11. August 2019, 20:30 Uhr

Fußball

Scholler macht alles klar

Spieltag Nummer zwei ist in der Fußball-Kreisoberliga Süd absolviert. Bestens läuft es für die SG Treis/Allendorf, das 2:0 gegen die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod brachte den zweiten Sieg.
11. August 2019, 20:30 Uhr
Der Burkhardsfeldener Björn Hofmann (v.) ist dem Grünberger Fabian Sinnhöfer enteilt. (Foto: Vogler)

Auch für die neu formierte TSG Wieseck gibt es keinen Grund zur Klage. Mit dem 2:0 im Stadt-Derby bei Aufsteiger ASV Gießen kamen auch die Gießener Vorstädter in ihrer zweiten Partie zum zweiten Dreier. Den ersten Saisonerfolg verzeichnete die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod mit dem 2:0 gegen die Sportfreunde Burkhardsfelden, ebenso die SG Trohe/Alten-Buseck mit dem 2:1 gegen den TSV Großen-Linden. Gleiches gilt auch für die TSG Leihgestern, die Aufsteiger SG Schwalmtal mit 3:0 in die Schranken wies. Wenig Probleme hatte Neuling Kurdischer FC Gießen, der bei der FSG Homberg/Ober-Ofleiden mit 4:1 die Oberhand behielt. Mit einem Punkt im Gepäck kehrte der TSV Klein-Linden von seinem Gastspiel in Hattendorf zurück in den Sportkreis Gießen. Schließlich besiegte der TSV Lang-Göns die SG Obbornhofen/Bellersheim mit 3:1.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod - SF Burkhardsfelden: 2:0 (1:0): Für die FSG ging es vor heimischen Publikum um die ersten Punkte der neuen Saison. Am Ende sprangen drei Punkte für die Mannschaft von Trainer Philipp Heinemann heraus. Bis zum Führungstreffer dauerte es jedoch etwas. Nach einem Freistoß der FSG war es Björn Linn, der denn Ball per Kopf ins eigene Tor verlängert. In der Folge des Eigentores war es dann Burkhardsfelden, das gefährlich vor das Tor der Gastgeber kam. Jens Rasch scheiterte jedoch an der Latte. FSG-Trainer Heinemann bezeichnete diesen Angriff, als die »einzig gefährliche Situation« des Gastes. »Das Ergebnis geht in Ordnung und ist leistungsgerecht.«, so Heinemann zum Sieg seiner FSG. Dennoch blieb das Spiel bis in die Schlussphase spannend. Erst in der 87 Minute war es Sebastian Scholler, der nach einem Ballgewinn im Mittelfeld den Konter der FSG mit dem 2:0 vollendete. Zuvor hatte bereits Krzysztof Koziol die Chance, das Spiel für die Gastgeber zu entscheiden, scheiterte aber an der Latte.

ASV Gießen - TSG Wieseck: 2:3 (2:1): So hatten sich die Spieler vom ASV Gießen den Heimauftakt sicher nicht vorgestellt. Trotz Halbzeitführung ging der Gastgeber am Ende als Verlierer vom Feld. »Den Punkt hätten wir uns verdient gehabt«, fasste Dennis Geissler das Spiel zusammen. Bereits in der achten Minute waren die Gießener nach einem strittigen Strafstoß, den der Wiesecker Jean-Claude Günther verwandelte, in Rückstand geraten. »Sehr, sehr schmeichelhaft, da Elfmeter zu geben«, urteilte der Abteilungsleiter des ASV nach dem Spiel. Nach dem Rückstand kamen die Gießener besser ins Spiel und gleichen in der elften Minute durch Robert Schrader aus. Nach 32 Spielminuten brachte Santino Speier den Gastgeber erstmals in Führung. In der zweiten Hälfte übernahm aber die TSG das Kommando. Entsprechend war es nach 58 Minuten wieder Günther, der für das 2:2 sorgte. Da auch vom ASV in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zu sehen war, deutete alles auf ein Remis hin. Doch in der vierten Minute der Nachspielzeit kam Wieseck zum Siegtreffer. »Daniel Rademacher konnte den Ball eigentlich noch erlaufen und ruft auch Torwart«, so Geissler. Doch der Schlussmann der Gießener blieb stehen, Darryl Steve Tougang Nieschev nutzt dies und netzte den Ball ins leere Tor ein.

SV Hattendorf - TSV Klein-Linden: 1:1 (1:1): Nach 24 Minuten waren es die Gäste, die durch Eric Jan Schneider in Führung gingen. Nach einer Flanke von der linken Seite stand Schneider frei. »Das war eine Unachtsamkeit unserer Seite«, so Mirko Ochs, der Vorsitzende des SV Hattendorf. Nur zehn Minuten später glichen die Gastgeber durch Christian Andreev aus. Der Hattendorfer Außenverteidiger Adrian Weppler steckte den Ball über die linke Seite auf Andreev durch, der den Ball sicher im Tor unterbrachte. Insgesamt war der TSV Klein-Linden in der ersten Hälfte dennoch die stärkere Mannschaft. In der zweiten Hälfte war dann der Gastgeber auffälliger und hatte einige gute Situationen, ein Tor wollte jedoch keinem mehr gelingen.

TSV Lang-Göns - SG Obbornhofen/Bellersheim 3:1 (0:1): Eine gute Partie vor rund 100 Zuschauern - mit Vorteilen in Halbzeit eins für den Gast. Tim Richter war es, der den Gast nach 32 Minuten in Front brachte. Zuvor hatte Richter schon eine Chance, scheiterte aber am starken TSV-Keeper Rocco Aiello. Nach dem Wechsel aber übernahmen die Gastgeber die Initiative. Und nach 50 Minuten gelang Fabian Kaiser das 1:1. Zehn Minuten später brachte Betim Omura den TSV erstmals in Front, zudem scheiterten Daniel Träger und Ben Beitlich am gleichfalls starken SG-Schlussmann Yannik Zander. Pech hatte der Gast in Minute 75, als Nico Kammer das Spielgerät an die Querlatte setzte. Für die Entscheidung sorgte zwei Minuten vor dem Ende Phil Pietzner mit dem 3:1.

