09. März 2020, 17:36 Uhr

GSV mit Mühe in Odenhausen/Lda.

09. März 2020, 17:36 Uhr
Der dreifache Punktlieferant für Grün-Weiß Gießen, Nahom Tewelde, beim 4:9 in Aktion gegen den Büßfelder Heiko Habermehl. FOTO: FRIEDRICH

Keine Veränderungen an der Tabellenspitze der Tischtennis-Bezirksliga. Allerdings musste sich der Gießener SV III doch mächtig strecken, um sich bei Rot-Weiß Odenhausen/Lda. (15:19/8.) durchzusetzen. 9:7 hieß es am Ende für den Rangersten, der seine Punktebilanz auf 34:2 ausbaute. Auch die Spfr. Oppenrod (28:6) als Tabellenzweiter gaben sich keine Blöße und setzten sich bei der TTG Eberstadt/Muschenheim (5:31/11.) mit 9:3 durch.

Den dritten Platz untermauerte der VfB Ruppertsburg (23:11) mit dem 9:6 gegen die SG Climbach (18:16/6.). Im Duell zweier Mannschaften, die den Klassenerhalt anvisieren, trennten sich der SSV Lardenbach/Klein-Eichen (16:18/7.) und die TSF Heuchelheim II (14:20/9.) mit einem 8:8. Für eine Überraschung sorgte die TG Kirtorf/Ermenrod (14:22/10.), die im »Alsfelder« Derby beim TTC Vockenrod (21:17/4.) mit 9:7 gewann.

Rot-Weiß Odenhausen/Lda. - Gießener SV III 7:9: So lange haben die Gießener in dieser Saison noch nicht um die Punkte kämpfen müssen. Nach drei Stunden und 20 Minuten stand der knappe Erfolg des Tabellenführers fest. Der GSV verdankt den Sieg vor allem seiner Doppelstärke, denn alle vier Doppel entschieden die Gäste für sich: Zu Beginn punkteten Nils Mengel/Robin Kehr, Tim Birkenhauer/Markus Geißler und Pejman Khamehgir/Arne Appunn. In den Einzeln erhöhten Geißler und Birkenhauer auf 5:0 für den Gast. Marko Benner und Michael Groß holten anschließend die ersten beiden Punkte für Odenhausen, das durch Daniel Frickel zum dritten Punkt kam. Appunn, Kehr und Birkenhauer markierten die Gießener Zähler sechs bis acht, ehe die Rabenauer nach Siegen von Benner, Michael Groß, Tino Magel und Daniel Frickel den 7:8-Anschluss herstellten. Im Abschlussdoppel holte Birkenhauer/Geißler den neunten Punkt für den GSV.

TTG Eberstadt/Muschenheim - Spfr. Oppenrod 3:9 (0:9 gewertet): Eine klare Sache für den Tabellenzweiten, der nach den Doppeln und Siegen von Torsten Metz/Manuel Ruschig und Sebastian Steinbrecher/Jürgen Fieser bei einem kampflosen Erfolg für die Gastgeber mit 2:1 vorn lag. In den Einzeln kam die TTG gegen die mit nur fünf Mann angetretenen Busecker zu einem weiteren Punkt ohne Spiel. Der dritte Zähler für Eberstadt/Muschenheim geht auf das Konto von Norbert Paulsen. In den restlichen Begegnungen dominierten die Sportfreunde und kamen durch Metz, Fieser (je 2), Steinbrecher, Ruschig und Harald Ehser zu den Punkten drei bis neun. Wegen einer falschen Doppelaufstellung aufseiten der TTG wurde die Partie allerdings nachträglich mit 9:0 für den Gast gewertet.

VfB Ruppertsburg - SG Climbach 9:6: Zunächst sah es sehr gut aus für die Gäste, die durch Artur Muchametgariev/Patrik Gondurak und Marcel Mattern/Max Höfliger zwei Siege in den Doppeln einfuhren. Daniel Kozy/Michael Hahn waren hier für Ruppertsburg erfolgreich. Nach Erfolgen von Nils Zimmer, Muchametgariev und Mattern lag der Gast sogar mit 5:1 vorn. Höfliger setzte den sechsten Zähler für die SG, die aber in den weiteren Spielen leer ausging. Julian Vogeltanz, Alexander Kozy (je 2) sowie Daniel Kozy, Benedikt Vogeltanz, Michael Hahn und Patrick Strack markierten die weiteren Punkte für den VfB zum 9:6.

SSV Lardenbach/Klein-Eichen - TSF Heuchelheim II 8:8: In dieser fast dreieinhalb Stunden dauernden Begegnung lag der SSV mit 2:1 vorn. Jan Schmidt/Ulrich Hansel und Gunter Berg/Stefan Weeke (für die Gastgeber) sowie Christian Spee/Martin Hajdu (für die TSF) hatten hier gepunktet. In den Einzeln kamen die Gäste durch Uwe Nitschke, Spee (je 2), Hajdu, Andrzej Janicki und Dr. Oliver Buckolt zu ihren Punkten zwei bis acht, während bei Lardenbach Hansel (2), Weeke sowie Frank Hollederer und Robin Zinkowski erfolgreich waren.

Spielstand vor dem Abschlussdoppel: 7:8. Im letzten Spiel gewannen Jan Schmidt/Ulrich Hansel mit 3:2 gegen die Heuchelheimer Christian Spee/Martin Hajdu und retteten ihrem SSV damit einen Punkt.

Grün-Weiß Gießen - TTG Büßfeld 4:9: Der Gießener Nahom Tewelde war so etwas wie der Mann des Abends, denn er gewann nicht nur seine beiden Einzel in jeweils drei Sätzen, sondern holte an der Seite von Fabian Silber mit einem weiteren Dreisatzsieg ebenfalls einen Zähler für die Grün-Weißen, für die auch David Pantzke einen Punkt zum Mannschaftsergebnis beisteuerte.

Die anderen Begegnungen gingen allerdings mehr oder weniger deutlich an die Büßfelder, die nur zweimal über fünf Sätze gehen mussten. Die Zähler für die Gäste gehen auf die Konten von Heiko Habermehl/Christoph Winkler und Meteusz Krok/Jannik Schultheiß in den Doppeln sowie Stefan Wagner (2), Daniel Schönfelder, Krok, Schultheiß, Udo Winkler und Habermehl, die am Ende zu einem ungefährdeten 9:4-Auswärtserfolg kamen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießener SV
  • Michael Groß
  • Michael Hahn
  • TSF Heuchelheim
  • Tischtennis
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.