12. Februar 2020, 12:00 Uhr

Tischtennis

TTC Rödgen gewinnt Spitzenspiel in der Bezirksklasse 1

Nach dem 9:2-Triumph des TTC Rödgen im Topspiel in Leihgestern haben die Gießener Vorstädter nun sechs Punkte Vorsprung in der Tischtennis-Bezirksklasse 1.
12. Februar 2020, 12:00 Uhr
Alexander Möll und sein TTC Gießen-Rödgen haben mit dem Topspiel-Erfolg in Leihgestern eine Vorentscheidung im Meisterrennen herbeigeführt. FOTO: SE

Der TTC Gießen-Rödgen hat in der Tischtennis-Bezirksklasse, Gruppe 1, eine weitere Hürde auf dem Weg zum Titel genommen. Der Tabellenführer setzte sich am Montagabend im Beisein des ehemaligen Kreiswartes Jürgen Adams beim Rangzweiten TSG Leihgestern mit 9:2 durch und verbesserte die eigene Bilanz auf 30:2 Punkte. Die mit mehrfachem Ersatz angetretenen Leihgesterner folgen im Ranking mit 24:8 Zählern vor dem TSV Utphe (22:8), der sich gegen den TV Lich mit 9:4 durchsetzte. Zuvor hatten die Rödgener gegen den TSV Allendorf/Lda. III mit 9:0 gewonnen, während Leihgestern im Derby beim TV Großen-Linden III mit einem 8:8 zufrieden sein musste. Mit dem 8:8-Unentschieden gegen den FC Rüddingshausen hat der SV Staufenberg wieder einen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt, während die ebenfalls gefährdete TSG Gießen-Wieseck (7:9 gegen den TSV Klein-Linden II) und die Kleinlindener »Dritte«, die in Geilshausen mit dem gleichen Ergebnis unterlag, diesmal leer ausgingen.

TSG Leihgestern - TTC Gießen-Rödgen 2:9: »Eine klare Angelegenheit«, stellte TSG-Abteilungsleiter Johannes Leun hinterher fest. »Wir waren zu sehr geschwächt. Mehr war mit der Mannschaft nicht drin.« Ähnlich äußerte sich Rödgens Mannschaftsführer Christian Langer, der außerdem feststellte, dass seine Mannschaft »eine mögliche Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen erzielen« wollte. »Rödgen stellte das mannschaftlich geschlossenere Team und siegte am Ende auch in dieser Höhe verdient. Nun gilt es für uns, das ganze nach Hause zu bringen und den ersten Bezirksliga-Aufstieg in der Vereinsgeschichte zu schaffen«, ergänzte Langer. Nach zwei Stunden Spielzeit hatte der Tabellenführer den Sieg eingefahren. Bereits nach den Doppeln lagen die Gäste mit 3:0 vorn. Christian Langer/Kevin Theiss, Alexander Möll/Simon Wrobel und Nils Keune/Andre Schöppe hatten die ersten drei Punkte für den TTC geholt. In den Einzel punktete Melkun Sarkis doppelt für Leihgestern, alle anderen Spiele gingen an die Gäste, für die Langer, Möll, Wrobel, Keune, Theiss und Schöppe die weiteren Zähler zum verdienten Sieg beisteuerten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Linden-Leihgestern
  • Rödgen
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Klein-Linden
  • TV Lich
  • Tischtennis
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.