24. Oktober 2021, 21:51 Uhr

FC Gießen

FC Gießen in Elversberg: Traumeinstand für Itoi

Erstmals läuft Takero Itoi am Samstag für den FC Gießen auf und sichert mit seinem Tor sogleich das überraschende 1:1 bei Spitzenteam SV Elversberg. Der Punkt macht Mut vor dem Hessenderby.
24. Oktober 2021, 21:51 Uhr
nordmann_sven
Von Sven Nordmann

Besser hätte der Einstand für den 23-jährigen Japaner Takero Itoi nicht laufen können: In der ersten Regionalliga-Partie nach seiner erhaltenen Spielgenehmigung sichert der Offensivakteur dem FC Gießen mit seinem Treffer einen Überraschungspunkt bei der SV Elversberg.

Das 1:1 (0:1) beim Aufstiegskandidaten stellt einen »sehr, sehr wertvollen Punkt« dar, wie FC-Trainer Daniyel Cimen anmerkte - er macht vor dem morgigen Hessenderby (16 Uhr, Waldstadion) gegen die Offenbacher Kickers auch Mut.

Und doch hat sich die faktische Lage des FC Gießen in keinster Art und Weise verbessert - denn auch die Konkurrenten punkten: So gewann beispielsweise am Freitagabend bereits die TSG Balingen beim SSV Ulm, der FK Pirmasens siegte bei der TSG Hoffenheim II.

»In jedem Spiel ist etwas möglich, wenn du läuferisch und kämpferisch alles raushaust. Wir wollen den Schwung nun mitnehmen«, sagt Cimen.

In Elversberg verlief die Partie nur in der Anfangsphase wie erwartet: Vor 1514 zahlenden Zuschauern schnürte Elversberg, das zuvor in zwei Spielen zehnmal traf, die Gießener in der eigenen Hälfte ein. »Diese Drangphase mussten wir überstehen, viele Eckbälle verteidigen«, wusste der Trainer. Wie so häufig war auch auf Schlussmann Frederic Löhe Verlass, der zwei aussichtsreiche Schussversuche der SVE parierte.

Obwohl der FC seine Umschaltmomente nicht gut ausspielte, besaß er Mitte der ersten Halbzeit die Riesenchance zur Führung: Michael Fink fand sich nach einem gechipten Freistoß von Nikola Trkulja frei vor SVE-Keeper Frank Lehmann wider, brachte den Ball aber nicht im Tor unter.

Starke Defensivleistung in Hälfte zwei

Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt direkt vor dem Pausenpfiff fingen sich die Rot-Weißen dann das 0:1: Israel Suero-Fernandez setzte den Ball via Direktabnahme in die Maschen.

»Was mir dann extrem imponiert hat«, meinte Cimen, »ist, dass wir in der zweiten Hälfte quasi nichts zugelassen haben.« Die Fünferkette hielt stabil und vorne traf Itoi in seinem ersten Spiel: Nach 64 Minuten spekulierte der von Hessenligist RW Walldorf gekommene Itoi nach einer Ecke und verwertete den zweiten Ball zum Ausgleich.

»Wir wollten bei Takero auf seine extreme Freude und die Unbekümmertheit setzen«, sagte Gießens Trainer. »Er hatte einen nervösen Start, hat dann aber immer besser in die Partie gefunden und wurde zum ständigen Unruheherd.«

Bereits morgen kann Itoi seine Qualitäten gegen den OFC erneut unter Beweis stellen - wird das japanische Trio des FC Gießen um Ryunosuke Takehara dann mit der Rückkehr von Ko Sawada komplettiert?

SV Elversberg: Lehmann - Conrad, von Piechowski, Neubauer, Sahin (77. Koffi), Fellhauer, Feil, Karger, Mustafa (67. Schnellbacher), Laprevotte (81. Weiß), Suero-Fernandez (67. Dacaj).

FC Gießen: Löhe - Takehara, Reithmeir, Fink, Sarr, LoScrudato (65. Mohr) - Tiliudis, Trkulja - Owusu (65. Öztürk), Bogicevic (46. Marusenko), Itoi (85. Münn).

Im Stenogramm: Tore: 1:0 (45.) Suero-Fernandez, 1:1 (64.) Itoi. - Z.: 1514. - SR: Schöller (Haiterbach).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos