01. November 2017, 21:25 Uhr

Fiedler als Türöffner

01. November 2017, 21:25 Uhr
Paul Fiedler, der sich hier gegen den Kasseler Abdul Hasim Latifi durchsetzt, sorgt für das 1:0 seines VfB 1900 Gießen, am Ende heißt es 4:0 für die Mittelhessen. (Foto: Friedrich)

Erfolgreich verlief das Wochenende für die Nachwuchsfußballer des VfB 1900 Gießen und der TSG Wieseck in den Jugend-Verbandsligen. Bei den B-Junioren kam die TSG Wieseck II gegen den Tabellennachbarn FV Horas zu einem 4:1-Sieg, während der der VfB 1900 auf eigenem Geläuf das Spiel gegen den KSV Hessen Kassel II mit 4:0 für sich entschied. Der JFV Viktoria Fulda II ist punktgleich mit dem VfB 1900 Gießen, weist aber das bessere Torverhältnis auf und steht deshalb an der Tabellenspitze. Die TSG Wieseck II belegt den dritten Rang hinter der Karsten-Grönke-Elf.

Ohne Punkte blieb bei den A-Junioren der SC Waldgirmes, der im Mittelhessen-Derby beim VfB Marburg mit 0:1 den Kürzeren zog. Nach nur einem Punkt aus den letzten vier Saisonspielen konnte derweil die TSG Wieseck II in der Verbandsliga Nord der C-Junioren mit dem 2:0 gegen den JFV Söhre wieder einen Sieg feiern.

A-Junioren / VfB Marburg – SC Waldgirmes 1:0 (0:0): In der ersten Viertelstunde gelang es keinem der Kontrahenten, sich Chancen herauszuspielen. Danach wurden die Gastgeber stärker, so dass Robert Dill im Tor der Lahnauer ein ums andere Mal in letzter Not rettete. Tom Kottowski vergab nach 35 Minuten die beste Möglichkeit der Lukas-Ferst-Elf. Im zweiten Abschnitt taten sich die Gäste im Spielaufbau schwer, so dass Marburg mehr Spielanteile hatte, aber »aus einer klaren Abseitsposition heraus«, so SC-Trainer Ferst, und die Gastgeber in der 80. Minute durch Sanjo Lehr zum umjubelten 1:0 kamen. Zwei Minuten vor dem Ende rettete ein VfB-Spieler nach einem Dennis-Hinz-Schuss gerade noch auf der Torlinie.

SC Waldgirmes: Dill; Kuss, Schmidt, Köhler, Figgemeier (ab 25. Maurice Albrecht), Hinz, Ramser, Cloos, Kottowski, Schwarz (ab 68. Marcel Albrecht), Jeremejev.

B-Junioren / VfB 1900 Gießen – KSV Hessen Kassel II 4:0 (0:0): In einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte konnte keiner der beiden Mannschaften die Torchancen nutzen, so dass erst Paul Fiedler in der 55. Minute für die besser spielenden Gastgeber zur Führung traf. Yannis Grönke erhöhte nur vier Minuten später auf 2:0. Die Gäste versuchten nochmals alles, doch Nick Gebauer traf in der 73. Minute zum entscheidenden 3:0. Wiederum Grönke schloss drei Minuten vor dem Ende zum verdienten 4:0-Heimerfolg ab.

VfB 1900 Gießen: Schwab; Fiedler, Grönke, Schweitzer, Tropp (ab 65. Wagner), Preidt (ab 71. Cosby), Tuluk, Knoth, Purdak (ab 41. Ferdek), Gebauer, Schiel.

TSG Wieseck II – FV Horas 4:1 (1:1): Die TSG war die etwas bessere Mannschaft und ging durch Roger Adamski früh in Führung (9.). Die Gäste glichen nach einer Standardsituation durch Julian Helm kurz vor der Pause aus. Nach dem Wechsel beannen sich die Mittelhessen ihrer Spielstärke und kamen in der 65. Minute durch Manuel Dursun zum 2:1. Henry Crosthwaite sorgte mit seinen beiden Toren in der Schlussphase für einen auch in der Höhe verdienten 4:1-Heimerfolg (75./80.+1.).

TSG Wieseck II: Sahin; Nohl, Akin (ab 78. Kelesoglu), Wenig, Remus, Zimpel, Adamski, Crosthwaite, Nils Schäfer, Kniß (ab 50. Dursun), Barakzai (ab 75. Sebastian Schäfer).

C-Junioren / TSG Wieseck II – JFV Söhre 2:0 (1:0): Die Elf von Trainer Torben Petersohn trat dominant auf und belohnte sich in der 14. Minute durch Domazet mit dem 1:0. Die Gäste hatten zwar nur wenig zu bestellen, machten es aber der TSG schwer. Ebert nutzte schließlich eine der vielen Chancen zum 2:0-Endstand.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • SC Waldgirmes
  • TSG Gießen-Wieseck
  • VfB 1900 Gießen
  • Yanni
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos