08. März 2020, 20:33 Uhr

Yaman hält, Dalkilic trifft

08. März 2020, 20:33 Uhr
FC-Keeper Mustafa Yaman pariert beim Stande von 0:0 einen von Vladimir Bogdanovic getretenen Strafstoß. FOTO: FROESE

Durch einen 1:0-Arbeitssieg über Germania Schwanheim rückte der FC Turabdin/ Babylon am Sonntag auf den zweiten Tabellenplatz der Fußball-Verbandsliga Mitte vor. Damit spielt die Elf von Trainer Sherwin Rahmani trotz des Abzugs von sechs Punkten weiterhin im Konzert um den Aufstieg in die Hessenliga mit. Torhüter Mustafa Yaman hielt die Hausherren mit einem parierten Strafstoß zunächst im Spiel. Den Siegtreffer markierte »Joker« Mohammed Dalkilic kurz vor dem Abpfiff.

»Charakter, Einstellung und Mentalität meiner Elf waren der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben kein gutes Spiel abgeliefert, aber wir sind immer für ein Tor gut. Diesen Dreier müssen wir als dreckigen Sieg verbuchen«, sagte Rahmani.

Kevin Buycks rückte gegenüber dem 3:0-Erfolg über die Spvgg. Eltville für Mohammed Dalkilic in die Startelf. Die Rahmani-Elf versuchte der Partie sofort ihren Stempel aufzudrücken. Die frühe Führung verpasste aber Kevin Rennert, als er nach einer mit letztem Einsatz von Ahmet Marankoz vor das Gästetor gezogenen Flanke gleich zweimal an Germania-Keeper Dominique Groß scheiterte (4.). Kevin Buycks setzte einen Freistoß aus 20 Metern knapp neben das Gehäuse (13.). In der Folgezeit taten sich die Hausherren gegen die engagiert zu Werke gehenden Gäste immer schwerer im Spielaufbau. Nach einem Fehlpass von Mustafa Yaman musste Abwehrchef Pierre Chabou den Fehler seines Keepers ausbügeln (33.). Kurz darauf ging Sleiman Nohman im Strafraum gegen Bahri Eyüp zu ungestüm zu Werke. Mustafa Yaman konnte den fälligen Strafstoß von Vladimir Bogdanovic aber parieren (35.). Das Glück stand den Hausherren kurz darauf erneut zur Seite, als Devante Burnett von der Strafraumgrenze nur den Pfosten traf (37.). Nach einem verunglückten Schuss kam Sven Kusebauch auf der Gegenseite im Fünfmeterraum zum Abschluss, doch das Leder landete neben dem Pfosten (45.). So ging es torlos in die Kabinen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fand Kevin Rennert nach einem Zuspiel von Ahmet Marankoz in Dominique Groß seinen Meister (50.). Der Gästekeeper zeigte sich nach einem Eckstoß von Kevin Buycks bei einem Kopfball von Kevin Rennert erneut als Spielverderber für den FC-Torjäger (58.). Auf der Gegenseite prüfte Dervante Burnett Yaman mit einem Freistoß (60.). In der Schlussphase schienen die Gäste der Führung näher zu sein. Die Hausherren hatten mit ihren langen Bällen in die Spitze oftmals keinen Erfolg, während Ahmet Gök bei einem Distanzschuss den Führungstreffer der Germania verpasste (73.). Am Ende sollte der weite Schlag in die Spitze aber der Dosenöffner für die Pohlheimer sein. Albano Sidon schlug das Leder über 60 Meter punktgenau auf Ahmet Marankoz, der das Spielgerät auf den durchstartenden Mohammed Dalkilic passte. Der »Joker« setzte sich gegen einen Verteidiger sowie Germania-Keeper Dominique Groß durch und schob das Leder zum umjubelten 1:0 in die Maschen (81.). Kurz darauf sah Jeffry Nimako nach einem Handspiel die »Ampelkarte«, so dass Ahmet Marankoz und Co. mit all ihrer Routine den knappen Vorsprung in Überzahl nach Hause schaukeln konnten.

FC Turabdin/Babylon: Yaman; Nohman, Chabou, Sidon, Schadeberg (ab 55. Delle), Kusebauch, Buycks, Bathomene, Kücükkaplan (ab 63. Dalkilic), Marankoz, Rennert (ab 90. Dearbone).

Germania Schwanheim: Groß; Kuac, Enders, El Ouardani, Schlee, Mies, Eyüp, Samardzic, Bogdanivic (ab 75. Nimako), Gök, Burnett (ab 71. Willeführ).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Rabe (Münchhausen). - Zuschauer: 180. - Tor: 1:0 (81.) Dalkilic. - Gelbe Karten: Kusebauch, Sidon, Schadeberg - Gök, Bogdanovic, Nimako. - Gelb-Rote Karte: Nimako (83.) wegen Handspiels. - Besonderes Vorkommnis: Yaman pariert Strafstoß von Bogdanivic (35.).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Elfmeter
  • Fußball
  • Leder und Lederwaren
  • Siegtreffer
  • Torhüter
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.