27. Februar 2018, 17:36 Uhr

Lich gibt im letzten Viertel Gas

27. Februar 2018, 17:36 Uhr

Am drittletzten Hauptrundenspieltag in der Basketball-Oberliga der männlichen U14 konnten sowohl der TV Lich als auch die BBLZ Gießen Pointers Juniors mit ihren Auftritten zufrieden sein. Lich fegte dank einer sehr starken zweiten Halbzeit über den Tabellennachbarn aus Kronberg hinweg und verbesserte sich damit in der Tabelle auf Rang fünf. Mit einer Niederlage endete zwar die Partie der Gießener, aber sie konnten dem haushohen Favoriten Fraport Skyliners Frankfurt ordentlich Gegenwehr liefern.

BBLZ Gießen Pointers Juniors – Fraport Skyliners Frankfurt 56:72 (30:40): Die Vorzeichen waren aus Sicht des BBLZ nicht besonders gut: Die Trainer Michael Bylizki und Jan Schneider mussten auf Lorenz Kohl und Dusan Nikolic verzichten, zudem hatten Nils Graf und Christopher Herget vom Vortrag einen anstrengenden Kaderlehrgang des HBV im Körper. Und die Skyliners, mit 14:2 Siegen Tabellenzweiter, waren ohnehin favorisiert. Entsprechend überraschte die Frankfurter Führung von 16:4 (4.) auch nicht unbedingt. Aber dann kam Gießen immer besser ins Spiel. Das 30:40 zur Halbzeitpause las sich bereits annehmbar, und im dritten Viertel verkürzte das BBLZ sogar noch mehr, sodass die Gastgeber vor dem Schlussabschnitt mit 45:50 den Anschluss herstellen konnten. Mit zwei Dreiern zu Beginn der letzten zehn Minuten legten sich die Skyliners aber das entscheidende Polster gegen die Pointers, die aber bis zum Schluss weiterkämpften. Bylizki bilanzierte: »Nicht auszudenken, wie es hätte laufen können, wenn wir komplett gewesen wären. Wir sind ganz und gar nicht unzufrieden mit der heutigen Leistung.« – Gießen: Detwan Andrews (7), Julian Beine, Lucas Fischer, Nils Graf (14), Christopher Herget (16), Jan Humme, Levi Schmidt (7), Leon Theiss, Maurice Wittich, Paul von Ritter Zahony (10).

TV Lich – MTV Kronberg 83:66 (38:37): Kronberg begann stark: Während Lich die kurzfristigen Ausfälle von Hanno Kotulla und Carl Chromik kompensieren musste, spielte der MTV immer wieder seine körperliche Überlegenheit in Korbnähe aus. Aus einer stark absinkenden Verteidigung heraus legte der Gast somit im ersten Viertel die Führung vor. Mit zwei Dreiern brachte Anton Maruschka sein Team aber wieder heran. Im ausgeglichenen zweiten Viertel waren vor allem Pointguard Nino Kuhl und Brettspieler Tristan Göbel die Licher Aktivposten bis zum Pausenstand von 38:37. In der zweiten Hälfte konnte Lich – angeführt von »Verteidigungsminister« David Sann in der Defense und dem mit 35 Punkten überragenden Noah Sann in der Offense – noch eine Schippe drauflegen. Das Team der Trainer Paul Gänger und Christian Maruschka konnte somit mit einem kleinen Fünf-Punkte-Polster in das Schlussviertel starten, wo es nun endgültig Gas gab und sich den Sieg sicherte. Coach Christian Maruschka resümierte: »Der Schlüssel zum Sieg war heute die Steigerung in der Verteidigung und beim Rebound. Ein Sonderlob bekommen heute David Sann, Noah Sann und Anton Maruschka, unsere drei Spieler aus dem jüngeren Jahrgang. Die Leistung der drei lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken.« – Lich: Marcel Becker, Tristan Göbel (16), Nino Kuhl (6), Anton Maruschka (13), Luis Raab, David Sann (9), Noah Sann (35), Fabian Staub (4).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fraport AG
  • Fraport Skyliners
  • Gießen Pointers
  • Jan Schneider
  • Kronberg
  • MTV
  • TV Lich
  • Jan Sommerlad
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.