22. Januar 2020, 21:21 Uhr

Jurij Böspflug führt TV Lich zum ersten Saisonsieg

22. Januar 2020, 21:21 Uhr
Jurij Böspflug hat mit insgesamt drei Punkten großen Anteil am ersten doppelten Punktgewinn seines TV Lich. FOTO: FRIEDRICH

Der TTC Gießen-Rödgen hat in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 einen weiteren Verfolger auf Distanz gehalten. Am ersten Rückrundenspieltag gewannen die Rödgener beim Tabellenzweiten TSV Utphe mit 9:3, besiegten am Montag den TSV Klein-Linden III sogar mit 9:0 und haben ihre Punktebilanz auf 24:2 ausgebaut. Durch diese Niederlage sind die Utpher bei nunmehr 18:6 Punkten auf den dritten Platz zurückgefallen. Neuer/alter Zweiter ist die TSG Leihgestern (21:5), die in Wieseck mit 9:4 gewann und sich mit Sören Heine verstärkt hat. »Wir wollen noch einmal angreifen«, erklärt TSG-Abteilungsleiter Johannes Leun nach dem Sieg und der Personalie. Doch am Montag ohne Heine musste die TSG mit einem 8:8 beim Vorletzten SV Staufenberg zufrieden sein. Eine Woche zuvor hatten die Staufenberger gegen Schlusslicht TV Lich eine 5:9-Heimniederlage bezogen. Es war der erste Saisonerfolg für die Licher, die vier (Plus-)Punkte Rückstand zu den Staufenbergern aufweisen.

TTC Rödgen - TSV Klein-Linden III 9:0: Der Tabellenführer gewann nur zwei Spiele nach drei Sätzen, die Gäste ihrerseits erreichten nur einmal den fünften Durchgang. Jeweils 3:1 endeten die Spiele in den Doppeln, in denen Nils/Keune/Andre Schöppe, Alexander Möll/Simon Wrobel und Christian Langer/Kevin Theiss den Grundstein für den klaren Sieg der Rödgener legten. Langer, Möll, Keune, Wrobel, Schöppe und Theiss gaben sich auch in den Einzeln keine Blöße und entschieden ihre Spiele mehr oder weniger deutlich für sich.

SV Staufenberg - TSG Leihgestern 8:8: Eine starke Leistung der Gastgeber, die durch Siege in den letzten drei Spielen noch den Teilerfolg sicherten. Dennis Kleinwort/Christoph Hasselbach und Jennifer Will/Oliver Becker (SVS) sowie die Leihgesterner Melkun Sarkis/Johannes Leun punkteten in den Anfangsdoppeln. Im vorderen Paarkreuz holte Leun zwei, Sarkis einen Zähler für die Gäste, für Staufenberg war Kleinwort erfolgreich. Ausgeglichen war die Bilanz im mittleren Paarkreuz. Hier gewann jeder Spieler bzw. jede Spielerin einmal: Jennifer Will und Marcus Busacker für Staufenberg, Anja Serafin und Maximilian Heß für die TSG. Im hinteren Paarkreuz setzten sich im ersten Durchgang die Leihgesterner Rafael Volk-de la Vega und Lukas Budak durch. Zwischenstand: 5:8. Durch 3:2-Siege von Jens Müller und Oliver Becker stellten die Hausherren den 7:8-Anschluss her. Im Abschlussdoppel sicherten Kleinwort/Hasselbach durch ein 3:1 über Sarkis/Leun den achten Punkt für den SVS.

TSV Utphe - TTC Rödgen 3:9: Der Spitzenreiter fand gleich richtig ins Spiel und entschied durch Christian Langer/Kevin Theiss, Alexander Möll/Simon Wrobel und Nils Keune/Andre Schöppe alle Doppel für sich. Möll (2), Wrobel, Keune, Theiss und Schöppe holten die weiteren Punkte für die Rödgener. Auf der anderen Seite waren Steve Georg, Lutz Zoppke und Jochen Range erfolgreich. Ein klarer Sieg für den TTC, der sich damit von einem weiteren Verfolger absetzte.

SV Staufenberg - TV Lich 5:9: Durch Jurij Böspflug/Jörg Weidner und Torben Jung/Jochen Dörr bei einem Erfolg der Staufenberger Jens Müller/Carsten Schirrmacher lagen die Gäste nach den Doppeln mit 2:1 vorn. Dürr und Jung erhöhten auf 4:1 für die Licher. Marcus Busacker holte den ersten Einzelpunkt für den SVS, der später durch Oliver Becker, Schirrmacher und Christoph Hasselbach zu den Punkten drei bis fünf kam. Bei Lich trugen sich anschließend Böspflug (2), Jung, Thomas Röhm und Andre Spangenberger in die Siegerliste ein und bescherten sich damit den ersten Saisonsieg.

