06. Oktober 2019, 22:17 Uhr

Fußball-Kreisberliga Süd

SG Treis/Allendorf dreht in Hälfte zwei auf

(wjg/jdl). In der Fußball-Kreisoberliga Süd ließ Spitzenreiter SG Treis/Allendorf beim 5:1-Sieg beim ASV Gießen nichts anbrennen. Der TSV Lang-Göns hielt sich ebenfalls schadlos.
06. Oktober 2019, 22:17 Uhr
Mit der Hacke versucht Sebastian Scholler (FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod), sich gegen Leonhard Knaus (l.) und Williams Belloff (beide TSG Leihgestern) durchzusetzen. (hf)

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod - TSG Leihgestern 2:6 (1:2): Die Zuschauer sahen von Beginn an bei widrigen Bedingungen eine gute Partie, in der die Gäste bereits in der elften Minute mit ihrem ersten Torschuss durch Daniel Horn nach einem Konter mit 1:0 in Führung gingen. Doch im direkten Gegenzug gelang Sebastian Scholler mit einem Kopfball ins lange Eck das 1:1. Die Gallusstädter hatten fortan ein Chancenplus, konnten dies aber nicht nutzen, die Gäste verlegten sich aufs Kontern und waren in der 31. Minute wiederum durch Horn erfolgreich. Die 70. Minute und der Ausgleich zum 2:2 für die FSG durch Krzysztof Koziol läutete dann aber eine turbulente Schlussphase ein. In der 72. Minute gelang dem eingewechselten Sebastian Sandner, allerdings aus abseitsverdächtiger Position, das 3:2 für die Gäste, und als in der 75. Minute FSG-Akteur Niklas Genth des Feldes verwiesen wurde, waren die Hausherren in der Folgezeit nicht mehr gut sortiert und verloren zusehends den Faden. Das nutzte die TSG nun gnadenlos aus und schraubte das Ergebnis durch zwei weitere Treffer von Sandner zu seinem Dreierpack (80./90.) und einem von Christoph Dietrich in der 84. Minute verwandelten Foulelfmeter auf 6:2 für die Überraschungsmannschaft auf Leihgestern. In der 87. Minute musste TSG-Akteur Williams Bellof mit dem Gelb/Roten-Karton das Feld vorzeitig verlassen.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden - TSV Klein-Linden 3:2 (2:1): Die Kleinlindener kamen besser in die Begegnung und hätten bereits in der fünften Minute in Führung gehen können, doch Tim Trzenschiok scheitert mit einem Kopfball an FSG-Keeper Eric Bressler. In der zwölften Minute war es aber so weit, nach einem Freistoß von Julian Dietrich war Benjamin Hack mit dem Kopf zur Stelle - 1:0 für die Gäste. Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Einen Pass von Michele Weiser verwertet Turgay Akarcay aus 14 Metern zum 1:1-Ausgleich (15.). Und in der 21. Minute legt Akarcay noch einmal nach und erzielte nach einer schönen Passstafette über Felix Schick und Felix Schuchmann den 2:1-Führungstreffer für die FSG. Dann schwächten sich die Gastgeber selbst - Felix Höck wurde in der 22. Minute des Feldes verwiesen. Nachdem Marco Knauss noch zweimal knapp am Gehäuse der FSG vorbeizielte, war es Sören Schneider vorbehalten, nach einer abgewehrten Ecke aus 18 Metern für den 2:2-Ausgleich für den TSV zu sorgen (60.). Dann waren die Hausherren wieder am Drücker, ein Schuss von Akarcay konnte Bäcker zwar noch abwehren, doch Felix Schick stand goldrichtig und staubte zur 3:2-Führung für die Ohmstädter ab (71.).

SG Trohe/Alten-Buseck - TSV Lang-Göns 0:2 (0:1): Bei widrigen Platz und Wetterverhältnissen hatten die Gastgeber in der siebten Minute die erste Möglichkeit, doch Jan Patrick Kaus scheiterte allein vorm Tor. Dann übernahm der Tabellenzweite das Geschehen und ging in der 14. Minute in Führung. Ein SG-Abwehrspieler rutschte unglücklich aus, und Jannis Kaiser nahm den Ball geschickt mit und erzielte das 1:0 für den TSV. In der 28. Minute hatte wiederum SG-Spieler Kaus eine Möglichkeit, doch es gelang ihm nicht, TSV-Keeper Marc Becker zu bezwingen. Noch vor dem Seitenwechsel hatten auch die Gäste noch Chancen, ihre Führung auszubauen - Fabian Kaiser und Betim Omura konnten diese aber nicht nutzen. Die Langgönser spielten weiter clever und warteten auf ihre Chance. Diese kam in der 82. Minute, denn nach einem SG-Ballverlust im Mittelfeld spielten sie schnell nach vorne, und letztlich war es Betim Omura vorbehalten, zu vollenden.

