07. August 2019, 12:00 Uhr

Reiten

Im Affenzahn mit Affenzahn

Sommerwetter, spannender Springsport und ein mitfieberndes Publikum. In Ruttershausen werden Pferdebegeisterte bestens unterhalten.
07. August 2019, 12:00 Uhr
Kira Kirchgessner vom RFV Lich unterwegs auf Charity in der Springprüfung Kl. M*. Sie gewinnt beim Reitturnier des RSC Ruttershausen die siebte Etappe der Mittelhessen-Tour. (Foto: Friedrich)

Sie haben es wieder getan: Wie schon Anfang Juli in Alsfeld, holten sich Christoph Weider vom LRFV Eiterfeld und sein zehnjähriger Wallach Affenzahn die goldene Schleife im Hauptspringen des Turniers, diesmal beim Reitsportclub Ruttershausen auf der Anlage der Familie Weimer. Der Asti-Sohn mit dem legendären Weltklasse-Hengst For Pleasure in der Ahnentafel zeigte im Stechen der Klasse M* unter der souveränen Führung seines Reiters einmal mehr, was in ihm steckt. Er holte mit seinem ausladenden Galoppsprung die entscheidenden Zehntel heraus. Lokalmatador Alexander Ernst musste sich auf Leslie und Catniss mit Rang zwei und drei begnügen.

Ernst hatte als erster Starter in der verkürzten Runde die Marschrichtung vorgegeben: kurze Wendungen, immer auf direktem Wege zwischen den Hindernissen entlang. Sattlermeister Wolfgang Seidler (RFV Holzheim/Grüningen) und Cover Girl handelten sich dabei einen Abwurf ein und landeten in der Endabrechnung auf Rang sieben. Das Publikum, das bei strahlend schönem Sommerwetter unter Sonnenschirmen Platz genommen hatte, fieberte bei jedem Ritt gebannt mit und quittierte Abwürfe mit bedauerndem Aufstöhnen und fehlerfreie Runden mit donnerndem Applaus. Eine beeindruckende Kulisse in Ruttershausen.

Schon im Umlauf hatte Parcourschef Torsten Aab die Reiter herausgefordert. Das letzte Hindernis war der Knackpunkt, ein unscheinbar wirkender gelb-weißer Steilsprung. Aber das Anreiten, entweder auf leicht gebogener Linie, um gerade vor die Stangen zu kommen, oder geradeaus mit diagonalem Absprung, provozierte bei vielen im letzten Moment einen Fehler. So auch bei Kira Kirchgessner im Sattel ihrer neunjährigen Holsteiner-Stute Charity. Dennoch war die Licherin mit dem Turnierwochenende vollauf zufrieden. »Ich bin sehr stolz auf mein Pferd«, strahlte die Gewinnerin der siebten Etappe der großen Mittelhessen-Tour. Das Paar zeichnet sich diese Saison durch konstante Leistungen aus. Kirchgessner verriet, dass viel Arbeit dahintersteckt: »Als ich Charity mit vier Jahren bekam, konnte sie noch nicht mal Hufe geben. Jetzt ist sie ein toller Sportpartner.«

Zufrieden sein durften mit dem dreitägigen Springturnier auch zahlreiche weitere heimische Reiter. Vielstarter Ernst kostete den Heimvorteil voll aus und siegte mit Coldplay und Leslie in zwei der insgesamt vier M-Prüfungen.

Seidler wurde auf Cover Girl Zweiter im M* und gewann mit ihr ein L-Springen. Die erste Abteilung dieser Prüfung hatte Julia Fingerhut (RV Am Pohlheimer Wald) auf Latin Lover für sich entschieden. Auch Julian Krämer (RFV Mücke) zeigte sich voll in Form und holte mit Parodie und Paola einen Doppelsieg im Punktespringen Klasse L mit Joker. Das Mannschaftsspringen des Bezirksreiterbundes Oberhessen Mitte gewann der RSC Hungen vor dem Team aus Lich. Als Einzige haben die Licher alle Teilprüfungen bestritten und führen das Feld vor dem Finale in Laubach an.

Ein kräftiger Regenguss hatte am ersten Turniertag für »Land unter« auf dem Vorbereitungs- und dem Springplatz und für eine 45-minütige Unterbrechung gesorgt. Doch das focht die Organisatoren nicht an. »Wir haben einfach umdisponiert und die Reithalle zum Abreiten freigegeben«, erklärte der Vorsitzende des Ausrichters, Timo Weimer. Die Prüfungen konnten nach Wetterberuhigung fortgesetzt werden.

»Es ist alles super gelaufen«, bestätigte auch Mark Sauer von der Springsportförderung die ansonsten optimalen Bedingungen. Der Rest des Wochenendes zeichnete sich durch bestes Reitwetter aus. Die zahlreichen Zuschauer bewunderten nicht nur die herausragenden sportlichen Erfolge. Am Sonntag präsentierte eine Reiterin des Barockteams Esperanza aus Ober-Mörlen ihren beeindruckenden Pura-Raza-Espanola-Hengst in temperamentvoller spanischer Reitweise. In Ruttershausen wissen die Verantwortlichen, wie man pferdebegeisterte Menschen unterhält.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Coldplay
  • Publikum
  • Reiten
  • Ruttershausen
  • Sommerwetter
  • Sport-Mix
  • Petra Pickenhahn
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.