22. November 2019, 22:31 Uhr

ProB Süd

Fokus der Rackelos auf die Defensive gerichtet

22. November 2019, 22:31 Uhr

Das 78:101 in Coburg war ganz und gar nicht nach dem Geschmack von Rackelos-Coach Rolf Scholz. Nun geht es für das Farmteam der Gießen 46ers in der Basketball-ProB gegen ein weiteres starkes Team aus dem Frankenland.

Baunach rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. »Das wird ein schweres Auswärtsspiel, sie sind sehr heimstark«, ist sich Scholz sicher. Die letzte Partie sei »kritisch analysiert« worden. Insbesondere die Abwehrleistung des Farmteams missfiel dem Übungsleiter sehr. »Wir haben das nachbearbeitet und einen Haken drangemacht«, will der Trainer nun aber lieber in die Zukunft blicken.

Es ist das zweite von insgesamt vier Auswärtsspielen, die die Rackelos bis Weihnachten abzuspulen haben. Derzeit rangieren die Mittelhessen auf dem achten Platz. Im engen Tabellenmittelfeld zählt vor dem Ende der Hinrunde jeder Sieg, um einen Puffer auf die Relegationsplätze aufzubauen.

Gegen die äußerst tief besetzten Baunacher wird ein Sieg aber kein leichtes Unterfangen. Der extrem jung aufgestellte ProA-Absteiger verfügt gleich über sechs Spieler, die zwischen acht und 14 Punkten pro Spiel auflegen - und Partien im Alleingang entscheiden können. Zuletzt war es der Baunacher Kapitän Marvin Heckel, der in der Schlussphase gegen den Ligaletzten Erfurt massenweise Verantwortung schulterte. Sein Jumper kurz vor dem Ende sicherte den 71:69-Sieg im Krimi.

Auf Importspieler verzichten die Franken. Trotz ihrer Jugend seien sie aber »sehr talentiert und ausgeglichen«, warnt Scholz vor einer Creme de la Creme des deutschen Nachwuchsbasketballs. »Es kommt wie eigentlich immer auf uns an«, so der Übungsleiter. Je galliger die Gießen 46ers Rackelos vor allem defensiv auftreten, desto höher sei die Siegchance.

Uhlemann wieder dabei

Ein Energizer steht den Mittelhessen mit Tim Uhlemann wieder voll zur Verfügung. Der Powerforward war zuletzt verletzungsbedingt geschont worden, kann nun aber wieder ins Geschehen eingreifen. Gänzlich frei von Sorgen ist Scholz mit Blick auf den Verletztenstand allerdings nicht. Fraglich ist der Einsatz von Leon Okpara, der sich im Spiel gegen Coburg eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Auslöser war eine Platzwunde, die sein Trainer als »schon tiefer« beschreibt und die genäht werden musste. Trotzdem sei Okparas Mitwirken gegen Baunach nicht ausgeschlossen. Mit Hannes Osterwalder, der über Hüftprobleme klagt, könnte den Rackelos dafür aber ein wichtiger Big Man fehlen.

Die fränkischen Young Pikes waren 2014 in die ProA aufgestiegen. Im Frühjahr 2015 fügten sie den Gießen 46ers ihre letzte Zweitliganiederlage zu, bevor in den Playoffs acht Spiele in Folge gewonnen werden konnten. Der mannschaftlichen Ausgeglichenheit ist es dabei zu verdanken, dass das Team von Cheftrainer Mario Dugandzic auch in engen Begegnungen stets die Oberhand behielt. In den beiden Niederlagen, die es zu quittieren galt, war Baunach dafür chancenlos. 72:98 hieß es gleich zu Saisonbeginn in Speyer. Im Frankenderby machte Würzburg Anfang November mit dem Absteiger beim 99:73 kurzen Prozess.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Gießen 46ers
  • Rolf Scholz
  • Sebastian Kilsbach
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.