Kurdischer FC Gießen - SG Obbornhofen/Bellersheim 0:4 (0:2): Die Gäste zeigten nach der überraschenden Heimniederlage vom Donnerstag wieder ein ganz anderes Gesicht und von Beginn an ihre ganze Klasse. Aus einer sicheren Abwehr gelang es ihnen, mit schnell vorgetragenen Angriffen zum Erfolg zu kommen. In der 18. Minute war es Patrick Werner vorbehalten, nach einem Konter das 1:0 für die SG zu erzielen. Die Kurden spielten zwar ansehnlich mit, doch mussten sie in der 26. Minute, diesmal durch Tim Richter, den nächsten Treffer hinnehmen. Nach dem Wechsel versuchten die Gastgeber alles, um zum Anschlusstreffer zu gelangen, konnten sich aber keine nennenswerten Möglichkeiten herausspielen. Robin Weber sorgte aber dann nach einer flach hereingespielten Ecke mit seinem Tor zum 3:0 für die Vorentscheidung (79.). Patrick Werner wollte da nicht nachstehen und erzielte in der 82. Minute sogar noch das 4:0 für die SG Obbornhofen/Bellersheim.

ASV Gießen - SG Treis/Allendorf 1:5 (1:2): Beflügelt vom deutlichen Erfolg in der Vorwoche ging der ASV motiviert ins Spiel und konnte die erste Halbzeit über weite Strecken offen gestalten. In der 31. Minute gingen die Gäste mit der ersten gefährlichen Aktion durch Stasis Buividavicus mit 1:0 in Führung. Thomas Diehl erhöhte gegen zu diesem Zeitpunkt angeschlagene Gießener auf 2:0. Der Treffer zum 1:2 durch Ahmet Akillar unmittelbar vor dem Pausenpfiff hielt den ASV weiter im Spiel. Doch im zweiten Durchgang bot sich ein verändertes Bild. Die Gäste waren deutlich gewillt, den Sieg einzufahren, und konnten durch Neuzugang Fatih Köse auf 1:3 erhöhen. Der ASV Gießen war durch den Rückstand gezwungen, offensiver zu spielen um Zählbares einzufahren. Die sich öffnenden Räume nutzte Treis/Allendorf clever aus. Chris Dürr und erneut Köse erzielten in der 77. und 88. Minute die Treffer zum Endstand.

SF Burkhardsfelden - SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 2:3 (0:0): »Die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod war im Abschluss die abgezocktere Mannschaft und ist der verdiente Sieger«, bilanzierte SF-Sprecher Matthias Döring. In einem torlosen ersten Durchgang waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Burkhardsfelden brachte offensiv insgesamt zu wenig zu Stande. Dank Jan Schneider im Tor der Gastgeber gingen beide Mannschaften mit 0:0 in die Kabine. Ein Traumtor von Julian Schaub in der 55. Minute war die erste nennenswerte Aktion im zweiten Durchgang. Mit einem Lupfer aus 20 Metern ließ er Schneider keine Abwehrchance. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld startete Henrik Mohr durch und erhöhte in Minute 65 auf 2:0. Einen Freistoß von Albin Dzemaili konnte Jonathan Liebich noch an die Latte lenken. Gegen den Nachschuss von Golin Becker zum 1:2 war er allerdings machtlos. Doch die Gäste blieben vor dem Tor kaltschnäuzig. Henrik Mohr traf in der 75. Minute aus dem Gewühl heraus zur 3:1-Führung. Der 2:3-Anschlusstreffer von Marco Vollhardt per Kopf in der letzten Spielminute kam zu spät.

TSG Wieseck - SV Hattendorf 1:2 (0:0): Der Start ins Spiel hätte für Wieseck nicht besser sein können. Nach fünf Spielminuten erzielte Patrick Walldorf nach Flanke von Lars Stingl das 1:0. Großchancen durch erneut Walldorf und den Top-Torjäger Jean-Claude Günther vereitelte Rene Körner im Kasten der Gäste. Auch Nick Reuschling im Tor der Wiesecker zeigte gegen Jan Luca Metz seine Klasse. Im zweiten Durchgang wurde die mangelnde Chancenverwertung und die an diesem Tag fehlende Einstellung der TSG bestraft. Nach einem Eckball traf Dennis Fitler zum 1:1-Ausgleich. Hattendorf blieb weiter bissig und war in den Zweikämpfen präsenter. In der 71. Minute drosch Hattendorf einen Freistoß einen Freistoß aus 30 Metern Torentfernung in die Mauer. Den Abpraller schnappte sich Pascal Rösener, der den Ball zum 2:1-Gästesieg verwertete.

TSV Großen-Linden - SG Schwalmtal 4:3 (2:2): Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich die beiden Mannschaften auf einem schwer bespielbaren Rasenplatz. Bereits in der Anfangsphase hatten beide Teams Chancen, in Führung zu gehen. David Steinbrecher gelang in der zwölften Minute per Konter der 1:0-Führungstreffer, den Kevin Zimmer nach Pass von Daniel Lischper kurz darauf zum 1:1-Ausgleich egalisierte. Mit weiteren Chancen scheiterte der TSV an Daniel Rakow in Tor der SG Schwalmtal. Alexander Stach bestrafte die Nachlässigkeiten Großen-Lindens mit dem Treffer zum 1:2. Noch kurz vor der Halbzeit war erneut Zimmer zur Stelle. Der Stürmer glich mit einem satten Schuss zum 2:2 aus. Auch in der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Tobias Schulz in der 50. Minute und Sven Döring zum 3:2 und 4:2 sorgten mit ihren Treffern für die Vorentscheidung. Die Gäste blieben durch Konter gefährlich. Mit seinem zweiten Treffer konnte Alexander Stach auf 3:4 verkürzen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Jan Schneider
  • Lang-Göns
  • Linden-Leihgestern
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Großen-Linden
  • TSV Klein-Linden
  • TSV Lang-Göns
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.