20. Januar 2020, 17:42 Uhr

Topteams haben es eilig

20. Januar 2020, 17:42 Uhr

Die dritte Mannschaft des Gießener SV ist erfolgreich in die Rückrunde der Tischtennis-Bezirksliga 1 gestartet und bleibt nach dem 9:2 über den VfB Ruppertsburg bei 20:2 Punkten unangefochten auf dem ersten Tabellenplatz. Mit einem Abstand von vier Zählern folgen die Sportfreunde Oppenrod, die Schlusslicht Grün-Weiß Gießen mit 9:1 distanzierten. Im Kampf um den Klassenerhalt kamen die TSF Heuchelheim zu einem 9:4-Sieg bei der TTG Kirtorf/Ermenrod. »Der Sieg war verdient«, berichtete Uwe Nitschke, »aber zu hoch ausgefallen.« »Wir hatten uns auf einen langen Tischtennis-Abend eingestellt«, bemerkte Marcel Mattern, Mannschaftsführer der SG Climbach, zum Spiel gegen die TTG Eberstadt/Muschenheim, doch dann ging es relativ schnell. Nach etwas mehr als zwei Stunden stand der Climbacher 9:2-Erfolg fest, der für die Gäste einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt bedeutet, während sich bei der SG die neue Zusammenstellung der Doppel bezahlt machte.

TTG Kirtorf/Ermenrod - TSF Heuchelheim II 4:9: Am Ende ein klarer Erfolg für die TSF, doch das Endergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg, denn nicht weniger als sechs Partien entschieden die Heuchelheimer erst im fünften Satz für sich. Nach den Doppeln lagen die Gastgeber mit 1:2 im Hintertreffen: Karl-Heinz Rühl/Walter Diebel (für Kirtorf) sowie Uwe Nitschke/Dr. Oliver Buckolt und Christian Spee/Martin Hajdu (für die TSF) hatten hier gepunktet. Durch Siege von Rühl, Klaus Gläser und Matthias Seibert drehten die ohne Daniel Ritter angetretenen Gastgeber den Spieß um. Doch danach gingen sie komplett leer aus. Hajdu (2), Nitschke, Spee, Dr. Buckolt sowie Andrzej Janicki und Abteilungsleiterin Christine Lenke holten die Punkte drei bis neun für die Heuchelheimer »Zweite«.

Climbach macht kurzen Prozess

Spfr. Oppenrod - Grün-Weiß Gießen 9:1: Die Oppenroder Sebastian Steinbrecher/Jürgen Fieser, Torsten Metz/Manuel Ruschig und Waqar Ahmad-Oßwald/Markus Henrich gaben nach ihren Siegen in den Doppeln die Richtung vor. In den Einzeln holte Nahom Tewelde den Ehrenpunkt für die Gießener, während Metz (2), Fieser, Ahmad-Oßwald, Ruschig und Henrich die weiteren Sportfreunde-Punkte zum erwartet klaren Erfolg beisteuerten. Nach diesem Sieg bleibt Oppenrod hartnäckigster Verfolger des Tabellenführers Gießener SV III, während die Grün-Weißen weiterhin auf ihr erstes Erfolgserlebnis warten.

SG Climbach - TTG Eberstadt/Muschenheim 9:2: Eine klare Sache. Bereits in den Doppeln gaben die Gastgeber die Richtung vor. Artur Muchametgariev/Patrik Gondurak, Nils Zimmer/Tristan Kutscher und Marcel Mattern/Max Höfliger sorgten für die 3:0-Führung der Climbacher. Zimmer, Muchametgariev, Gondurak, Mattern und Höfliger bauten den Vorsprung für die SG auf 8:0 aus, ehe die Gäste durch Karsten Ott und Norbert Paulsen zu zwei Punkten kamen, ehe Muchametgariev mit dem neunten Punkt für Climbach der Partie ein schnelles Ende bereitete.

Gießener SV III - VfB Ruppertsburg 9:2: Obwohl die Ruppertsburger in der Bezirksliga wahrlich keine »Laufkundschaft« sind und in Bestbesetzung antraten, hatten sie beim Tabellenführer keine Chance. Lediglich das Doppel Julian Vogeltanz/Patrick Strack und Alexander Kozy im Einzel trugen sich für den VfB in die Siegerliste ein. In den anderen Spielen gewannen die Gießener, die immerhin viermal in den fünften Satz mussten, um den Punkt zu holen. Tim Birkenhauer/Jessika Andraczek, Markus Geißler/Pejman Khamehgir sowie in den Einzeln Birkenhauer, Geißler (je 2), Jessika Andraczek, Khamehgir und Nils Mengel trugen mit ihren Siegen zum Mannschaftsergebnis des GSV III bei.

RW Odenhausen/Lda. - SSV Lardenbach/Klein-Eichen 9:4: Die Gäste starteten vielversprechend und lagen nach den Doppeln mit 2:1 vorn, wobei Frank Hollederer/Daniel Berg und Jan Schmidt/Ulrich Hansel für Lardenbach und Sebastian Haupt/Steffen Groß für die Rot-Weißen punkteten. Doch danach gaben die Gastgeber richtig Gas und kamen durch Haupt, Steffen und Michael Groß sowie Marko Benner zu vier Punkten hintereinander. Im hinteren Paarkreuz gewannen anschließend Ulrich Hansel und Daniel Berg, sodass die Gastgeber nach dem ersten Durchgang mit 5:4 führten. Das war’s dann auch für den SSV, denn anschließend gingen nur noch Odenhausener als Sieger von der Platte: Haupt, Benner sowie Steffen und Michael Groß holten die Punkte sechs bis neun für die Rabenauer.

TTG Büßfeld - TTC Vockenrod 8:8: Durch Siege von Ralf Hollenbach/Benedikt Fey und Eugen Wolf/Lutz Koch bei einem Erfolg der Büßfelder Daniel Schönfelder/Heiko Habermehl lag Vockenrod nach den Doppeln mit 2:1 vorn und baute die Führung durch Jonas und Benedikt Fey sowie Hollenbach auf 5:1 aus. Nach Erfolgen von Stefan Wagner, Paul Wendland, Udo Winkler und Schönfelder glich die TTG zum 5:5 aus. Jonas Fey und Wolf sorgten für die 7:5-Führung der Vockenroder, ehe Wagner, Wendland und Udo Winkler die Gastgeber mit 8:7 in Führung brachten. Im Abschlussdoppel retteten Hollenbach/Benedikt Fey mit dem 3:1 über Schönfelder/Habermehl ihrem TTC einen Punkt. Bemerkenswert: Die »Ersatzspieler« Paul Wendland und Udo Winkler im hinteren Paarkreuz holten alle vier möglichen Einzelpunkte für Büßfeld.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bezirksligen
  • Büßfeld
  • Erfolge
  • Gießener SV
  • Karl Heinz
  • Kämpfe
  • Laubach-Ruppertsburg
  • Michael Groß
  • Sportfreunde
  • TSF Heuchelheim
  • Tischtennis
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.