05. Juni 2018, 20:52 Uhr

DM-Norm mit Ersatzläuferin

05. Juni 2018, 20:52 Uhr
Den Hessentitel und die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft feiert die 3x-800-Meter-Staffel des TV Rendel mit (v. l.) Lara und Noémi Tortell und Gina-Marielle Schürg.

Das waren wirklich aufregende hessische Staffelmeisterschaften in Bebra für die Wetterauer Leichtathleten. Denn während das weibliche U 20-Team des TV Rendel über 3x-800-Meter mit den Schwestern Lara und Noémi Tortell sowie Gina-Marielle Schürg einen starken Auftritt ablieferte und die Norm für die Deutschen Meisterschaften knackte, sorgten die Staffeln des TSV Friedberg-Fauerbach auf den kurzen Strecken für zahlreiche Titel. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn das Unwetter-Tief »Wilma« sorgte mit sintflutartigem Regen und einem Hagelsturm dafür, dass die Titelkämpfe abgebrochen werden mussten. In der elektronischen Zeitnahme kam es gar zu einem Totalausfall. Als Nachholtermin für die ausgefallenen Wettkämpfe ist nun Mittwoch, 13. Juni, in Wiesbaden anvisiert.

 

LG ovag TSV Friedberg-Fauerbach

 

Die 4x-100-Meter-Staffel mit Robin Flach, Lars Hieronymi, Topsprinter Steven Müller und Janis Schmidt legte mit 41,73 Sekunden eine schnelle Zeit hin und blieb im Ziel fast drei Sekunden vor der Konkurrenz – Hessenmeister! Auch die Frauen gewannen Gold. Abike Tabel, Anna Hülsmann, Alina Schneider und Selina Weber sprinteten die 4x 100 Meter in 47,88 Sekunden. Im Vorlauf war die zweite Staffel aus der Kreisstadt mit Dana Prada, Monika Rieschel, Petra Brzezniak und Elena Rieschel in 51,61 Sekunden ins Ziel gekommen.

Den Hessenmeistertitel feierte auch das Quartett in der weiblichen Jugend U 18 mit Lilli Thomalla, Fabienne Fliedner, Anne Schröder und Wiebke Linek. Ihre Gold-Zeit: 47,98 Sekunden. Die Mädchen in der U 16 erreichten in der Besetzung Lucy Peter, Laura Schien, Sayana Wilhelm und Annalena Krüger in 50,39 Sekunden Silber. Rang sechs erzielte das zweite Fauerbacher Quartett mit Nele Eckhart, Paula Schröder, Klara Beims und Mara Bodenröder (52,23 Sekunden). Ihre männlichen Teamkollegen erreichten in der U16 die Bronzemedaille. In 47,10 Sekunden kamen Kaleil Sledge, Jonas Smolka, Esko Rieck und Julian Markof ins Ziel. Ein weiteres Mal Bronze gab es in der U 14 für Julia Odermatt, Kira Müller, Greta Beims und Helena Schneeberger, die die 4x-75-Meter-Staffel in 39,89 Sekunden über die Bühne brachten. In der männlichen U 20 sprinteten Dirk Leiacker, Alexander Decher, Manuel Christof und David Michel derweil im Finale über 4x100 Meter auf Rang fünf (43,98 Sekunden). Im Seniorenbereich kamen die Männer der M 50 mit Lars Klingenberg, Bernd Lachmann, Rupert Klopsch und Gunter Bernhard auf 48,04 Sekunden. Die 4x-400-Meter-Staffeln des Friedberger Traditionsvereins konnten wetterbedingt nicht mehr starten.

 

TV Rendel

 

Den Rendelern machte das Wetter ebenfalls einen Strich durch die Rechnung. Lediglich eine Staffel über 3x 800 Meter konnte vor dem wetterbedingten Abbruch der Meisterschaften starten. In der wU 20-Staffel lieferten Noémi Tortell, Gina-Marielle Schürg und Lara Tortell allerdings einen Parforceritt ab, der mit der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft endete. Noémi Tortell, eigentlich Kampfsportlerin und ein noch völlig unbeschriebenes Blatt in der Leichtathletik, war kurzfristig eingesprungen, um das Team mit den beiden Kaderläuferinnen Lara Tortell und Gina-Marielle Schürg zu komplettieren. Sie lief für den TV Rendel an und kam nach zwei Runden mit knapp zehn Metern Rückstand überraschend als Zweite zum Wechsel – in einer sehr guten Einzelzeit von rund 2:39 Minuten. Gina-Mariell Schürg übernahm den Staffelstab und setzte sich an die Spitze des Feldes aus sechs Staffeln. Im Ziel – nach knapp 2:29 Minuten – betrug ihr Vorsprung rund 15 Meter. Mit Schlussläuferin Lara Tortell, aktuell Platz eins in der deutschen Bestenliste ihres Jahrganges, konnte dann nichts mehr anbrennen. Der TV Rendel siegte in 7:23,13 Minuten – 16 Sekunden Vorsprung und DM-Norm!

 

TV Assenheim/VfL Altenstadt

 

Einen fünften Platz erreichte unterdessen die mU 14-Staffel der Startgemeinschaft Altenstadt/Assenheim: Noel Freder, Kjell Jona Credner und Ole Schmidt liefen die sechs Bahnrunden in 7:48 Minuten. Neunte wurden Mathilda Kaufmann, Lilian Harvy und Antonia Oppermann (alle VfL Altenstadt) ohne offizielle Zeit, da die Zeitmessanlage just in diesem Rennnen ausfiel. (Foto: web)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Altenstadt
  • Deutsche Meisterschaften
  • Elektronik und Elektrotechnik
  • Fauerbach (Friedberg)
  • Fernsehen
  • Lars Hieronymi
  • Leichtathleten
  • Prada
  • Regen
  • Schwestern
  • TV Rendel
  • Technische Normen
  • Ziele
  • Tanja Weber
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.