02. August 2018, 12:00 Uhr

Leichtathletik

DM-Silber für Friedberg-Fauerbacher Staffel

Feiner Erfolg für das 4x-100-m-Quartett der LG ovag Friedberg-Fauerbach. Die Staffel lief in der U 18 zur Silbermedaille bei den deutschen Meisterschaften. Die Zeit: 47,74 Sekunden.
02. August 2018, 12:00 Uhr
Anne Schröder, Fabienne Fliedner, Laura Schien und Sayana Wilhelm von der LG ovag Friedberg-Fauerbach sprinten zum Süddeutschen Vizetitel (Fotos: pv)

Toller Erfolg für die Leichtathletinnen der LG ovag Friedberg-Fauerbach: Bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock für die U20 und U18 holte die 4x100 Meter-Staffel die Silbermedaille in der Altersklasse U18. Anne Schröder, Fabienne Fliedner, Sayana Wilhelm und Laura Schien hatten zunächst ihren Vorlauf in 48,02 Sekunden gewonnen und sich damit direkt für das Finale der schnellsten acht Staffeln qualifiziert. Im Endlauf konnte das Quartett dann noch einen drauf legen, lief in 47,74 Sekunden so schnell wie nie zuvor und holte den vielumjubelten deutschen Vizemeistertitel. Gold ging an die Startgemeinschaft Olpe/Fretter, Bronze nach Berlin. »Das war wirklich das Optimum«, freute sich auch Trainer Michael Weber. »Bestzeit bei schwierigen Bedingungen, es war extrem windig. Die Staffelwechsel haben top geklappt.« Die Silbermedaille und der damit verbundene Rang zwei sind die beste Staffelplatzierung der Kreisstädter seit mehr als 15 Jahren auf nationaler Ebene im weiblichen Bereich.

LG Friedberg-Fauerbach / Im Einzel sprinteten Anne Schröder und Fabienne Fliedner zudem im Vorlauf über 100 Meter. Fliedner stolperte kurz nach dem Start, finishte in 12,68 Sekunden und verpasste knapp den Einzug in die nächste Runde. Für Anne Schröder wurden 13,14 Sekunden gestoppt. Über die doppelte Distanz kam sie auf 26,20 Sekunden. Natürlich machte sich am Ende hier auch bemerkbar, dass die Mädels drei Tage in Folge Rennen auf höchstem Niveau hatten. Teamkollegin Karolin Leiacker ging im Stabhochsprung für die LG ovag an den Start. Starke übersprungene 3,50 Meter bedeuteten am Ende Rang sechs gegen die große Konkurrenz und neue Saisonbestmarke in der U18.

Bei den Jungs kam die 4x100 Meter Staffel mit Dirk Leiacker, Alexander Decher, Manuel Christof und David Michel auf 44,11 Sekunden im Vorlauf der männlichen U20. Im Einzel rannte Manuel Christof im Halbfinale über 400 Meter 49,55 Sekunden. Damit ließ sich der LG-Athlet vom hohen Tempo in diesem sehr schnellen Lauf anstecken und finishte in neuer persönlicher Bestzeit.

TV Rendel / Lara Tortell reiste als Zwölfte der U18-Europameisterschaften in Györ zu den Meisterschaften nach Rostock und gehörte zusammen mit Sophia Volkmar (TV Wetzlar) und Lena Posniak (LAC Erfurt) zu den Favoritinnen. Als Schwäche musste angesichts der Erfahrungen aus 2017 und 2018 ganz klar die Schwierigkeit, an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zweimal Höchstleistung abzurufen, eingeordnet werden. Entsprechend galt es im Vorlauf, Kräfte zu schonen. Dies gelang der Oberstufenschülerin auf ideale Weise: Sie kontrollierte und gewann letztlich souverän einen mäßig schnellen Vorlauf in 2:17,32 Minuten.

Im Endlauf dann ging Sophia Volkmer, Fünfte der kontinentalen Titelkämpfe von Györ, rasch an die Spitze und drückte aufs Tempo. Lara Tortell war die einzige, die hier folgen konnte, und es riss schnell ein Loch zwischen den beiden Hessinnen und dem Rest des Feldes. Auf der Zielgeraden bemühte sich Lara Tortell, an der Wetzlarerin vorbeizukommen, doch diese war an diesem Tag zu stark. Lara Tortell durfte sich in 2:10,51 Minuten über die Silbermedaille und über ihre bislang beste Platzierung bei deutschen Meisterschaften freuen.

TG Groß-Karben / Malin Stavenow hatte sich an den Hessischen Meisterschaften mit 5,86 Metern sowie den Süddeutschen Meisterschaften mit Bronze im Weitsprung für Rostock empfohlen. Sie sprang 5,55 Meter – sechs Zentimeter am Endkampf vorbei und hatte zudem einen ungültigen Sprung. An ihren ersten deutschen Meisterschaften stand am Ende ein guter 12. Platz im Protokoll.

Weitere Vereine / Die für die LG Eintracht Frankfurt startende Bad Vilbelerin Saskia Lindner zog im Sprint über 100 Meter in den Endlauf. Sie erreicht mit 12,40 Sekunden und dem siebten Platz ein Top-Ten-Ergebnis in der U18. Im Weitsprung landete sie auf Platz 11.

Das Dauernheimer Lauftalent Marius Abele lief im Trikot des SSC Hanau-Rodenbach unterdessen über die 5000-Meter-Distanz mit 15:47 Minuten zu Platz neun in der Altersklasse U20.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Meisterschaften
  • Eintracht Frankfurt
  • Fauerbach (Friedberg)
  • LG Ovag Friedberg-Fauerbach
  • Leichtathletik
  • Michael Weber
  • TG Groß-Karben
  • TV Rendel
  • Tanja Weber
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.