Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg hat es vor gemacht - Basketball-Bundesligist Gießen 46ers zieht zur Unterstützung der mittelhessischen Region nach. Gemeinsam möchte man etwas Gutes tun und den Alltag vieler hilfsbedürftiger Menschen in Zeiten des Coronavirus etwas vereinfachen.

Da die Sportstätten bis auf Weiteres geschlossen sind und ein Trainingsbetrieb nicht mehr möglich ist, wollen sich die mittelhessischen Basketballer ihren Handballer-Kollegen aus der Nachbarschaft anschließen und der Gemeinschaft, dort, wo es möglich ist, weiterhelfen.

Dabei bieten die 46ers denjenigen Hilfe an, die sie benötigen, ohne eigens in eine Gefahrensituation zu geraten. Wer diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchte, kontaktiert den Verein per Mail (zusammen@jobstairs-giessen46ers.de oder Telefon: 0641-46091010; Mo.-Fr.: 10 bis 14 Uhr). Diesen Service bieten die Basketballer aus Mittelhessen ab sofort an. Der Verein aus Gießen bittet aber im Vorfeld um Verständnis, dass sich die Organisation etwas einspielen muss und eine gewisse Bearbeitungszeit darin mit einfließt.

MBC braucht Hilfe

Bundesligist Syntainics MBC hat Sponsoren und Fans wegen finanzieller Unsicherheiten in der Coronavirus-Krise um Unterstützung gebeten. »Der mögliche Ausfall von sechs Heimspielen trifft unseren Club wirtschaftlich existenziell«, hieß es in einem Brief des MBC-Beirats, den der Verein auf Twitter teilte. Die Budgetplanung stehe dadurch komplett infrage. »Wir benötigen in der aktuellen schweren Zeit Zusammenhalt.« Ansonsten sei diese Krise für den Club nicht zu meistern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Coronavirus
  • Gießen 46ers
  • Hilfebedürftigkeit
  • Solidarität
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Twitter
  • Michael Schüssler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos