28. Juli 2021, 07:00 Uhr

Reiten

Prickelnde Atmosphäre beim Turnier in Hüttenberg

Das Spring- und Dressurturnier beim RFV Hüttenberger Land hält für die Zuschauer alles bereit, was die Sportart ausmacht. Die Licherin Kira Kirchgessner mischt in den M-Springen vorne mit.
28. Juli 2021, 07:00 Uhr

Applaus brandet auf. Kira Kirchgessner vom RFV Lich und ihre Stute Charity nehmen den Normalparcours des M**-Springens in Angriff. Große Linien und knifflige Distanzen meistert das Paar mühelos. Die braune Holsteinerin jagt in gewohnter Manier über die Hindernisse - null Fehler. Der Einzug ins Stechen ist gesichert. Fünf Starter ziehen in die Endrunde im Hauptspringen des Turniers ein. Am Ende siegt Riana Eisenmenger aus Niederzeuzheim. Kirchgessner wird nach zwei Abwürfen Vierte.

Applaus? Ja: Endlich konnten wieder Zuschauer die Leistungen von Reitern und Pferden bewundern. Die Freude über die zahlreichen Gäste und die prickelnde Atmosphäre waren beim Turnier des Reit- und Fahrvereins Hüttenberger Land allerorten zu spüren. Fast fühlte es sich an wie in Vor-Corona-Zeiten. Sogar das Wetter spielte am Wochenende mit. Der bange Blick zum Himmel war unnötig. Zwar gab es mal einen Schauer, doch die angekündigten Unwetter blieben aus. So fanden die Teilnehmer auf dem Gelände am Inselhof beste Bedingungen vor.

22 Prüfungen in Parcours und Viereck standen auf dem Programm. Kirchgessner und Charity siegten in einem der drei M-Springen, Wolfgang Seidler (RFV Holzheim/Grüningen) wurde auf Cover Girl im M* Dritter und Zweiter im L-Springen mit Joker. Im Stilspringen der Klasse A* landete Milena Lenz vom RFV Mücke im Sattel von Cascadeur Rouge auf Platz eins (Wertnote 8,5).

Auch in der Dressur waren heimische Starter erfolgreich. Tamara Lind (RFV Laubach) und Sangreal gewannen die erste Abteilung der A*-Dressur, Olga Herzenberg (RFV Reiskirchen) mit Imperial die zweite. Liv Marie Kaufmann (RFV Horlofftal Hungen) auf Dondo Lion siegte in der A**-Prüfung.

Zudem kürte der Bezirksreiterbund Lahn-Dill einen Teil seiner Meister. Dabei hatte in der Leistungsklasse 5 der Springreiter Lisa Harth die Nase vorn. Ihre Mutter Mareike Winkler-Harth (beide RFV Wetzlar) sicherte sich den Titel in der LK 3. Gemeinsam strahlten die beiden auf dem »Stockerl«. Auch der Ausrichter gelangte zu Meisterehren. Paulina Kistler auf Sweetwater Mo wurde Erste der LK 6 (Pferde) in der Dressur, ihre Vereinskameradin Angelina Bonello und Allegro holten Bronze in der LK 7/0 (Pferde). Die Sieger und Platzierten legten sich Schärpen und Medaillen selbst an, um die Abstandsregeln zu wahren.

Vor der letzten Ehrenrunde ging der Dank des Veranstalters vor allem an die vielen Helfer, die Sponsoren und wieder an das Publikum. Applaus brandete auf.

Alexander Kisselbach (links/RV Am Pohlheimer Wald) »fliegt auf »Vidalgo« förmlich über die Hindernisse. Kira Kirchgessner (rechts/RFV Lich) gewinnt auf Charity in Hüttenberg eines der drei M-Springen. FOTO: FRIEDRICH

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dressur
  • Pferde
  • Reiten
  • Sport-Mix
  • Sportler im Bereich Pferdesport
  • Springreiter
  • Turniere
  • Wald und Waldgebiete
  • Petra Pickenhahn
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos