Lokalsport

Kein Glück zum Auftakt: TSG Wieseck 0:2 gegen SC Freiburg

Zum Start der Fußball-C-Junioren-Regionalliga Süd unterlag die TSG Wieseck am Samstag dem Bundesliga-Nachwuchs des SC Freiburg mit 0:2 (0:1).
07. September 2021, 12:23 Uhr
Martin Ziehl
IMG_6354_2_Koc_Altay_Miftar
Auch der Wiesecker Rubar Koc kann das Auftakt-0:2 gegen den SC Freiburg nicht verhindern. FOTO: FRIEDRICH

Vor gut 100 Zuschauern war aber das TSG-Trainergespann Nabil Ghoulla und Tommy Stawitzki trotz der Niederlage mit dem ersten Pflichtspielauftritt der Gießener Vorstädter am Ende zufrieden.

Die erste Hälfte war geprägt von einem stetigen Hin und Her, wobei beide Teams zahlreiche und gute Einschussmöglichkeiten hatten. So verpasste Arton Miftari schon beim ersten Wiesecker Eckball, den Tyler Patterson auf den zweiten Pfosten schlug, nur knapp den Führungstreffer. Nach einer Viertelstunde eine weitere Großchance der Mittelhessen: Patterson schickte Ahmad Nazari, der aber mit seinem Schuss nur den Pfosten traf. Der abprallende Ball kam zu Miftari, der aber zu überrascht ebenfalls nur den Pfosten traf. »Da hätten wir in Führung gehen können«, analysierte Stawitzki.

Aber auch die Gäste aus dem Breisgau hatten Chancen. So scheiterte Rouven Tarnutzer wenig später nur knapp. Weitere drei Minuten später erzielte jedoch Raul-Florian Gogonea auf halblinker Position die 1:0-Pausenführung der Freiburger. Zweimal hatten die Wiesecker noch die Chance, vor der Halbzeit auszugleichen. Dabei konnten sich die Gäste bei Torwart Simeon Castano bedanken, der in der 23. Minute Altay entgegen lief, so dass dieser ihn zwar umspielen konnte, aber aus spitzem Winkel nicht das Tor traf. Zwei Minuten später glänzte der Freiburger Keeper, als er einen Volleyschuss von Ali Kemal Altay sehenswert entschärfte.

Nach der Pause verflachte die Partie. Trotzdem trafen die Gäste noch die Torlatte. Eine Viertelstunde vor Schluss setzte die TSG alles auf eine Karte. Nach einem Eckball machte aber Jonathan Baier mit dem Kopfballtreffer zum 2:0 für die Gäste alles klar.

»Wir haben trotz der Niederlage eine gute Vorstellung unserer Mannschaft gesehen, die sich zahlreiche Torchancen erspielt hat«, fasste Ghoulla die Partie zusammen und ergänzte: »Mit ein bisschen Glück war hier mehr drin.« Gegebenenfalls klappt, das ja in der nächsten Partie, zu der die Mittelhessen nächsten Samstag (15 Uhr) zum FSV Frankfurt reisen.

TSG Wieseck: Henkel - Haynes, Enobore (ab 64. Grützner), Beraky, Hounkpati (ab 36. Berner) - Kalberlah, Patterson, Koc (69. Koutsimanis) - Miftari, Nazari - Altay (ab 57. Paunovic).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Goronzy (Marburg). - Zuschauer: 100 - Torfolge: 0:1 (20.) Gogonea, 0:2 (62.) Baier.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/kein-glueck-zum-auftakt-tsg-wieseck-02-gegen-sc-freiburg;art1434,751331

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung