29. August 2019, 22:23 Uhr

Duell der Top-Favoriten

29. August 2019, 22:23 Uhr
Auf Arthur Mouliom Njikam und den FC Ober-Rosbach wartet mit dem Duell gegen Türk Gücü Friedberg II ein echtes Spitzenspiel am Sonntag. (Foto: Nici Merz)

An der Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga Friedberg kommt es am Wochenende zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen der beiden Favoriten FC Ober-Rosbach und Türk Gücü Friedberg II.

Während die Elf von FCO-Coach Jens Paetzold ihren Favoritenstatus an den ersten vier Spieltagen eindrucksvoll untermauern konnte und das Klassement nach drei Siegen gegen Massenheim, Staden und Bruchenbrücken sowie einem Unentschieden gegen Ober-Wöllstadt mit einem Punkt Vorsprung vor dem SV Steinfurth anführt, verlief der Saisonstart für die Friedberger Hessenliga-Reserve deutlich holpriger. Gegen die Aufsteiger aus Burg-Gräfenrode und Dorn-Assenheim ging die Elf von TGF-Coach Ümit Karpuz überraschend als Verlierer vom Platz, während man gegen den SV Nieder-Wöllstadt einen Pflichtsieg feierte. Mit dem souveränen 5:1-Heimerfolg gegen den SV Nieder-Weisel vor Wochenfrist scheint der Knoten bei den Kreisstadt-Kickern aber geplatzt zu sein. Ein ertragreicher Auftritt am Sonntag (15 Uhr) könnte den durchwachsenen Saisonstart endgültig vergessen machen.

»Gegen Nieder-Weisel hat die Mannschaft bewiesen, dass sie das taktische System und unsere Spielphilosophie umsetzen kann. Personell waren wir am vergangenen Spieltag zudem deutlich besser aufgestellt als in den Vorwochen. Die Stimmung vor dem Duell gegen Ober-Rosbach ist sehr positiv. Wir wollen die drei Punkte mitnehmen, um im Rennen um die vorderen Tabellenplätze dabei zu bleiben und uns unter den top fünf der Liga zu etablieren«, formuliert Karpuz die Ziele für die Partie am Eisenkrain, die praktisch für beide Mannschaften einem Heimspiel gleichkommt. »Wir kennen nicht nur den Platz, sondern auch die Ober-Rosbacher Mannschaft sehr gut und haben in der Vorbereitung auf die Partie ihre Schwächen ausgemacht. In erster Linie konzentrieren wir uns aber auf unser eigenes Spielsystem, denn wir wollen agieren und nicht reagieren. Die Zuschauer dürfen sich auf eine hochklassige Partie freuen, in der beide Teams auf Sieg spielen werden«, verspricht der Friedberger Coach, der zwar um die Favoritenstellung beider Mannschaften in dieser Saison weiß, dieser aber keine große Bedeutung beimisst. »Für uns steht ohnehin nicht die Meisterschaft oder der Aufstieg, sondern die Entwicklung junger Spieler für unsere Hessenligamannschaft im Fokus«, erklärt Karpuz.

Zum engeren Kreis der Meisterschaftsfavoriten zählt FCO-Coach Paetzold die Friedberger Truppe dennoch. »Aber auch der SV Steinfurth hat im bisherigen Saisonverlauf bereits unter Beweis gestellt, dass in Sachen Aufstieg in diesem Jahr mit ihm zu rechnen ist«, glaubt der Ober-Rosbacher Übungsleiter, der am Sonntag das Fehlen der beiden Urlauber Johannes Otto und Torben Fink kompensieren muss. »Mit Ausnahme der Pokalniederlage in Rendel sind wir mit den bisherigen Resultaten sehr zufrieden. Die Jungs ziehen super mit und bieten sich im Training an, sodass ich im Hinblick auf die Startelf am Sonntag die Qual der Wahl habe. Wir werden sicherlich personelle Veränderungen vornehmen, um dem einen oder anderen Spieler eine Pause zu gönnen«, erklärt Paetzold, der zudem erst kurzfristig entscheiden will, ob die Partie am Eisenkrain auf Kunst- oder Naturrasen stattfindet.

»Die Idee dahinter ist, das Spiel schneller zu machen, denn auf unserem kleinen Kunstrasen gibt es kaum Ruhephasen. Gegen Friedberg erwartet uns eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe. Die Gäste verfügen über eine spielstarke Mannschaft mit technisch versierten Akteuren. Wir müssen von der ersten Minute an in die Zweikämpfe kommen und endlich einmal selbst mal in Führung gehen«, fordert der Ober-Rosbacher Übungsleiter, dessen Mannschaft in den vergangenen drei Begegnungen stets einem Rückstand hinterherlaufen musste.

Schlagworte in diesem Artikel

  • FC Ober Rosbach
  • Friedberg
  • Fußball
  • Nieder-Weisel
  • Ober-Rosbach
  • SV Nieder-Wöllstadt
  • SV Steinfurth
  • Spannung
  • Steinfurth
  • Tabellenführung
  • Türk Gücü Friedberg
  • Sascha Kungl
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.