07. Oktober 2021, 21:07 Uhr

Bleibt Annerod auf Erfolgskurs?

07. Oktober 2021, 21:07 Uhr
schuessler_ms
Von Michael Schüssler
Lukas Teichert (r.) und sein SV Annerod haben zuletzt das A-Liga-Topspiel gegen Jan Erik Grau und die FSG Biebertal klar mit 7:3 gewonnen. Nun geht es für die Fernwälder am Sonntag mit dem Gastspiel beim FC Turabdin/Babylon II weiter, während die Biebertaler im Derby die TSF Heuchelheim II erwarten. FOTO: FRIEDRICH

Die Fußballer sind bislang bestens durch ihre Saison gekommen, nur vereinzelt gab es Absagen beziehungsweise Verlegungen aufgrund von Corona-Infektionen. Bleibt zu hoffen, dass dies sich nicht ändert. Nach dem überzeugenden Auftritt beim 2:1-Erfolg gegen den VfB Stuttgart II will der FC Gießen am Samstag in der Regionalliga Südwest nachlegen, wenn es im Hessen-Derby zum FSV Frankfurt geht. Der Remis-König der Hessenliga heißt bislang FSV Fernwald. In neun Spielen gab es für die Elf von Trainer Daniyel Bulut bislang sieben Unentschieden. Am Samstag nun wartet aber eine ganz schwierige Aufgabe. Vorstellig in Steinbach wird der Spitzenreiter der Gruppe A, die SG Fulda-Lehnerz. Die kassierte am letzten Wochenende mit dem 0:3 gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf nach zuvor neun Siegen in Folge die erste Niederlage in dieser Saison, sodass die Osthessen um Wiedergutmachung bemüht sein werden. Gleichfalls am Samstag ist in der Gruppe B der SC Waldgirmes gefordert, der den TuS Dietkirchen erwartet.

Topspiel in Steinbach

In der Verbandsliga Mitte wartet auf den ambitionierten FC Turabdin/Babylon am Sonntag eine extrem hohe Auswärtshürde - es geht zu Spitzenreiter TSV Steinbach II. Die Pohlheimer scheinen allmählich ins Rollen zu kommen, man darf gespannt sein, ob man den Trend weiter fort- setzen kann. Zuletzt setzte es für die SG Kinzenbach zwei Niederlagen hintereinander, Grund genug also, um wieder in erfolgreichere Gewässer zu kommen. Gelingen soll dies am Sonntag im Heimspiel gegen den VfB Marburg. Zweimal ohne Punkte blieb auch der FC Cleeberg, der nun zu den SF/BG Marburg muss.

Ein weiteres Gießener Sportkreis-Derby bietet am Sonntag die Gruppenliga, wenn der MTV 1846 Gießen Gastgeber der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen ist. Unter Druck steht »Kellerkind« TSV Lang-Göns, das auf den FSV Schröck trifft, während die FSG Wettenberg (in Leusel) und die TSF Heuchelheim (in Emsdorf) auswärts auf dem Prüfstand stehen.

Hält die Serie der FSG?

Am Mittwoch erfolgte die Nachricht, dass der TSV Großen-Linden sich mit sofortiger Wirkung aus der Kreisoberliga Süd zurückzieht, sodass fortan nur noch 16 Mannschaften um Punkte spielen. Zu denen gehört die FSG Lumda/Geilshausen, die mit sieben Siegen aus sieben Spielen immer noch makellos ist. Doch die Serie ist in Gefahr, denn am Sonntag geht es gegen die SG Treis/ Allendorf. Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe steht die SG Obbornhofen/Bellersheim, die die SG Trohe/Alten-Buseck erwartet. Ihren vorderen Tabellenplatz zementieren will die TSG Wieseck, das setzt voraus, dass man die Heimaufgabe FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod löst.

Am letzten Wochenende sorgte der SV Annerod in der Kreisliga A Gießen für Schlagzeilen. Das Spitzenspiel gewann die Elf von Trainer Yves Lohwasser klar mit 7:3 gegen die FSG Biebertal. Am Sonntag gastiert Annerod nun beim FC Turabdin/Babylon II, da gilt es, das Ergebnis zu bestätigen. Punktgleich mit Annerod führt Nachbar FSV Fernwald II das Klassement aktuell an, der bei Türkiyemspor Gießen auf dem Prüfstand steht - dem Tabellenvierten. Derweil ist die FSG Biebertal um Wiedergutmachung bemüht, gelingen soll die im Nachbarschafts-Derby gegen die TSF Heuchelheim II. Jeweils auswärts gefordert sind die FSG Lollar/Staufenberg (bei der FSG Garbenteich/Hausen) und die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden, die zum TSV Allendorf/Lahn muss.

Derby am Samstag in Harbach

In der Kreisliga A Alsfeld/Gießen ist die FSG Laubach noch ohne Niederlage, das soll auch nach dem Heimspiel am Sonntag gegen den TV/VfR Groß-Felda so bleiben. Eröffnet wird der Spieltag in dieser Klasse bereits am Samstag, wenn im Derby der SV Harbach die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II als Gast sieht. Unter Druck steht am Sonntag die FSG Queckborn/Lauter, die gegen die SG Schwalmtal punkten muss.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos