel drehten Leutrin Jusufi (53.) und Lennart Matheis (56.) die Partie zunächst in ein 2:1 der Hausherren. Kurz vor Schluss sorgte Siyeon Oh für den 2:2-Endstand (88.).

Weitere Testspiele: FSG Wettenberg - TuS Nauheim 1:3, FC Großen-Buseck - FSG Beuern 9:0, ASV Gießen - FC Turabdin/Babylon 3:2, VfR Lich - FSG Laubach 1:1.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Daniyel Bulut
  • FSV Fernwald
  • Fußball
  • Roger Reitschmidt
  • SC Waldgirmes
  • SG Kinzenbach
  • Stefan Hassler
  • TSF Heuchelheim
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Lang-Göns
  • VfR Lich
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.