10. März 2019, 21:47 Uhr

3. Handball-Liga Frauen

Kleenheim-Langgöns bleibt in der Erfolgsspur

10. März 2019, 21:47 Uhr

Nur mit einem kleinen Kader, ohne die erkrankte Kim Winkes und die A-Jugendlichen, setzte die HSG Kleenheim-Langgöns am Samstagabend in der 3. Handball-Liga Ost der Frauen ihre Siegesserie fort. Beim TSV Birkenau hieß es am Ende 31:24 (13:9) für die Mittelhessinnen. »Wir haben verdient gewonnen, haben die meiste Zeit geführt«, konstatierte Kleenheims Trainer Marc Langenbach. Seine Truppe bleibt in der Tabelle auf dem dritten Platz und weist nur einen Zähler Rückstand zum Zweiten aus Markranstädt auf.

Nach Lisa Kiethes Treffer zum 1:1 (6.) setzte sich Birkenau auf 3:1 (9.) durch Saskia Fabig ab. Aber die HSG Kleenheim-Langgöns hatte beim 4:3 (14.) durch Janina Langenbach die Partie schon gedreht. Birkenau glich noch einmal aus, ehe Ann-Sophie vom Hagen auf 5:4 (15.) für den Gast stellte. Nach einem 5:0-Lauf des TVH sorgte Janina Langenbach von der Siebenmeterlinie für das 10:4 (24.) für die Gäste. Bei diesem Abstand blieb es weitgehend im ersten Spielabschnitt. Danijela Rajic, mit neun Treffern beste Werferin des TSV, verkürzte auf 7:11 (28.), ehe erneut Langenbach auf 12:7 (29.) stellte. Stina Karlsson erzielte 56 Sekunden vor dem Pausenpfiff das 13:8 für Kleenheim-Langgöns. Zwei Sekunden vor dem Wechsel verkürzte Saskia Fabig noch mal auf den 9:13-Halbzeitstand für Birkenau.

»Die Abwehr stand gut, wir haben uns in der zweiten Halbzeit von der Hektik anstecken lassen«, erläuterte Langenbach. Birkenau kam durch Nicole Gölz auf 13:15 (36.) heran. »Wir haben das Spiel dann aber wieder im Griff gehabt, vielleicht bis auf Danijela Rajic«, erläuterte Marc Langenbach. Gut vier Minuten später erhöhte Tanja Schorradt auf 18:13 (39.) für Kleenheim. Die achtfache Torschützin Katharina Wag-ner stellte dann auf 24:18 (52.) und auch auf 25:18 (53.), womit die Begegnung entschieden war. Nach einem Doppelschlag von Ann-Sophie vom Hagen führte Kleenheim-Langgöns mit 27:20 (55.), ehe Wagner zum 28:20 (56.) für den Gast traf. Janina Langenbach sorgte 52 Sekunden vor Ende mit dem 31:22 für die klarste Kleenheimer Führung, ehe Rajic mit zwei Treffern noch auf den 24:31-Endstand verkürzte.

TSV Birkenau: Leinert, Schlechter; Reiter, Laßlob (1), Schäfer, Rajic (9), Crnisanin, Müller (1), Fabig (5), Mader, Schall, Gölz (1), Zimmermann, Heinze, Merkel (6), Mink (1).

HSG Kleenheim-Langgöns: Jetishi, Buhlmann; Barnusch, Hess, Schuch (1), Schorradt (4), vom Hagen (4), Kiethe (4), Wagner (8), Langenbach (6/2), Karlsson (4).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Zeki Kaplan/Benjamin Scheld (Wiesbaden/Hüttenberg). – Zuschauer: 110. – Zeitstrafen: 4:6 Minuten. – Siebenmeter: 0:3/2.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Handball
  • Kranke
  • Truppen
  • Volkmar Köhler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos