29. Oktober 2019, 12:00 Uhr

Jugend-Basketball

Göbel erzielt »Hunderter« beim Gießener Kantersieg

Starker Auftritt der BA Gießen 46ers in der Jugend-Basketball-Bundesliga: Gegen die Young Gladiators Trier bejubeln die Mittelhessen am Ende einen 114:67-Sieg.
29. Oktober 2019, 12:00 Uhr
JSG
Viele Gründe, seinen Spielern zuzujubeln, hat Gießens Trainer Marcus Krapp (l. Nils Graf) beim 114:67-Sieg über Trier. (Foto: Friedrich)

Das war deutlich für die BA Gießen 46ers. In der JBBL gelang den U16-Basketballern ein 114:67-Sieg gegen die Young Gladiators Trier. Durch die dominante Vorstellung vor eigenem Publikum springen die Gießener an die Bundesliga-Tabellenspitze der Vorrundengruppe 5. Im Kampf um den Einzug in die Hauptrunde ist allerdings weiterhin alles offen.

Bereits nach drei Minuten war es David Sann, der mit dem ersten Dreier des Spiels zum 13:2 die zweistellige Führung für die Gießener U16 herstellte. Die Gäste von der Mosel konterten postwendend mit einem Dreier ihres bisherigen Topscorers - Gießen hielt Nils Piprek im Laufe des Spiels allerdings unter Kontrolle und erlaubte ihm keinen weiteren Korb aus dem Feld. Die Gladiators verkürzten noch auf 7:13, ehe die 46ers über drei Minuten keine Körbe mehr kassierten. Bis zum Ende des ersten Viertels ließ die Defense dann wieder einige Punkte zu, doch es ging 27:17 in die zweiten zehn Minuten. Dort zeigten die Lahnstädter, was in ihnen steckt. Einzig zwei Freiwürfe fanden aus einer Trierer Hand bis zur Halbzeit den Weg durch die Reuse. Gleich zwei Dreier feuerte hingegen Sann nach der Viertelpause ab und traf. Mit zwölf Punkten innerhalb einer Minute setzte sich das Team von Marcus Krapp weiter ab. Immer wieder zwangen sie ihren Gegner in Ballverluste und kreierten so einfache Zähler. 32 Steals standen für Gießen nach 40 Minuten auf dem Scouting-Bogen. 32 Punkte fielen für sie auch im zweiten Viertel, sodass es zur Halbzeit 59:19 stand.

Nach der Pause konnte Krapp früh durchwechseln und allen zwölf Spielern Einsatzzeit geben. Ein Leistungsgefälle war dabei kaum zu bemerken. 87:30 leuchtete auf der Anzeigetafel, als es in den letzten Spielabschnitt ging. Dort sorgte dann Tristan Göbel für den »Hunderter«. Der Forward war wie bereits in den ersten beiden Spielen Topscorer seines Teams. Genauso wie David Sann erzielte er 18 Punkte. Mit elf Rebounds gelang Göbel zudem sein zweites Double-Double der Saison. Allgemein dominierten die 46ers das Brett und holten sich 20 Abpraller mehr als ihre Gegner. Trainer Krapp zeigte sich sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Jungs, war allerdings auch etwas überrascht von der mangelnden Trierer Gegenwehr. Mit dem hohen Sieg springt der Gießener Nachwuchs zwar an die Tabellenspitze, sollte allerdings noch mindestens eins der letzten drei Spiele für den Hauptrundeneinzug gewinnen.

Gießen: Göbel (18, 11 Rebounds), D. Sann (18), Herget (15), Nikolic (14), Becker (13), N. Sann (9), Kotulla (8), Stöckel (8), Kohl (6), Graf (4), Voigtländer-Tetzner (3), Epp.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Basketball Akademie Gießen 46ers
  • Gießen 46ers
  • Mittelhessen
  • Spiele (Unterhaltung)
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen