30. September 2018, 20:53 Uhr

Keine Zweifel

30. September 2018, 20:53 Uhr
Daniela_Pieth
Von Daniela Pieth

Mit einem Start-Ziel-Sieg hat die U 19 der HSG Wetzlar in der Jugendhandball-Bundesliga den dritten Saisonsieg gefeiert. Das 32:21 (17:9) bei der HG Oftersheim/Schwetzingen war der bis dato überzeugendste Auftritt der Truppe von Coach Thomas Weber, die sich damit wieder im Verfolgerfeld der Tabelle befindet.

Wetzlar begann sehr konzentriert und legte bis zur 14. Minute bereits auf sagenhaftes 8:0 durch Kevin Kunzendorf vor, ehe man den Gastgebern den ersten Treffer gestattete. Die grün-weiße Abwehr stand sattelfest und hatte mit Lüko Fischer und Christoph Weizsäcker zwei starke Torhüter im Rücken. »Die Mannschaft hat alles gut umgesetzt, was wir im Training besprochen haben«, lobte Trainer Weber, für den von der ersten bis zur letzten Minute nie Zweifel am Erfolg seiner Mannschaft bestanden.

Im Angriff wurden alle Auftakthandlungen sehr konzentriert vorgetragen und über die gesamte Spielzeit dominierte im Süddeutschen nur ein Team – die HSG Wetzlar. Über die Stationen 10:3 und 15:5 ging es für die Grün-Weißen beim 17:9 mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause. Die Partie war längst entschieden.

Wetzlar knüpfte in der zweiten Hälfte nahtlos an die gute Leistung der ersten Halbzeit an, »daher gibt es nicht mehr so viel zu sagen«, schmunzelte Coach Weber. Er verschaffte allen Spielern ihre Einsatzzeiten und es trugen sich auch fast alle Akteure in die Torschützenliste ein. »Das einzige Manko war vielleicht, dass wir fünf Siebenmeter verworfen haben«, fand Weber dann doch noch ein kleines Haar in der ansonsten sehr klaren Suppe. Dank des guten Vortrages bei der allerdings noch punktlosen und zuweilen auch etwas überforderten HG Oftersheim/Schwetzingen finden sich die Wetzlarer nun auf dem dritten Tabellenplatz wieder.

Am kommenden Samstag steht nun das Verfolgerduell beim punktgleichen Tabellenhintermann TV Großwallstadt (13 Uhr) an, in dem sich bereits zeigen wird, wie das klare Ergebnis von diesem Wochenende einzuordnen ist.

HG Oftersheim/Schwetzingen: Steinbach, Cule; Julian Hörner (3), Zecevic, Schiller (1), Schleidweiler (5), Seidenfuß (1), Beck (7/5), Brand, Kruse (2), Bastian Hörner, Clarius (1), Redmann (1).

HSG Wetzlar U 19: Weizsäcker, Fischer; Klotz, Patt (1), Kleemann (1), Klimpke (6/1), Grosskopf (1), Kunzendorf (5), Becker (3), Hadzic (3), Jan Waldgenbach (4/1), Scheibel (6), Niklas Waldgenbach (2).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Dannecker/Volz (Geislingen/Ratingen). – Zuschauer: 50. – Zeitstrafen: 8:2 Min. – Siebenmeter: 6/5:7/2.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos