Viele Führungswechsel prägten die enge Zweitliga-Partie zwischen der Panthers Academ y Osnabrück und den Krofdorf Knights. Erst in der zerfahrenen Schlussphase setzten sich die Gastgeberinnen leicht ab und behielten durch den 69:64-Sieg das Punktepaar in Norddeutschland. Der bessere direkte Vergleich bleibt jedoch bei den Wettenberger Basketballerinnen, die das Hinspiel mit 17 Punkten Differenz für sich entschieden hatten. Vor ihren beiden letzten Hauptrundenspielen haben die Krofdorferinnen somit die Teilnahme an den Playoffs, die am Wochenende 28./29. März starten, sicher.

Die Knights starteten gut und hatten nach zehn Minuten das 18:10 vorgelegt. Sie bekamen offene Würfe, agierten teilweise jedoch auch überhastet. Nach ihrer zweistelligen Führung (24:12, 13.) mussten sie Osnabrück aufkommen lassen. Zur Pause war der Vorsprung zum 29:26 zusammengeschmolzen. Bis dahin hatte vor allem Sarah Lückenotte einiges Wurfpech gehabt. Eng blieb die Partie (34:35, 25; 43:42, 30. und 54:56, 35.) dann bis zur Mitte des vierten Durchgangs. Gegen die Panthers-Presse häuften sich die Fehler. »In den letzten fünf Minuten gab es zu viele Unaufmerksamkeiten im Aufbau. Wir haben einfachste Bälle abgegeben«, monierte Co-Trainer Mika Scheidemann. Was sich negativ bemerkbar machte, war die klare Reboundunterlegenheit. Die Knights holten 29, Osnabrück 49, davon 20 offensive. Unter den Körben fighteten sie nicht genug, sodass die Kontrahentinnen immer wieder zu zweiten Chancen kamen. Einzig Lückenotte hielt die Gäste im letzten Abschnitt noch im Rennen, konnte die 64:69-Niederlage aber nicht verhindern.

»Wir haben verdient verloren. Wenn man 20 Offensivrebounds zulässt und 17 Ballverluste hat, darf man nicht gewinnen«, wertete der Krofdorfer-Co-Trainer den Ausgang.

Osnabrück: Bühner (6), Potratz (5), Ellermann (6), Dzeko (2), Eichmeyer (12), Coffin (10/2 Dreier), Sokoll-Potratz (4), Müller (4), Schwartz (4), Strompen (16/4), Borchers, Ovelgönne.

Krofdorf Knights: Huff (23/2 Dreier), Lückenotte (17/4), Ishaque (3), Kracikovà (14), Sohn (4), Seel (3/1), Dobler, Gohlke, Quapil.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Führungswechsel
  • Krofdorf
  • Krofdorf Knights
  • Play-offs
  • Svantje Merker-Gärtner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.