Allmann trifft und fliegt

SG Trohe/Alten-Buseck - TSV Großen-Linden 2:1 (1:1): »Am Ende muss man von einem glücklichen Heimsieg für die Mannschaft von Neu-Trainer Rico Michels sprechen«, lautete das Fazit von SG-Sprecher Stefan Endrejat. Die Gäste kamen besser in die Partie und belohnten sich in der zehnten Minute mit der 1:0-Führung. Mirco Geyer war mit einem Freistoß aus 18 Metern erfolgreich. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab Laurenz Loos in Minute 24. In der 32. Minute hatte Sebastian Bubbel die Chance, die Führung auszubauen, scheiterte aber. Kurz vor der Halbzeit belohnte sich aber die SG und kam durch Nicolas Hahn, der nach einem Eckball per Kopf traf, zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel hatte der Gast mehr vom Spiel, doch Neuzugang Sebastian Bubbel konnte die sich ihm bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Und so fiel aus dem Nichts heraus in der 66. Minute der Führungstreffer für die Gastgeber. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld passte Nico Zillinger auf Christian Allmann, der zur 2:1-Führung für die Busecker einnetzte. Großen-Linden drückte danach vehement auf den Ausgleich, konnte jedoch auch in Überzahl, Christian Allmann sah in der 85. Minute die Gelb-Rote-Karte, diesen nicht mehr erzielen.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden - Kurdischer FC Gießen 1:4 (1:1): Der Aufsteiger agierte aus einer sicheren Abwehr heraus und hoffte, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Bereits in der elften Minute waren sie damit erfolgreich, Cemil Kurt traf von der Strafraumgrenze zum 1:0. Dann kam die FSG besser ins Spiel, doch die beste Möglichkeit vergab Michele Weiser, der in der 19. Minute über den Kasten schoss. In der 43. Minute die nächste Chance für die Gäste, doch Caner Akci scheitert an FSG-Keeper Eric Bressler. Im direkten Gegenzug schüttelte Tugay Akarcay seinen Gegenspieler ab, umspielt FC-Torwart Vilius Virketis und erzielte das verdiente 1:1. Nach dem Wechsel spielten die Hausherren stark auf, brachten sich aber durch haarsträubende Fehler auf die Verliererstraße. In der 54. Minute erzielt Caner Akci per Foulelfmeter die 2:1-Führung für die Gäste. In der 74. Minute sprintete der eingewechselte Serdal Kurt in einen zu kurzen Rückpass auf Keeper Bressler und schob zum 3:1 ein. In der 77. Minute dann die Chance für die FSG, noch einmal heranzukommen, doch der gefoulte Tugay Akarcay scheiterte mit seinem Elfmeter an FC-Torwart Virketis. In der 84. Minute dann der endgültige K.o., denn nach einem Fehlpass im Mittelfeld bediente Serdal Kurt den mitgelaufenen Amine Raissi, der zum 4:1 traf.

SG Treis/Allendorf - SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 2:1 (1:1): Vor der stattlichen Kulisse von 200 Zuschauern standen sich zwei zum Rundenstart siegreiche Mannschaften gegenüber. Aber es war die Heim-SG, die von Beginn an das Kommando übernahm und sich diverse Torchancen erspielte, die jedoch alle vorerst ungenutzt blieben. In der 49. Minute fiel endlich der Treffer zur Führung für die Lumdataler. Stasis Buividavicus setzte auf der linken Seite zum Sololauf an, sein Schuss wurde noch von einem Gäste-Akteur zur 1:0-Führung für die SG Treis/Allendorf abgefälscht. Wer nun auf eine Reaktion der Gäste wartete, sah sich getäuscht, denn der Alsfelder-Sportkreisvertreter enttäuschte auf der ganzen Linie. Die Hausherren waren weiter deutlich überlegen, doch es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Chris Dürr mit einem Foulelfmeter für das 2:0 sorgte. Danach vergaben die Gastgeber noch weitere Torchancen, und so sorgte der Altenburger Anschlusstreffer in der 85. Minute durch einen Freistoß von Johannes Herrmann nochmals für Spannung. Doch es blieb beim 2:1 für Treis/Allendorf.

TSG Leihgestern - SG Schwalmtal 3:0 (0:1): Nach einem Foulspiel an Ole Hahn, nach Meinung der Gäste außerhalb des Strafraumes, verwandelte Christoph Dietrich den Strafstoß in der 16. Minute zur 1:0-Führung für die TSG. Die nächste Möglichkeit vergab Daniel Horn in der 24. Minute, doch nur drei Minuten später schaltete er den Turbo ein und passte auf Christoph Dietrich, der nur noch einschieben musste. Die Gäste hatten in der 42. Minute eine Möglichkeit, doch Sebastian Rausch scheiterte an TSG-Torwart Kai Schober. Die größte Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatten die Gäste in der 53. Minute, doch Rami Al Mudafer setzte einen Foulelfmeter neben den Kasten. Danach hatten die Gastgeber noch einige Chancen, doch es dauerte bis zur 88. Spielminute ehe Niklas Port mit seinem Treffer zum 3:0 für die Entscheidung sorgte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burkhardsfelden
  • Elfmeter
  • Fußball
  • Jan Schneider
  • Sportkreis Gießen
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Großen-Linden
  • TSV Klein-Linden
  • TSV Lang-Göns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.