TSV Klein-Linden III - TSV Klein-Linden II 8:8: Kein Sieger im Vereinsduell. Dabei legte die »Zweite« gleich richtig los und lag nach den Anfangsdoppeln und Siegen von Julian Langsdorf/Mathias Zörb, Ingo Eißer/Norbert Backes und Fabian Drolsbach/Jörn Lenz mit 3:0 vorn. Bis Ende des ersten Durchgangs aber führte die »Dritte« mit 5:4, wobei aufseiten der »Gäste« nur noch Ingo Eißer punktete, während für die dritte Kleinlindener Mannschaft Julia Zitzer, Ralf Sänger, Daniel Zitzer, Kevin Lehmann und Jürgen Zitzer erfolgreich waren. Dirk Eschenburg, Kevin Lahmann sowie Jürgen Zitzer holten die Punkte sechs bis acht für die »Dritte«, Eißer, Zörb und Backes die Zähler fünf bis sieben für die zweite Mannschaft, der das Doppel Eißer/Backes mit dem Sieg über Eschenburg/Sänger einen Punkt rettete.

TSG Wieseck - TSG Leihgestern 4:9: Nach den Doppeln sah es gar nicht so schlecht aus für die Wiesecker, für die Dr. Bernhard Lani-Wayda/Pascal Pausch und Tim Arnold/Hermann Hannes als Sieger von der Platte gingen. Den ersten Punkt für die TSG holte im Doppel Johannes Leun, der an der Seite von Rückkehrer Sören Heine (vom TSV Ockershausen aus Marburg) gespielt hat. Durch Melkun Sarkis und Heine sicherte Leihgestern auch die ersten Punkte in den Einzeln. Anschließend glich der Wiesecker Pausch zum 3:3 aus. Die Gästespieler Leun (2), Heine, Mario Kirsch, Lukas Budak und Maximilian Heß markierten danach die Punkte vier bis neun. Zwischenzeitlich hatte Dr. Lani-Wayda den vierten Zähler für Wieseck gesetzt.

TSV Klein-Linden III - TSV Allendorf/Lda. III 8:8: In den Anfangsdoppeln holten Dirk Eschenburg/Ralf Sänger und Julia Zitzer mit Bruder Daniel die Punkte für die Gastgeber, Bernd Hartmann/Stefan Blahowetz für die Lumdastädter. In den Einzeln punkteten für Kleinlinden Julia Zitzer, Jürgen Zitzer (je 2) sowie Sänger und Kevin Lahmann, für die Gäste Siegfried Sporer (2), Timon Schwarz, Friedrich Stein, Blahowetz und Hartmann, ehe Stein/Sporer mit ihrem Sieg im Abschlussdoppel über Eschenburg/Sänger den Allendorfern noch einen Punkt retteten.

FC Rüddingshausen - TSV Klein-Linden II 4:9: In dieser Partie hatte der FC wenig zu bestellen, auch wenn er sich in den Doppeln durch Maximilian Preis/Michael Reuter einen Punkt sicherte. Ingo Eißer/Dirk Eschenburg und Matthias Zörb/Kevin Lahmann holten hier Punkte für den TSV, der in den Einzeln durch Oliver Borchardt (2), Julian Langsdorf, Lahmann, Eschenburg, Eißer und Zörb zu weiteren Zählern kam. Jens Becker (2) und Oliver Kawurek waren für den FCR erfolgreich.

TV Großen-Linden III - SV Geilshausen 9:6: Ohne Makel waren die Lindener in den Doppeln und kamen durch Gebhard Mandler/Hans-Jürgen Künz, Rafael Mathias Romero-Gutierrez/Dennis Weiser und Christian Dietz/Dimitri Severin zu einem 3:0. Weiser, Dietz (je 2), Mandler und Romero-Gutierrez fuhren die restlichen Zähler ein. Bei den Rabenauern punkteten Bernd Burmann (2), Jannis Groh, Patrick Heinl und Tizian Groh. (se)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jens Müller
  • Linden-Leihgestern
  • Saisonsiege
  • Staufenberg
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Klein-Linden
  • TV Lich
  • Tischtennis
  • Tizian
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.